1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meine Theorie über den Sinn des Lebens

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Einstein1978, 23. Januar 2009.

  1. Einstein1978

    Einstein1978 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2009
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Deutschland/ zw. Mannheim und Heidelberg
    Werbung:
    Der ein oder andere wird sagen "was issn mit dem Los?", oder so irgendwas, aber ich versuche die Welt nur etwas universeller zu sehen! Der Sinn des Lebens ist ganz einfach zu erklären. Der Sinn ist zu leben und immerfort zu lernen!

    Mein Theorie über den Sinn des Lebens Der ein oder andere wird sagen "Was iss´n mit dem Los?", oder so irgendwas, aber ich sag nur ... so wie es ist, ist es richtig! Der Sinn des Lebens ist ganz einfach zu erklären. Ganz allgemein gesagt, der Sinn ist zu leben und immerfort zu lernen! Manche fragen sich jetzt bestimmt wie ich auf so eine Schlussfolgerung komme. Ich werde es euch mal soweit möglich erklären. Alles auf der Erde besteht aus Energie. Diese Energie kann man Gott, universelle Kraft oder sonst irgendwie nennen. Je manifestierter diese Energie ist, um so realer ist sie. Ein Stein ist wesentlich realer als das Licht oder ein individueller Gedanke, die Ursprüngliche Idee jeden Seins. Jeder Mensch besteht aus der Drei-Einigkeit. Körper, Geist und Seele. Unser Geist ist quasi unser Unter(Über)bewusstsein, auch subjektives Bewusstsein genannt und unsere Seele ist Gott, unser eigener Gott. Quasi ist jeder Gott oder Göttin und deswegen ist auch jede Meinung, jedes individuelle Ereignis für sich richtig. Auch wenn der eigentliche Sinn nicht gleich ersichtlich ist oder manchmal auch für unseren Verstand unerklärbar bleibt. Gott ist alles und jeder Mensch ist ein Teil des Ganzen. Als Sinnbild nehme ich gerne die Pusteblume, auch Löwenzahn genannt. Jeder Strang ist ein Mensch, aber zusammen mit der Natur, der Landschaft, der Erde sind wir Gott. Deswegen ist Krieg die größte Idiotie der Menschheit überhaupt! Hat es etwa Sinn sich selber zu bekriegen? Wenn wir etwas auf die Straße schmeißen, beschmutzen wir uns selber. Gibt das etwa Sinn? Deswegen lautet einer meiner Leitsätze ... "Behandle deine Mitmenschen immer so wie du auch von ihnen behandelt werden willst"! "Liebe das Leben und das Leben liebt dich"! Vergessse bei aller Liebe nicht dich selbst am meisten zu Lieben! Die Drei-Einigkeit beinhaltet neben dem Körper, der quasi "nur" eine Leihgabe für unser derzeitiges Leben ist und dem Geist auch die Seele. Klar ist, dass verschiedene Religionen die Seele anders interpretieren. Hier mal ein kleiner Ausschnitt von wikipedia.de

    * Die Vitalseele (Körperseele)
    reguliert die Körperfunktionen. Sie kann als Teil des Organismus untrennbar an ein bestimmtes Organ oder einen Körperteil gebunden sein. Als Sitz oder körperlicher Träger einer solchen Seele erscheinen in den verschiedenen Kulturen u. a. der Kopf, die Kehle, das Herz, die Knochen, die Haare und das Blut. Die Existenz dieser Seele endet mit dem Tod des Körpers.

    * Die Ichseele
    reguliert das geistige Leben im Normalzustand (Wachzustand) und ermöglicht das Selbstbewusstsein. Sie ist ebenfalls an den Körper bzw. ein bestimmtes Organ gebunden und sterblich.

    * Die Freiseele (Exkursionsseele)
    kann den Körper verlassen, was im Schlaf oder in Ekstase geschieht. Beim Tod trennt sie sich definitiv vom Körper und wird dann zur Totenseele; durch ihre Unsterblichkeit ermöglicht sie die individuelle Fortexistenz der Person. Sie kann sich in ein Jenseits (Totenreich) begeben oder auch im Diesseits verbleiben bzw. dorthin zurückkehren. Ein Spezialfall davon ist die Reinkarnationsseele, die verschiedene Körper vorübergehend als Wohnstätten aufsucht.

    * Die Außenseele
    hält sich außerhalb des Körpers auf und verbindet den Menschen mit seiner natürlichen Umwelt oder auch mit einem geistigen oder jenseitigen Bereich. Wenn sie als zerstörbar gilt, bedeutet ihre Vernichtung für den Menschen den Tod.

    Jede Religion sieht die Seele verschieden. Ich bin aber der Meinung, jede Religion, jede Sichtweise hat recht. Also, noch mal. Was ist der Sinn des Lebens? Der Sinn des Lebens ist zu leben und zu lernen, weil die Seele sich selbst erkennen will!
     
  2. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.036
    Ort:
    burgenland.at
    Hallo Einstein1978

    Ich bin Teigabid,

    ich sag,

    Der Sinn des Lebens ist es Leben zu produzieren,
    und danach das Leben zu beschützen und zu verbessern,
    damit Leben Schaffen möglich ist.


    Da gehe ich nicht von irgendeinem Ursprung aus, sondern von der Position des Menschen, so wie Du.
    Im Hintergrund steht aber die Überlegung, das was den Menschen als Lebewesen ausmacht, die Seele, sie ist nicht ein Hauptbestandteil, sondern ein „Nebenprodukt“, das wieder zum Vorschein gekommen ist in einer neuen und abgeschwächten Form, weil doch am Anfang etwas Ähnliches da gewesen sein muss, das dieses Leben in die Wege leitete und das Wachsen und Steigern erst ermöglichte. Also aus Geist und Gedanke wird begleitender Geist und dann Seele die in einem Körper wohnt.

    Das was die Seele macht, womit sie sich beschäftigt ist noch wesentlich komplizierter darzustellen. In einem höheren Lebewesen wie der Mensch es ist, ist sie in einzelnen Vorgängen des Lebens enthalten, ohne selbst dieser Vorgang zu sein. Wir können hier von einem Automatismus sprechen. Zum Beispiel in deinem Fall ist es das Lernen, damit kann man sich voll identifizieren. So verhält es sich aber auch mit der Machtausübung gegenüber anderen Menschen. Ein anderes Gebiet ist das Sammeln von Eindrücken aus der umgebenden Natur. Jeweils werden wir Aufgabengebiete vorfinden, in denen durch entsprechenden Stressaufwand am Ende die Ernte als Lohn winkt, die sich in allen angegebenen Beispielen äußert.

    Noch einmal! Die Seele befindet sich in diesen Vorgängen, sie ist es nicht selbst. Aber die gewonnen Werte können in die Seele eingelagert und abgespeichert werden. Die Folge ist dann eine Produktion aus der Seele selbst. Entwickeln nun 10 oder gar 100 Seelen zum Beispiel eine Vorstellung vom Sinn des Lebens, dann werden etwa 100 verschiedene solche Elemente geschaffen. Danach kann dann ein Reifeprozess ansetzten, wie wir es aus dem Modus einer direkten Demokratie kennen, in dem sich eine qualitative Mehrheit bildet.

    Ein anderes Beispiel wäre hier etwa die Zukunftsschau, sie ist auch ein schützendes Element für das Leben, und die zahlreichsten davon sind wohl die Wahrheit.
    Dieses Beispiel ist jedoch ein wenig krass, denn zu dieser endgültigen Wahrheit wird man sich meistens nur dann durchringen können, wenn man keinen Wert mehr auf die aktive körperliche beeinflussende Tätigkeit legt, die ohnehin berücksichtigt wird, mit ihren positiven und negativen Ergebnissen, aber hier keine Rolle mehr spielt.

    Nun zum normalen Produzieren aus der Seele zurück. Das Gegenteil davon ist, wenn die Seele in keinem Sektor solche Werte aufnimmt. Dann sind etwa 100 Seelen vorhanden, die nichts schaffen, und ein Verlangen haben, wie dieses Leben sinnvoll sein könnte. Sie wollen ein Weltbild konsumieren. Hier ist es wesentlich gefährlicher. Denn es könnten sich 3 Möglichkeiten anbieten, eine wahre, eine falsche und eine Sinngebung die so oh-lala ist, und von überall ein wenig hat. Diese leeren Seelen müssen sich nun für eine Möglichkeit entscheiden, und könnten allesamt bei der falschen Möglichkeit landen.
    Der Grund liegt in der geringen Auswahlmöglichkeit und der zu geringen eigenen Praxis.

    Nebenbei könnte man noch erwähnen, dass in solchen Automationen andere Teilgebiete oder einzelne Sektoren davon, als Objekte benutzt werden und dadurch eine Instrumentalisierung erfolgt. Die befinden sich sozusagen außerhalb der Reichweite, können nicht als Werte in die Seele eingelagert werden, fallen nicht in das Gebiet der Produktion, sondern unter Konsumation.

    Ob wir heute in einer christlichen Kultur mehr zu den von innen produzierenden Seelen zählen, oder zu den von außen konsumierenden zu rechnen sind, diese Frage dürfen wir uns auch stellen.

    Zuerst nehmen wir beim Lernen auf,
    aber dann sollten wir aus uns Produzieren.

    Das wolltest Du sagen.

    Also, immer darauf aufpassen,
    wenn 5 Jungfrauen Lampen mit Öl haben, und 5 keines,
    und nicht wissen,
    wann der „Herr“ kommt. Mt 25, 1-12.



    und ein :weihna1
     
  3. goldenerreiter

    goldenerreiter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.318
    Ort:
    im Norden
    Hallo Teigabid !

    Interessante Theorie über den Sinn des Lebens und darüber haben sich schon ganz schlaue Köpfe den Kopf zerbrochen .
    Auch was Du so über die Seelen schreibst ist eine Variante ,die nicht schlecht klingt ,aber Seelen entstehen eigentlich nicht ,sondern sind schon da und Inkanieren dann wieder bei Menschen ,die sie als Fahrzeug benutzen und einen ähnlichen Bewußtseinszustand haben wie sie selbst.
    Der Sinn des Lebens ,das ist die Philosophie die Kabbalisten vertreten : Wir Menschen sind dazu da um Liebe zu geben und Liebe zu empfangen ,ohne egoistische Gedanken ,das ist ja auch im Prinzip das ,was Du schon wieder gegeben hast ,denn geben ist seliger als nehmen .Wir sollen uns nach dem Schöpfungsgedanken wieder dem Schöpfer nähern ,in dem wir in die Lage kommen spirituelles Licht zu empfangen ,das können wir nur wenn wir im Einklang mit der Natur und dessen Gesetzen im leben .
     
  4. eva07

    eva07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    5.949
    Ort:
    WIEN
    Der Sinn des Lebens ist das Leben selbst.​


    Mehr gibt mein Geist nicht her.

    eva07
     
  5. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Der/ein Sinn des Lebens eines Lebewesen ist Nahrung für andere zu sein.
     
  6. Farben

    Farben Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    357
    Werbung:
    Das Leben hat einen bestimmten Grund oder Sinn, aber oft kommt man nicht dahinter was es jetzt ist.:confused::)
     
  7. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Werbung:
    Der Sinn des Lebens besteht darin am Ende des Lebens eine Zusammenfassung zu machen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen