1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meine Oma...

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von YR1981, 11. Juni 2007.

  1. YR1981

    YR1981 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Nähe Köln
    Werbung:
    Hallo!
    War jetzt ne längere Zeit nicht mehr da, weil ich viel zu tun hatte etc. Aber jetzt bin ich wieder da.:weihna1

    Ich hatte hier ja schonmal berichtet, dass vor etwa 7 Wochen meine Oma gestorben ist.

    So, und meine Mutter (die Tochter der Verstorbenen) leidet seitdem ja schon ziemlich und wartet bzw. wartete immer wieder auf ein Zeichen oder was auch immer, dass es ihrer Mutter gut geht und sie auch alles richtig gemacht hat.

    Nun ist vor einigen Wochen etwas passiert. An einem Morgen rief die Schwester meiner Mutter aufgelöst an und erzählte ihr, dass Oma nachts zu ihr kam. Bzw. sie hat sie geweckt. Aber sie konnte sie nicht sehen sondern nur hören. Oma weckte sie wohl auf, indem sie ihren Namen immer wieder rief. Dann sagte sie etwas wie "sag Regina (das ist meine Mutter), dass....(den Rest konnte sie leider nicht genau hören, da die Stimme immer leiser und schwächer wurde)...und dann irgendwas mit "Zeichen". Wie gesagt, Sie hat nur "Sag Regina....Zeichen" gehört. Meine Tante meint, dass sie noch sagte, dass sie weg müsse und die Stimme ging immer weiter weg, als wär sie entweder in Eile oder es ist einfach nicht leicht, sich verständigen bzw. reden zu können. Es war übrigens in der Nacht, als sie genau vor 3 Wochen gestorben war.

    Meine Mutter hatte übrigens, als ihre Schwester ihr das erzählte, in dem Moment das Gefühl, dass dies 100 % wahr ist, was ihre Schwester ihr berichtet. Sie wusste einfach in dem Moment, dass sie die Wahrheit sagt.

    Und dann das Unfassbare. Als meine Mutter aufgelegt hat, ist sie in ihr Zimmer (wo sie sich am meisten aufhält) und plötzlich liegen auf dem Bett 2 Streichhölzer genau gegenüber liegend. Und von uns benutzt nie einer Streichhölzer. Es hat diese auch niemand auf dem Bett verloren oder da hingelegt.

    Jetzt fragt meine Mutter sich, was das zu bedeuten hatte. Naja, sie hat immernoch irgendwie Schwierigkeiten, es wirklich zu glauben, dass es ihre Mutter war, die die Streichhölzer da so hingelegt hatte. Sie glaubt es schon, jedoch wissen wir ja alle, wie wir Menschen sind. Der Glaube an etwas für uns unnatürliches bzw. an etwas, was wir nicht mit unseren eigenen Augen sehen, ist schwer.

    Ich habe meiner Mutter gesagt, dass dies mit den Streichhölzern bestimmt einfach bedeuten sollte, dass ihre Mama immer da ist bzw. sie sehen kann. Dies interpretiere ich so mit den 2 mit den Köpfen gegenüberliegenden Streichhälzern. Und zwar lagen die so, dass in der Mitte eine Wölbung war, welches nen Strich gebildet hatte. Also der "Strich" in der Mitte und das eine Streichholz auf der einen Seite und das andere auf der gegenüberliegenden Seite.

    Muss noch dazu sagen, dass meine Oma meiner Mutter wohl früher immer wieder versprochen hat, dass wenn sie einmal tot ist, dass sie alles versucht, zu ihr zu kommen und ihr zu berichten, dass es ihr gut geht und sie keine Angst vor dem Tod haben bräuchte.

    Glaubt Ihr, dass sie es war mit den Streichhölzern? Das würde ja zusammenpassen. Erst das Erscheinen bei ihrer anderen Tochter, dass sie meiner Mutter irgendwas von Zeichen berichten solle und dann am Morgen diese Streichhölzer auf dem Bett genau gegenüberliegend.

    Wie gesagt, meine Tante kann leider nicht genau berichten, was Oma zu ihr gesagt hat, da die Stimme zu schwach bzw. für sie zu schwer hörbar wurde.

    Nur was ich mich auch frage, warum geht sie nicht einfach zu meiner Mutter selbst? Warum macht sie das über "Umwege"? Naja, meine Oma würd wohl schon wissen, warum.
     

Diese Seite empfehlen