1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meine Phobien... halte ich nicht mehr aus

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Sonnestern, 30. Januar 2010.

  1. Sonnestern

    Sonnestern Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    22
    Werbung:
    Hallo zusammen
    Bin neu hier und hoffe sehr, dass mir geholfen wird.

    Als ich ein kleines Mädchen war, erinnere ich mich dass ich zitterte als ich an den Tod nachgedacht hatte. Als ich schlafen wollte, dachte ich meistens an den Tod, stellte mir die Frage, wie geht es überhaupt dass es danach nichts mehr gibt! Dann bekam ich voll Herzrasen und innerlich Panik und konnte nicht schlafen. Wenn ich dann eingeschlafen war, war es ein unruhiger Schlaf. Ich fühle dass diese Angst mit den Jahren mehr zunimmt! Schlimmer wurde es, als mein Vater starb. Ich denke auch oft, wie geht es, dass mein Vater nicht mehr am Leben ist… wie geht es überhaupt und bekomme wieder Herzrasen- Panik.
    Andere Phobie die ich habe, ich kann im Fernsehen kein Gefängnis ansehen, denn ich bekomme gleich innerlich Panik! Ich kann es aber gar nicht erklären! Liegt es vielleicht dran, weil mein Vater oft gesagt hat dass die Polizei kommt und mich abholen wird wenn ich nicht mein ganzes Mittagsessen fertig esse? Weiß nicht, ich suche und suche nach Antwort!
    Andere Phobie und Wut zusammen, wenn ich im Fernsehen über Vergewaltigung höre oder ansehe. Ich hab zuletzt zufällig eine Vergewaltigung angesehen während ich von einem Kanal auf den anderen wechselte und dann bekam ich so eine Panik und so eine Wut! Ich musste gleich aufstehen um in die Luft mit Handeln zu boxen um mich abzureagieren! Aber das Problem ist, dass diese Phobien auch so in meine Gedanken ohne Fern zu gucken oder etwas schlimmes von jemanden zu hören. Ich sehe auch wenig Fern, Nachricht schon garnicht und Filme wie z.B. Thriller auch nicht.
    Und eine letzte Phobie die ich habe, ich habe Angst sobald ich aus dem Haus gehe nicht entführt zu werden! Diese Phobie habe ich wenige Jahre, wahrscheinlich weil die Entführungen immer mehr zunähmen!
    Ich fühle, als ob alle meine Phobien mir passieren werden!! Vergewaltigung, Entführung, Gefängnis usw
    Das halte ich langsam nicht mehr aus, komm nicht mehr im mein Alltag damit klar weil ich mich meistens unruhig fühle! Ich fühle dass es immer schlimmer wird.

    Bitte um Ratschläge
    Danke im Voraus
     
  2. Nuss

    Nuss Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2009
    Beiträge:
    3.834
    Ort:
    wien
    fang eine psychotherapie an bevor du dich vollends isolierst, ernsthaft.:)
     
  3. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Geh raus, da ist nix. Klingt einfach, ist es auch.

    Ansonsten schließe ich mich meiner Vorrednerin an. Hol dir Hilfe um deine Fortführungen des Beobachteten zu stoppen.
    Informationsflut ist das, was du als eigene Gedanken, Wahrheit absorbiert hast, und was nunmehr offenbar zu deinem Gefühl und also glaubhaft geworden ist. Es ist aber nicht deins, das da, nur die verstärkte Informationsspirale.
    Draußen ist nichts dergleichen.

    Such dir eine kompetente Vertrauensperson.
     
  4. DrunkenMonkey

    DrunkenMonkey Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.903
    Ort:
    Allemannien
    Hey Sonnenstern. Ich kenne das. Vor Allem die Wut wegen dieser Vergewaltigungen.
    Gut ist wenn du Sachen hast die dich ablenken (Kreativtherapie)

    Mir hilft es auch Tagebuch zu führen. Aber ich habe einen Trick. Ich schreibe dort die Höhepunkte des Tages rein...also ich schreibe NICHT: Heute habe ich wieder eine Wut bekommen...sondern ich schreibe: "Heute konnte ich mich sehr gut mit malen ablenken" in´s Tagebuch...ist ein guter Trick und du musst nicht so viel in´s Tagebuch schreiben. Nur die Dinge die geholfen haben oder glücklich gemacht haben oder dergleichen :D:zauberer1:banane:

    Weil diese Vergewaltigungen passieren sowieso. Ob du dich nun abreagierst oder nicht das ändert gar nichts und macht die Sache deswegen sogar schlimmer weil man sich irgendwie dann selber bekämpft. :schmoll:

    Besser du suchst dir gescheite Dinge die dir Spass machen. Fernsehen gehört da sicher nicht dazu.
     
  5. Sonnestern

    Sonnestern Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    22
    Erstmal danke ich euch allen für eure Antworten.

    Nuss und Log33, ich weiss, ihr habt vollkommen Recht, ich muss zum Psychologen um meine Phobien aufarbeiten zu können, es geht nicht anders. Ich musste längst dort hin gehen:confused:

    DrunkenMonkey, freue mich dass mich jemand verstehen kann:danke: Ablenken tuh ich mich schon, aber dass ist leider vorübergehend. Danke für deine Idee mit den Tagebuch, kann ich mal versuchen:) An den Psychologen kann ich aber trotzdem nicht verzichten, weil ich mit Ablenken ja nicht meine unbegründeten Ängste aufarbeiten kann, die sich mit der Zeit verschlimmern:schmoll:
     
  6. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Werbung:
    Wenn du meinst zu müssen weil du müsstest ist entweder der Leidensdruck noch nicht groß genug oder es ist/sind schlicht nicht der oder die Menschen deines Vertrauens. Finde letztere, aber eben in deiner Welt, nicht nach einer 'im-Schema-der-Fachärzte-Diagnose'. Das ist wieder die Informationsflut, nicht deins.
     
  7. Sonnestern

    Sonnestern Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    22
    Was genau meinst du damit Loge33?
     
  8. Sonnestern

    Sonnestern Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    22
    Der Leidensdruck ist schon seit langem groß genug, nur traute ich mich bis jetzt nicht zum Psychologen!
     
  9. DrunkenMonkey

    DrunkenMonkey Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.903
    Ort:
    Allemannien
    @Sonnenstern.
    Ist schon okay. Geh einfach zum Psychologen.Schaden kann´s nicht...normalerweise. Hab nämlich auch schon abgedrehte Stories über Psychologen gehört und einen den ich kenne ist Psychologe und musste schonmal selber in eine psychiatrische Anstalt. Ich meine damit erwarte keine Wunder von denen und gehe auf jeden Fall lieber zu einem Psychologen der das schon länger macht und gute Referenzen hat, der einem empfohlen wird usw...

    Ansonsten denke ich halte dich von Extremen fern. Abreagieren ist gut aber im Extrem schädlich usw... Abends mal nen Glas Wein zur Entspannung tut gut, aber 2 Flaschen sind schädlich (zumindest normalerweise ich hatte Phasen wo mir 2 Flaschen ganz gut taten :D)

    Irghendwann wirst du merken, dass Ängste, Agressionen, Wut, Hass einfach nur zum Leben dazugehören. Niemand kann sich das aus dem Körper schneiden aber man kann diese Flamme klein halten und vielleicht sogar verändern in etwas Gutes. :zauberer1:banane:
     
  10. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Werbung:
    Doch, doch:

    1. Der Leidensdruck ist noch nicht groß genug, und zwar WEIL
    2. du dich >noch< nicht traust, und zwar WEIL
    3. du noch denkst, und zwar u.a. DAS,
    4. dass es ein Psychologe z.B. sein muss WEIL
    5. das ist ja gut.
    6. Vermutlich
    7. soll ES sein, nüch?
    Versuch's mal mit menschlichen Kriterien, statt mit Schubladen-Diagnose, oder? Ich will nur sagen, dein Ansatz ist nicht geeignet den besten Arzt, Helfer, Psychologen, Neurologen, TCM, Homöopathen unter diesen Einschränkungen für dich selber zu finden. Und den (oder die! << mehrere) brauchst du aber. Ich weiss, es ist ein Teufelskreis, aber vielleicht hilft dir das ein wenig um Entscheidungen zu Deinen Gunsten zu fällen. Nicht nur gelernt für den Moment, DANN kannst du das ja gerne abgeben.

    LG Loge33
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen