1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meine Welt in der Astralwelt und meine Welt hier auf der Erde...

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Soleilmoonie, 31. Mai 2008.

  1. Soleilmoonie

    Soleilmoonie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    1.600
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!

    Wollte Euch mal kurz meine Beobachtungen mitteilen und Euch bitten, etwas über Eure Erfahrungen zu berichten, da mich der Austausch zu diesem Thema sehr interessiert.
    Ich habe festgestellt,dass das, was mir in den Astralwelten begegnet immer etwas ist, was ich auch in meinem Erdenleben noch zu lernen habe.
    Seit einiger Zeit versuche ich mir in der astralen Welt, das Umfeld und die Realität zu erschaffen, die mir am besten gefällt.
    Ich lebe dort in einem schönem Holzhaus,inmitten der Natur, habe Kontakt mit vielen Tieren und einen grossen,wunderschönen Garten mit leuchtenden Blumen und wunderbaren Früchten,Farben, Pflanzen...
    Dann gibt es noch eine Welt in einer gänzlich anderen Dimension,mit meiner Seelenfamilie, sehr spirituell, wundervolle weite Landschaften über die ich fliege, Höhlen mit Kristallen, von denen man sich voll und ganz umfangen lassen kann, Zusammenkünften auf telepatischer Ebene, eine Gemeinschaft von Wesen, alle miteinader vereint, jederzeit bereit, anderen zu helfen, darauf bedacht spirituell zu reifen und der Schöpfung liebend huldigen.
    Aaaaber...;merkwürdigerweise kann ich mich mit keinem der Orte voll und ganz identifizieren. Ich mag beide sehr gerne, aber mir schwebt noch ein anderer Ort vor, wo verschiedene Seinszustände nebeneinander und miteinander existieren können,ohne sich gegenseitig zu bekämpfen.
    Bin in den astralen Welten bisher immer auf Welten getroffen, die entweder das eine oder das andere verkörperten, also entweder ganz grässliche Orte niederer Instinkte voller Gewalt, Missgunst, Neid oder "abgehobene" Orte der Liebe und des Lichtes ohne jeglichen Kontakt zu den "Extremen". Was ich dort oftmals vermisse ist eine ungestüme Lebendigkeit, Schreien vor Freude,
    Offenheit gegenüber inneren Zweifeln, ein Annehmen können des Anderen auf einer umfassenden Ebene.
    Ich sehe z.b. ein Kind vor mir, das aufeinmal das Bedürfnis hat laut zu schreien oder einen Stein gegen eine Wand zu werfen. In den höheren Dimensionen wird es unmittelbar liebevoll umfangen und in einen Raum geführt, der gefüllt ist mit Schwingungen, die diese Emotion "heilen" und es wieder beruhigen.
    Mein Gefühl sagt mir, dass diese Welten in einer scheinbaren Illusion des Glücks leben. Zumindest empfinde ich das oft so.
    Es ist zwar sehr schön, dort zu sein und ich liebe es in den Kristallenergien zu baden oder durch die Lüfte zu schweben, aber dennoch vermisse ich das "Weltliche".
    Vielleicht liegt es auch einfach an meinem Energiekörper, der noch zu stark gebunden ist an unsere Erde, aber es gibt so vieles in dieser Schwerkraft, was ich nicht missen möchte und was mich sehr beglückt.
    Im Moment versuche ich gerade diese Elemente und die Erdemotionen in den höheren Sphären zu verankern, aber es erscheint mir wie eine Illusion.
    Es muss doch möglich sein, eine Welt zu gestalten, in der die verschiedensten Emotionen ihre Daseinsberechtigung haben, ohne dass es gleich negativ ausartet und in eine Polarität übergeht, deren Pole sich gegenseitig bekämpfen!
    :)
    Bin da noch am forschen...
    Was sind Eure Erfahrungen?

    Herzlichst,

    Soleilmoonie

    p.s. während ich in den Astralwelten mich darauf besinne, die "Gegensätze" zu vereinen, tue ich Gleiches natürlich auch in meiner Erdrealität; die Aufgabe ist für mich in beiden Welten die Gleiche; wobei die Erddimension sehr viel träger reagiert...
     
  2. La Dame

    La Dame Guest

    Liebste Yvonne!

    Danke für die Schilderung Deiner interessanten Beobachung... Ich fühle schon, daß dieses 'Mittelding', welches Du beschreibst, sehr gut lebbar ist.

    Vielleicht bist Du gerade dabei, in Dir etwas Ganz werden zu lassen, damit Du Dir diesen - ich möchte ihn - Himmel auf Erden - nennen - vorstellen, fühlen und ihn somit manifestieren kannst...?


    Herzlichst:)
    La Dame
     
  3. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Hallo Yvonne..

    Danke für Deine sehr offene Schilderung.:liebe1:
    Ich selbst erlebe noch keine Astralreisen. Kann auch nur dem zustimmen was La Dame meinte.

    Viellecht musst Du wirklich noch den Ausgleich zwischen hier und da für Dich finden.
    Oder Deinen eigenen Ausgleich , ist jetzt nur meine Vermutung.
    Aber ich würde sehr gerne von Dir noch weitere Beiträge lesen , was Du auf Deinen Astralreisen alles erleben darfst.

    Liebe Grüße Tina:liebe1:
     
  4. Oberon

    Oberon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    11
    Hallo Soleilmoonie

    Daran wie du deine Frage stellst kennst du offenbar die Antwort schon und willst sie einfach noch von aussen bestätigt kriegen. Hier also mein Beitrag zur Antwort. Die vollständige Antwort kannst du bei dir selbst abholen. Einfach ein bisschen umschauen: :stickout3

    Du berichteste, wie du dir in der astralen Welt eine Welt einrichtest, wie sie dir am besten gefällt und anscheinend gelingt dir das auch gut. Es wirkt aber wie abgehobener scheinharmonischer Ort von illusorischer Liebe. Gleichzeitig gerätst du auch in "grässliche Orte niederer Instinkte voller Gewalt, Missgunst, Neid".

    Die helle schöne Seite hast du absichtlich geschaffen, die grässliche ist das unvermeidliche dunkle Nebenprodukt davon.
    :schaukel:

    Du sagst "merkwürdigerweise kann ich mich mit keinem der Orte voll und ganz identifizieren". Statt "merkwürdigerweise" sagen wir besser "glücklicherweise"! Du willst schliesslich keine halben Sachen und suchst "Offenheit gegenüber inneren Zweifeln, ein Annehmen können des Anderen auf einer umfassenden Ebene."

    Es gibt sie, diese umfassende Ebene und zwar ist es die Ebene deines ganz normalen Alltags, deine Erdrealität! Hier kannst du "eine Welt gestalten, in der die verschiedensten Emotionen ihre Daseinsberechtigung haben, ohne dass es gleich negativ ausartet und in eine Polarität übergeht, deren Pole sich gegenseitig bekämpfen". Du schaffst dir in deinen Gedanken und in der Astralwelt selbst zwei Pole, die sich gegenseitig bekämpfen und missachten. Das tun sie per Definition, gemäss Design, gemäss deinem Design! Dir ist sehr bewusst, das was du an Integration in der Erdrealität nicht erreichst, in der Astralwelt nicht finden kannst und gehst die irdischen Aufgaben tatkräftig an, wobei du froh wärest, wenn die Welt doch ein bisschen mehr nach deiner Pfeife tanzen würde: "während ich in den Astralwelten mich darauf besinne, die "Gegensätze" zu vereinen, tue ich Gleiches natürlich auch in meiner Erdrealität; die Aufgabe ist für mich in beiden Welten die Gleiche; wobei die Erddimension sehr viel träger reagiert".

    Ja, die Erddimension ist träge und dies zu deinem Glück! Denn nur so bist du gezwungen, deiner Flexibilität und Lernfähigkeit zu vertrauen. So bist du im richtigen Umfeld um zu lernen, weder auf äussere Harmonie angewiesen zu sein, noch vor "Grässlichem" Angst zu kriegen.

    Deine Aufgabe ist dir klar, doch plagen dich Zweifel: "Vielleicht liegt es auch einfach an meinem Energiekörper, der noch zu stark gebunden ist an unsere Erde, aber es gibt so vieles in dieser Schwerkraft, was ich nicht missen möchte und was mich sehr beglückt. Im Moment versuche ich gerade diese Elemente und die Erdemotionen in den höheren Sphären zu verankern, aber es erscheint mir wie eine Illusion." Ich kann dir nur sagen: Das mit "Energiekörper, der noch zu stark gebunden ist an unsere Erde" und die "Verankerung von Erdemotionen in höheren Sphären" ist ein dir fremder Gedanke, den man dir irgendwo in der Esoterik-Szene aufgeschwatzt hat. Lass dich davon nicht beirren, verlier nicht zu viel Zeit damit, sondern vertraue deinem Gefühl. Vergiss den Anker. An jedem Anker ist ein Seil, das dich fesselt. Reise als freier Mensch durch die Welten. Nimm nichts mit, ausser die Liebe, die Neugier und deine Lebensfreude!

    Die Astralwelt ist nicht der Ort, wo das Paradies zu finden ist oder wo man es sich einrichten kann. Das Paradies ist nicht eine Ebene da draussen, die man dann gewissermassen konsumiert, sondern etwas drinnen, das alle Ebenen umfasst. Es ist nicht etwas, das man benutzt, sondern etwas das man ist und weitergibt. Das Paradies findest du in deinem Herzen. Du wirst dann nicht an irgend einen Ort hingehen müssen, sondern es wird dort sein, wo du bist.

    Liebe Grüsse und alles Gute!
    Oberon
    :kiss3:
     
  5. echt jetzt

    echt jetzt Guest

    zuerst einmal...

    sehe ich viele Illusionen die du dir selbst schaffst muss nicht negativ sein..

    einfach um es vorweg zu nehmen weiß ich nicht ob wir beide das selbe verständnis von dieser ominösen "astralwelt" besitzen... ich muss dazu sagen
    das ich denke das ist gar keine richtige astralwelt die du da beschreibst sondern eher ne selbst geschaffene traumwelt oder fluchtwelt ... soll was auswirken falls du dich hier nochmal preisgibst jedenfalls auf die antworten, die dir gegeben wurden

    für mich ganz klar alles schön und gut aber schäume da ich vermute dein bericht fällt in eine ganz andere kategorie des verstehens heraus dieses als annahme einer wirklichkeit folgt

    edit: was ich herauslesen konnte... oder was mir auffiel folgendes : meine welt hier meine welt dort und meine dort und mein dies und das... ^^
     
  6. Rexsolis

    Rexsolis Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2008
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Hallo!

    Ich habe mich neu registriert, weil ich unbedingt auf diesen Post antworten möchte!

    Dass Du Dich in keiner der Welten heimisch fühlst hat wahrscheinlich folgenden Grund:
    Unser innerster Wesenskern ist hier nicht heimisch, weder im Diesseits noch im Jenseits. Die Polaritäten des relativen Seins (gut/böse, hell/dunkel, Leben/Tod, Ying/Yang) bleiben auch nach dem Tod erhalten. Der ursprüngliche Geist sehnt sich nach der ursprünglichen Heimat, und die ist in einer Naturordnung, die "Nicht von Dieser Welt ist" (Jesus). Oder auch das Nirvana des Buddha.
    Nur sehr reife Seelen spüren in sich (nach endlosen Inkarnationen), dass sie zum Vater (Gott, oder wie man es auch bezeichnen möchte) zurückkehren wollen. Unsere Persönlichkeiten, ja auch unsere Naturseelen sind vergänglich. Unvergänglich ist nur das System selbst, dass durch die Inkarnationen irrt, bis sie endlich - durch bittere Erfahrungen- erkennt, das die Heimat woanders ist.
    So gibt es Scheinparadiese und Scheinhöllen, aber letztendlich gibt es nur eine absolute Wahrheit.

    Falls Dich diese Sicht der Dinge anspricht, dann kannst ich Dir einige interessante Links per PN zukommen lassen. Warum per PN? Weil diese Anschauungen, und die Gruppierungen, die diese Lehre vertreten. leider nicht ins Kommerz-Esoterische und auch nicht in die materialistische Weltanschauung passen, und deshalb sehr viel Mist darüber im Netz steht.

    Schöne Grüße und viel Erkenntnis (Gnosis) auf Deinem Weg!
     
  7. Darkwolf25

    Darkwolf25 Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2008
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Umkreis Karlsruhe
    Ich selber bin ja noch sehr jung,daher scheint mir mein Leben in der Pubertät eine einzige Hölle zu sein.Als ich dann auf dieses Thema gestossen bin, ich beschäftige mich gerne mit Astralreisen,habe ich verstanden dass du dir in der Astralwelt eine eigene.....Welt??geschaffen hast.Wenn das stimmt,dann gäbe es für mich einen Weg mal ganz glücklich zu sein.:banane::banane::banane::banane: Soleilmoonie,könntest du mir erklären wie du dir deine "welten"geschaffen hast??Denn ich brauche ganz besonders jetzt einen ort,andem ich mich zurückziehn kann.
    Ganz Liebe Grüß,euer Darkwolf25
     
  8. Soleilmoonie

    Soleilmoonie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    1.600
    Ort:
    Köln
    Hallo ihr Lieben!

    Jetzt habe ich nach Monaten nochmal in diese Rubrik geschaut und bin auf mein Thema gestossen, das ich (muss ich gestehen) total vergessen hatte.

    Erstmal vielen herzlichen dank für Eure interessanten Antworten!

    Ich möchte gerade nur folgendes dazu sagen: dass ich langsam erkenne, dass es in der Natur der (drittdimensionalen) Erdrealität liegt, dass wir in den Polaritäten verhaftet sind.

    Werde mir auch nochmal alles in Ruhe durchlesen und mich vielleicht bei dem ein oder anderen melden (ebenso herzlichen dank für entsprechende Angebote!).

    An Darkwolf: Du kannst nur das schaffen, was eh schon da ist!
    Aber es kann eine grosse Hilfe und eine Weiterentwicklung für Dein Leben bedeuten, wenn Du dich auf das konzentrierst, was Dir gut tut!

    Alles erdenklich Liebe :umarmen:

    Yvonne
     
  9. Forsjamp

    Forsjamp Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Stuttgart
    Werbung:
    ehm... ne frage wie macht ihr das ihr in die astralwelt gelangt oda so...? ist es ein traum oda vervählt ihr in eine art tranze und seit dann in einer anderen welt wo ihr auch leben könntet und familie gründen könnt als beispiel?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen