1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meinungen

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Ahriman, 29. September 2010.

  1. Ahriman

    Ahriman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    3.385
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    BZ ( Zeitung in Berlin)
    Seite 2-3 Hartz IV Artikel : Dafür gebe ich mien Hartz-IV-Geld wirklich aus
    Uwe Zöller ( 51, gelernter Schlosser ) kauft für 3 Euro im Monat eine Flasche Wein
    Es folgt ein kurzer Bericht in dem Verfassungsklagen, finanzieller Anreiz für Beschäftigung sowie die Information über die Gesammtausgaben von Uwe Zöller erwähnt werden ( gut 360 Euro).
    Darunter werden Zöllers Ausgaben tabellarisch aufgelistet. Im Vordergrund steht die Tatsache, dass Herr Zöller tatsächlich am Existenzminimum ( Nahrungsmittel 122,- Alkoholfreie Getränke 14,- Herrenschuhe 2,50 Bekleidungsstoffe 1,07, Spielzeug/Hobby 1,21 Medikamente 5,- peinlich genau, mit Polemik geschmückt ( 42,- Stom Mieterhaushalt; "viel?...liegt vielleicht an den alten Elektrogeräten" ) leben muss und peinlich genau zu kalkulieren hat.
    Jetzt kann man sich damit beschäftigen

    -wieviel Prozent nebenbei schwarz arbeiten und sich somit ein gutes Nettoeinkommen sichern ( Mietzahlungen, etc.)
    -ob eine materielle Grundsicherung in dieser Form verfassungswidrig, oder aber doch mit den Grundgesetzen zu vereinen ist ( Streben, Sinn des Lebens, (Grund)Bedürfnisse,etc. )
    -was will uns dieser Artikel überhaupt vermitteln
    -inwieweit beschreibt dies den Bewusstseinszustand der Menschen

    oder was eben auch immer... brainstorming

    Oben rechts auf Seite drei befindet sich in einem Verhältnis von 1:200384, ein Kommentar Friedemann Weckbach-Mara

    Kim macht Korea zur roten Dynastie
    Kuba, China und Co denken um ( Kapitalismus), nur Nordkorea muss weiter unter kommunistischer Diktatur um ihr Leben bangen, sie hungert, damit der raffgierige Kim-Clan in prachtvollem Wohlstand die Welt mit Atomwaffen bedrohen kann.
    Wir sollten gemeinsam entgegentreten.


    Was halten wir denn davon?

    Also ich möchte doch zuerst wieder einen Alkoholwert ( unendlich groß) im Hartz-IV-Satz enthalten sehen, da ja ohnehin 80 Prozent des Kaufpreises ( leicht erhöht? ) für Tabak und Alkohol wieder in die Kasse zurückfliesst.
    Wenn sich Uwe Zöller dadurch "gegrundsichert" fühlte, dann stiege sicherlich seine Arbeitsmoral auch ohne finanzielle Attraktivität. Die Sache mit Kim können wir ja später klären, Menschen in solchen Machtpositionen mit eventuellen Psychosen, Neurosen oder sonstigen gesellschaftlichen Paratisitismus haben auf die Herde grundsätzlich kaum Einfluss, da der Mensch auch ohnehin, eher angstfrei lebt. Lassen wir doch noch einige Menschen, ohnmächtig, verhungern, weil altes ( NIEMALS, oder zumindest KAUM Bewährtes) eben bleiben muss. Versuchen wir lieber den Hartz-IV-Satz für das Elektrogerät Fernseher zu erhöhen, um die Frustrationen weitestgehend zu verdrängen. Versuchen wir nicht, wenn schon von oben regiert, Menschen in diese Position ( OBEN) zu bringen, damit diese, im Rahmen ihrer Möglichkeiten, der Allgemeinheit bei der Menschwerdung helfen. Am Ende der Evolutionskette erwarte ich doch etwas mehr, wenn ich das Wunder des Lebens, versuche zu begreifen. Es gibt sicherlich genügend komplexe Köpfe, welche sich im Weltinteresse gemeinsam beraten können, um die Menschwerdung individuell, überall ermöglichen zu können. Dies ist logischerweise im Interesse aller, nur nicht zwingend bewusst. Jedes Individuum könnte unter Berücksichtigung und Förderung seinen Teil sinnvoll zum Gesammten beisteuern.
    Immerhin wurde Hartz für auf 5 Euro aufgestockt, damit dürften die Verfassungsklagen ausbleiben. Falls nicht könnten sich alle involvierten Menschen nochmals 1,5 Jahre mit Zahlen beschäftigen, um eine weitere 5-Euro Aufstockung zu ermöglichen, da es menschenunwürdig ist ein S ( für sozial) auf der Monatskarte, stehen zu haben.

    uferte jetzt sinn(los) aus.... spontane Gedankengänge...
    Assoziationen... ???
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen