1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meine Tageskarten

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Mayaline, 27. Juli 2013.

  1. Mayaline

    Mayaline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2013
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Hallo zusammen!

    Ich habe mir überlegt, ich mache mal ein neues Thema auf, in welchem ich meine Tageskarten mit euch teile. Dann könnt ihr mir bei den Deutungen helfen, ja?

    Also dann leg ich mal los: Meine heutige Tageskarte ist "Bube der Münzen".

    Ich weiß noch nicht so recht, was ich damit anfangen soll, aber mal sehen, was der Tag noch so bringt. Die Karte verbinde ich immer damit, sorgsam mit seinen Talenten und Fähigkeiten umzugehen, hab aber ehrlich gesagt überhaupt keine Ahnung, was das für den heutigen Tag bedeuten könnte...
     
  2. Mayaline

    Mayaline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2013
    Beiträge:
    10
    So, die Tageskarte für heute ist gezogen: Ritter der Münzen

    Ein Ritter, der fest im Sattel sitzt, auf einem eindrucksvollen schwarzen Pferd. Die Eichenblätter am Helm. Sieht so aus, als würde er über ein Feld wachen, dessen Früchte erst noch reifen müssen.

    Wenn ich das mal auf meinen heutigen Tag beziehe, dann würde das wahrscheinlich so aussehen. Ich plauder jetzt mal aus dem Nähkästchen ;-)
    Ich habe mir für heute vorgenommen mit meinem Sohn mal wieder ins Fitnessstudio zu gehen. Es gibt dort eine Kinderbetreuung, allerdings habe ich es bisher noch nicht geschafft, dass er dort bleibt, ohne ein Riesentheater zu veranstalten, wenn ich den Raum verlasse (unreife Ernte?). Aber, da ich ja für den ganzen Spaß auch bezahlen muss und mich genau wegen dieser Betreuungsmöglichkeiten dort angemeldet habe, ziehe ich das jetzt durch. Ich werde standhaft bleiben und meine Methode, ihn daran zu gewöhnen (rausgehen, reingehen, zusammen spielen, raus gehen) durchziehen. Egal, wie lange es dauert (sitze fest im Sattel, Ritterrüstung ist angelegt).

    :-D

    Bissel weit hergeholt oder was meint ihr?
     
  3. Nahash

    Nahash Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2012
    Beiträge:
    100
    Hi Mayaline,

    ich finde das keineswegs zu weit hergeholt; die Idee in Bezug auf die Standhaftigkeit gegenüber deinem Sohn ist durchaus passend, denn offenbar könnte das zu einem Unterfangen werden, das etwas Geduld erfordert. Und das passt zum Münzritter, der verlässlich erscheint, aber gemächlich arbeitet und nicht die schnellsten und radikalsten Schritte einleitet.

    Eine Tageskarte konfrontiert dich nicht immer mit dem größten, wichtigsten und offiziellsten Ereignis eines Tages, denn ein Solches würde deiner Wahrnehmung ja ohnehin nicht entgehen, als bräuchtest du hierzu noch einen Hinweis. Oftmals wollen die Karten ganz im Gegenteil auf kleinste Kleinigkeiten aufmerksam machen, was deinen Blick für den Alltag und somit das Leben schulen soll. Man soll sich Details bewusst machen. Feinfühliger werden. Zusammenhänge erkennen.

    Wenn du den Münzritter nun also mit dem Fitnessstudio in Verbindung bringst, so passt das sehr gut. Die Münze, die durchaus auch für Geld stehen kann, mag desweiteren anzeigen, dass du es ins Studio investieren willst, um dich dort schließlich sportlich betätigen zu können. Da dein Sohnemann sich mit der Betreuung dort offenbar nicht so anfreunden kann, hinkt das Vorhaben jedoch etwas bzw. zieht sich in die Länge. Das hattest du bereits erfasst. Für diese Gemächlichkeit in der Entwicklung kann der Münzritter ebenfalls stehen, denn zwar steht er solide, wirkt dadurch aber undynamisch, was auf eine gewisse Trägheit schließen lässt. Auch kann die Münze für das Körperliche und die Gesundheit stehen, wo wir eine weitere Parallele zum Studio hätten; du willst an dir arbeiten und schaust erwartungsvoll und planend in die Zukunft. Hier könnte insofern auch eine kleine Aufforderung (Tageskarten können auch Aufforderungen implizieren) verborgen liegen, als du, um sportlich aktiv zu werden, den passiven Zustand des Münzritters auch alsbald tatsächlich verlassen solltest. Sonst bleibt es möglicherweise bei deinen Absichten und Planungen, die zwar gut sind, aber auch in die Tat umgesetzt werden müssen.

    Gruß,
    Nahash
     
  4. Mayaline

    Mayaline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2013
    Beiträge:
    10
    Hallo Nahash,

    zunächst einmal vielen Dank für deine Gedanken zu der Tageskarte.

    Tatsächlich musste ich an dem Tag wieder einmal feststellen, dass es einiger Geduld erfordert, meinen Sohn an die Betreeung zu gewöhnen. Jetzt sind auch noch andere Aspekte hinzugetreten, die das Vorhaben noch weiter verzögern (Urlaubsvertretung). Aber ich bin dennoch weiterhin zuversichtlich, dass ich irgendwann das Ziel erreiche.

    Den Gedanken mit der Trägheit in Bezug auf den Münzritter finde ich sehr interessant und habe es von der Seite noch gar nicht betrachtet.

    Tatsächlich ist die Ziehung der Tageskarte für mich momentan eine ganz neue Erfahrung. Wie du schon so schön geschrieben hattest: der Blick für den Alltag wird geschult und man achtet vielmehr auch auf die kleinen Dinge, die einem vielleicht sonst entgehen würden.

    Liebe Grüße,
    Mayaline
     
  5. Nahash

    Nahash Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2012
    Beiträge:
    100
    Werbung:
    Hi Mayaline.

    Das hat halt auch mit der Münze per se zu tun, die ja für das Element Erde steht. Vielleicht hast du schon etwas über diese Elementezuordnung gelesen, doch falls nicht, wird dir das irgendwann ganz sicher noch begegnen; überforder dich damit nicht. Nur die Erde - um das gerade noch zu erläutern - ist eben materiell und somit sehr fest und griffig. In ihr verankert man, auf ihr baut man. Sie bewegt sich nur langsam, wenn man von Extremen (wie einem Erdrutsch etwa) mal absieht. Und das bringt halt diese Solidität, aber auch Trägheit mit sich.

    Lass deinen Assoziationen ruhig auch weiterhin freien Lauf. Auf diese Weise verbindet man sich mit den Karten, stellt eine Freundschaft her. Manchmal kommt es auch vor, dass man mit einer Tageskarte mal partout nichts anzufangen weiß. Aber dann ist es eben so, sei's drum. Der nächste Tag kommt...

    Gruß,
    Nahash
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Menderley
    Antworten:
    39
    Aufrufe:
    1.333
  2. enja77
    Antworten:
    51
    Aufrufe:
    4.924
  3. elfe7
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    729
  4. elfe7
    Antworten:
    84
    Aufrufe:
    5.504
  5. Tarotlehrling
    Antworten:
    377
    Aufrufe:
    14.287
  6. svenja12345
    Antworten:
    56
    Aufrufe:
    4.119
  7. °Grylania°
    Antworten:
    3.718
    Aufrufe:
    132.610

Diese Seite empfehlen