1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meine Tochter in Pubertät

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Zwillinglady, 28. Februar 2011.

  1. Zwillinglady

    Zwillinglady Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    563
    Ort:
    im Universum
    Werbung:
    Hallo liebe Mammis und Pappis,

    meine Tochter pubertiert, sie kommt mit ihrem Körper nicht mehr zurecht, sie ist in den vergangenen Monaten ziemlich gewachsen und hat einige kilos zugelegt, hinzu kommen diese Pickel die sie sehr unglücklich machen. Anti Pickel-Serie, Abdeckstift ect. bringt leider nichts. Am schlimmsten ist ihr verhalten geworden. In der Schule ist sie rebellisch, hatte letzte Woche ein Gespräch mit der Lehrerin, mir gegenüber sehr agressiv und teilweisse dermassen frech das ich nicht mehr weiss wie ich reagieren soll damit sich nicht alles noch mehr ausartet. Sie wirft mir vor das ich so furchtbar streng mit ihr geworden bin, das ich sie nicht verstehe und was mit mir in letzter Zeit nur los sei! Mit mir?? Das habe ich natürlich unter die Lupe genommen, an meinem Verhalten liegt es nicht, es ist ihr Verhalten, da sie sich verändert hat sieht sie mich auch anders. Ich verstehe sie, versuche immer die Ruhe zu bewahren, an manchen Momenten sag ich mir, gaaanz ruhig bleiben, 3 mal tief durchatmen usw.. nur manchmal funtioniert es nicht mehr und ich raste auch aus.
    Ich darf sie nicht wegen ihrem Körper oder wegen ihre Pickel ansprechen, wenn es um das Thema "Tage bekommen" geht flippt sie total aus und brüllt mich an das sie von dem nichts wissen will, dabei will ich sie doch darauf vorbereiten weil ich mir sicher bin das es in kürzerster Zeit eintreffen wird denn die ersten Anzeichen sind schon da.
    Ihr ist auch bewusst das sie mich oft wüst behandelt, wenn sie sich abreagiert hat kommst sie und entschuldigt sich. Oft machst sie aus einer Mücke ein Elefant, rennt heulend in ihr Zimmer, der übliche Satz von ihr: keiner versteht mich!
    Ich bin oft am verzweifeln und weiss nicht mehr weiter. Wir hatten so ein tolles Verhältnis. Sie wird im Sommer 12, mein einziges Kind, ich bin alleinerziehend. Wer hat auch schon solche Erfahrungen gemacht und kann mir Tips geben wie ich das alles meistere? Wie lange dauert so eine Phase bei den Kindern? Wie kann ich an ihr ran? Sonst hat sie alles mit mir geteilt aber jetzt blockt sie total ab!

    LG Zuchhini
     
  2. Brigdet

    Brigdet Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    1.036
    Hallo,

    ich kann dir ein geniales Buch empfehlen und du wirst deine Tochter viel besser verstehen können.
    In diesem Buch wird genau beschrieben, wie Teenager drauf sind, auch all das, was du beschreibst und noch viel mehr, aber auch,
    warum es so ist und was dahinter steckt.
    Angefangen von der Neuvernetzung im Gehirn bis hin zum Erwachen der Sexualität.

    Dieses Buch hat mir ein 65jähriger Mann empfohlen, der meinte: "Hätte ich dieses Buch damals bei meiner Tochter schon gehabt,
    ich hätte viele Fehler nicht gemacht, heute verstehe ich, was bei meiner Tochter damals ablief, damals leider nicht."

    Ich habe zwei Teenager schon groß, also eigentlich genug Erfahrung damit, aber dieses Buch hat auch mir nochmal so viel gegeben und ich kann nun bei meiner Jüngsten (12 Jahre) noch viel besser verstehen, was bei ihr abläuft und sie noch besser unterstützen.

    Das Buch heisst: Teenager - Naturgeschichte einer seltsamen Spezies - von David Bainbridge

    lieben Gruß und alles Gute
    Birgit
     
  3. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.450
    Ort:
    Wien
    Ach - liebe Zuchini. Ich beneide dich wirklich nicht ......

    Zuerst mal - sei froh, dass sie jetzt in dem Alter pubertiert. Meine Tochter war über 16, als das losging. Damit "durfte" sie sozuagen alles und ich hatte keine Möglichkeit mehr ihr etwas zu verbieten. Sie ist mal für drei Wochen abgehauen, ich wusste wo sie war (und das war alles andere als beruhigend) aber ich hatte kein Recht, ihr zu sagen, sie muss nach hause kommen. Vom Gesetz her durfte sie das. Sie hat ein ganzes Jahr lang quasi die Schule geschwänzt - sie war nicht mehr schulpflichtig. Ich konnte so gut wie nichts tun.

    Meine Erfahrung ist, egal was sie tut, lass sie wissen, dass du sie liebst und für sie da bist und dass sie sich auf dich verlassen kann - egal was passiert. Allerdings zeig ihr auch, dass du verletzt bist, wenn sie extrem frech ist zu dir. Sie soll ruhig wissen, dass es dir weh tut. Das wird ihr zwar in der Pubertät völlig schnuppe sein, aber hinterher wird sie ein bisschen was zu denken haben.

    Mehr kann ich dir nicht raten - es ist eine schlimmer Zeit - jedenfalls war es das für mich. Meine Tochter hat aber auch wirklich nicht ausgelassen, was so passieren kann in der Pubertät. Die hat das volle Programm geliefert.

    Zum Trost - die Pubertät ist auch mal vorbei und somit auch der ganze böse Spuk. Und es ist wirklich so, genau so wie sie von einem Tag auf den anderen völlig durchdrehen, sind sie dann von einem Tag auf den anderen wieder vollkommen normal.


    Ich wünsch dir viel Kraft - es geht vorbei.


    :umarmen:
    Frl.Zizipe
     
  4. Zwillinglady

    Zwillinglady Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    563
    Ort:
    im Universum
    Liebe Birgit,

    vielen Dank für dein Buchtip, werde gleich heute im Internet suchen, finden und bestellen.

    :danke:

    LG Zuchhini
     
  5. Zwillinglady

    Zwillinglady Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    563
    Ort:
    im Universum
    Liebe Zizipe,

    oje! das was du durchgemacht hast ist ja echt übel, da ist ja mein Problem noch ein Zuckerschlecken. Zum Glück ist das bei dir vorbei.

    Ich sage ihr jeden Tag das ich sie liebe und immer lieben werde. Auch sage ich ihr welches Verhalten und welche Wörter mir weh tun. Das soll sie ruhig wissen. Doch am schlimmsten finde ich manche Momente wenn sie mir wieder um den Hals fällt und um vergebung bittet unerträglich.Es sind Momente wo ich sie in Arm nehme aber nicht wirklich in Arm nehmen will weil ich selbst in dem Moment noch Wut in meinem Bauch habe. Sie ablehnen kommt nicht in Frage, danach hab ich auch ein sehr schlechtes Gewissen. Ich lieb sie wirklich sehr, sie ist mein ein und alles, meine kleine Familie.
    Es ist schwierig immer stark zu sein, sehr schwierig ein Kind alleine zu erziehen, kein Papa (von ihr) an meiner Seite zu haben der mit mir die Probleme teilt oder hilft damit gemeinsam fertig zu werden. Ich werde mir das Buch von Birgits Empfehlung zulegen.
    Auch diese Phase werd ich oder muss ich meistern. Ich hoffe nur das es nicht viel schlimmer wird.

    LG Zuchhini
     
  6. alkabe

    alkabe Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    618
    Ort:
    bei freiburg
    Werbung:
    hallo mein tochter ist 13 und mir geht es genauso nur nichts fragen !!!!!nur nichts sagen !!!!! oder vorschlagen zu besserung °°°°° oje !!!!!aber gegen pickel einen kleinen tip afrikaniche seife dudu osum gibt es in afrika schop und abschminken mit reinem kokosfett m eine tochter hat fast keine mehr !!!und schüsslersalz tehrabie manche apotheken stellen zusammen was sie nehmen soll °!!!!!aber etwas dazu es dauert ein bischen länger und wirt am anfang etwas stärker aber dann ist vorbei und keine chemie !!!!!aber was ich wegen den ziicken mache gehe einfach wieder ohne antwort u frage danah kommt ie von aleine und erzählt !!!!wenns gans schlimm ist ingoniere ich sie einfach !!l.g.alkabe
     
  7. Zwillinglady

    Zwillinglady Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    563
    Ort:
    im Universum
    Liebe Alkabe,

    das mit der Seife hab ich schonmal gelesen, werde ich mir zulegen, dir wünsche ich auch sehr viel Kraft und Geduld :) Es ist nicht einfach Mutter zu sein aber es ist auch sehr sehr schön Mutter zu sein. Meine Pubi wird gleich von der Schule kommen, habe gekocht für sie, freu mich das sie kommt und bin gespannt mit welcher Laune sie heim kommen wird :D:D

    LG Zuchhini
     
  8. alkabe

    alkabe Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    618
    Ort:
    bei freiburg
    man sagt so schön man kann nicht ohne !!!! man kann micht mit ^^^^^am besten augen zu und durch !!!! l.g.alkabe p.s binn auch alleinerziehend
     
  9. Sayalla

    Sayalla Guest

    Hm, natürlich kann man sich sämtliche Erziehungsratgeber anlesen, die der Markt zur Verfügung stellt.
    Bei mir wars leider so, dass keiner der Experten in meiner Küche stand, wenn meine Tochter mal wieder alle Knöpfchen drückte...
    los gings bei ihr mit 13 (heimlich saufen, nachts heimlich Feten feiern, rauchen), aber richtig ausgetickert ist sie als sie 16 wurde. Da zog sie dann alle Register. Ich kam aus dem Staunen nicht mehr heraus! Aber kreativ war sie immer, das hab ich voll bewundert.
    Heute hat sie das selbst alles hinter sich gelassen und weiss oft selbst gar nicht mehr, was sie warum wie hatte.
    Begegne ihr mit- das würde ich dir raten- Ehrlichkeit. Also ich könnte und würde keinen in den Arm nehmen, auf den ich grad wütend bin. Das ist wenig authentisch und dann fühlen sich Teenies ja auch noch zu Recht unverstanden...
    Die Pubertät der Töchter ist aber auch grad für Mütter eine tolle Chance zu wachsen. Selten bekommt man sich selbst so vor die Füße geworfen wie in den Sprüchen des Nachwuchses. Annehmen, draus lernen, authentisch sein- das ist weit mehr als ich immer gekonnt habe...
    viel Kraft dir für die nächsten Jahre und alles Gute euch! Ihr packt das, genauso wie alle anderen auch vor euch;)
     
  10. Zwillinglady

    Zwillinglady Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    563
    Ort:
    im Universum
    Werbung:
    [QUOTE=Sayalla;3104637

    Hm, natürlich kann man sich sämtliche Begegne ihr mit- das würde ich dir raten- Ehrlichkeit. Also ich könnte und würde keinen in den Arm nehmen, auf den ich grad wütend bin.

    Hast du denn dein Kind abgewiesen als sie zu dir kam und um den Hals gefallen ist, geheult hat weil es ihr leid tut wie sie sich verhalten hat?
    das hat nichts mit Ehrlichkeit zu tun. Wenn ich Wut im Bauch habe in dem Moment wo sie mich braucht und sich an mir ausheult kann ich sie nicht zurückweissen. Das geht einfach nicht, das finde ich nicht unehrlich. Unehrlich wäre es wenn ich keine Gefühle mehr für sie hätte. Schlimmer finde ich es, nur um ehrlich zu sein ein Kind abzuweissen. Meine Gefühle in dem Moment gelten für den Moment aber sind nicht dauerhaft.
    Ich denke das kann ich mal später machen wenn sie aus dem Pubertätsalter draussen ist und nicht alles doppelt und dreifach zu herzen nimmt.
    Ein Herz von einem Kind kann man schnell kaputt machen aber wieder gut machen, das kann sehr lange dauern oder garnicht mehr möglich serin.

    LG Zuchhini
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen