1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meine verstorbene Mutter!

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von Alfababy330, 25. April 2006.

  1. Alfababy330

    Alfababy330 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2006
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Götzis Vorarlberg
    Werbung:
    Hallo Leute!


    Vor drei Jahren ist mir was ganz unheimliches pasiert. Als ich zuhause alleine in meinem Whnzimmer saß,und sehr weinte weil ich meine Mutter so vermisste machte ich die Augen zu und hörte Music und dachte ganz fest an sie wie sie wahr wie sie roch usw. Dann auf einmal passierte es jemand hielt mich an der schulter fest und ich erschrack zimlich fest dann schaute ich in der Wohnung rum doch da wahr nimmand .Und bis heute denke ich es wahr meine Verstorbene Mutter sie sagen wollte ich bin immer für dich da mein Schatz.:zauberer1
     
  2. maritza

    maritza Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2005
    Beiträge:
    770
    Ort:
    St.Eiermark
    "Nur das Vergessen tötet!" sagt der Priester vor dem offenen Grab. Sie wird immer bei dir sein, wenn du sie brauchst.

    Kann dir was ähnliches berichten, als meine Schwester 7 war (ich kam erst 2 Jahre später zur Welt), starb unser lieber Onkel im Alter von 26 Jahren. Erst vor kurzen erzählte sie mir, dass sie in ihren Haus an einer bestimmten Stelle Kälte spürte. Sie kontrollierte alle Fenster, sie waren verschlossen. Ich weiss von einem Medium, dass unser Onkel noch heute sie besucht, um nach ihren Wohlergehen zu sehen.

    Sie erzählte mir auch, nach seinem Selbstmord, sass sie oft an der Stelle, wo man ihn gefunden hat. 4 Jahre liess ihr dass Gefühl nicht los, dass sie da nicht allein sass.

    Wollte mit meiner Geschichte dir sagen, dass du total im Recht bist.
    Es ist ein schöner Gedanke, dass unsere Liebsten nicht verloren gehen.

    *Ganzfestdichdrück*

    Maritza
     
  3. Alfababy330

    Alfababy330 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2006
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Götzis Vorarlberg
    Danke das ist echt lieb von dir und sehr beruigent für mich das es das wirklich gibt und ich es mir nicht nur eingeredet habe. Ich dachte lange das wäre nur einbildung gewessen . Aber du bestätigst mir wieder das es keine einbildung wahr. DAnke . Bussy Alfababy330 Drück dich auch ganz fest zurück.:)
     
  4. Alfababy330

    Alfababy330 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2006
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Götzis Vorarlberg
    Gibt es eigendlich noch mehr Leute die solche begegnungen hatten ? Ich hoffe schon wenn a dann schreibt mir doch mal .
     
  5. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    ich hatte und habe ähnliche Erlebnisse und Gefühle.

    Bewegungen am Blickfeldrand, das Gefühl, jemand sitzt im Bus neben mir (ich hatte die Augen geschlossen, weil ich müde war) oder ein Kribbeln, wenn ich einen bestimmten Gegenstand mit großer emotionaler Bedeutung in die Hand nehme...

    Leider kann aber bei diesen Gefühlen nicht objektiv zwischen Einbildung und wirklicher Gegenwart unterschieden werden. Den Gedanken besucht zu werden, finde ich sehr schön. Aber mit der Unsicherheit, bzw. mit dem Gedanken, dass es Einbildung sein könnte und in sehr vielen Fällen wohl auch ist, muss man leben.

    Viele Grüße
    Joey
     
  6. maritza

    maritza Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2005
    Beiträge:
    770
    Ort:
    St.Eiermark
    Werbung:
    Das hängt wohl davon ab, wie stark der Verstand ist. Ist schon richtig, dass der Verstand mitspielt, aber ich finde es sehr interessant, dass alle immer das Gleiche empfinden.

    Genau wie du schreibst, Bewegungen im Augenwinkel, kribbel, Gänsehaut, immer wieder wird es bei jeden gleich empfunden.

    Da frage ich mich wirklich, ob es Einbildung ist.

    Liebe Grüsse Maritza
     
  7. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Was würdest Du denn unter der Hypothese, dass es Einbildung ist, erwarten? Die Menschliche Phantasie ist zwar groß, aber im allgemeinen sind es doch hauptsächlich Archetypen, die uns spontan einfallen. Ein Großteil der Menschen Antwortet mit "Rot, Hammer, Geige" auf die Frage "Farbe, Werkzeut, Musikinstrument?" (neulich hörte ich, dass "Gitarre" im Kommen ist bei diesem Test).

    Auch hiermit sind die beiden Hypothesen leider nicht unterscheidbar.

    Viele Grüße
    Joey
     
  8. Alfababy330

    Alfababy330 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2006
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Götzis Vorarlberg
    Also ich denke das man das gar nicht so genau sagen kann ob es einbieldung ist oder echt.Denn manche wollen beweissen das es wahr ist und manche wiederrum wollen beweissen das es humbuk ist . Nun ist es jedem selber üerlassen ob er das glaubt oder nicht.Und ich für meinen teil glaube daran.
     
  9. maritza

    maritza Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2005
    Beiträge:
    770
    Ort:
    St.Eiermark
    Interessant, wirklich. Muss ich auch mal versuchen.
    Da fällt mir aber noch etwas ein:
    Es gibt eine uralte Geschichte in unseren Dorf, die sich nach dem 1. Weltkrieg ereignete.
    Mein Urgrossvater hatte Streit mit seinem Nachbar. Es ging um Grundstücke. Mein Urgrossvater schrie meinen Nachbar an, dass er nie mehr seine Grundstücke betreten darf. Er starb dann bald darauf. Jahre später transportierte man auch den Nachbar in einem Sarg von Haus weg zur Kirche. Die Strasse führte aber über ein Stück, dass heute noch zu uns gehört. Die Pferde scheuten plötzlich genau vor der Grenze. Die Leute brauchten viel Geduld, um sie zu beruhigen. Dann konnten die Trauernden erst weitergehen.

    Ich glaube daran, ich hab so meine persönlichen Thesen aufgestellt, die sich nicht so leicht ins wanken bringen. Hab schon oft gestaunt, was Gedankenkraft alles fähig ist.

    Denke doch nur, dass wir aus Energie bestehen, die nach dem Tod weiterbesteht. Jeder Wissenschaftler wird dir bestätigen, dass Energie nicht verschwindet, sondern sich verändert. Sie geht nie verloren!
    Alles hier, auch was du anfassen und berühren kannst, besteht aus Energie.
    Alles, was du empfindest, alles bleibt ewig. Es verändert sich nur.

    Liebe Grüsse Maritza
     
  10. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Damit es besser klappt, muss man die Personen irgendwie ablenken, z.B. alle Primzalen von 1 bis 100 aufzählen lassen. Während dessen fragt man dann nacheinander einzeln nach den Dingen (Farbe, Werkzeut, Musikinstrument).

    Vorweg: Ich glaube ja ein Weiterleben nach dem Tod (mag sich vielleicht manchmal nicht so anhören). Dagegen werde ich auch nicht argumentieren. Ich argumentiere nur gegen das, was einige Menschen schon als Beweis anerkennen; was es bisher (leider) nie war.

    Das mit der Energie stimmt; ich bin ja selber Wissenschaftler (Physiker). ABER das ist auch kein Beweis für ein Fortbestehen der Seele. Das Bewusstsein, die Gedanken als Energie zu bezeichnen, ist falsch. Energie ist eine physikalische Größe; das Bewusstsein, die Gedanken und Gefühle sind das nicht. Leider wird mit dem Begriff sehr "rumgeknetet" und er wird viel benutzt für Dinge, die nichts damit zu tun haben.

    Viele Grüße
    Joey
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen