1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

meine mama im astralgürtel ?

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von melinaeloise, 24. November 2007.

  1. melinaeloise

    melinaeloise Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2007
    Beiträge:
    620
    Werbung:
    halo ohr lieben.
    vor 4 wochen ist ja meine mama verstorben und ich habe seitdem ein sehr ungutes gefühl.
    fast jeder möchte mir einreden,das hätte mir meiner trauer zu tun und irgentwie nimmt mich niemand ernst.ich kenne meine mama am besten und weiss,wie mostrauich sie war und sie hat auch niemanden an sich ran gelassen.ich sehe sie immer vor mir,wie sie sitzt und weint,weil sie nicht weiss was mit ihr passiert.
    ich weiss nicht wie ich ihr helfen kann. ein lieber freund sagte mir,e skann sein das sie im astralgürtel festsitz aber was ist das?
    glaub mir ich beild emir meine sorge nicht ein.sicher trauer ich und ich glaube an das jenseits,ich möchte doch nur das sie endlich glücklich ist.sie war es auf erden nie und hat so viel gelitten.kann mir jemand helfen der wirlkich ahnung hat,ich danke euch
    eure melina
     
  2. sunny23

    sunny23 Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2007
    Beiträge:
    99
    Hallo!
    Woran ist deine Mutter gestorben?

    Ich denke, dass die Seelen sich erst in der jenseitigen Welt
    zurechtfinden müssen.
    Möglicherweise ist das bei dieser Seele besonders stark der Fall-
    es könnte sein, dass sie dich sehr vermisst bzw. erdgebunden ist?

    (mein Vater ist am 1.9. an Lungenkrebs mit 57 verstorben)

    Denke an sie! Sie spürt es! Bete für sie!


    Alles Liebe
    Sunny23
     
  3. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    Astralgürtel - Ausdruck höre ich zum ersten Mal.
    Astralkörper = Emotionalkörper.
    Vermutlich hängt sie in ihren Emotionen fest. Was ja bei deinen Schilderungen nicht ausgeschlossen ist.
    Sprich mit ihr! Bitte ihren Schutzengel um Hilfe.
    Du kannst dich auch an Lelek hier im Forum wenden - der kann was!

    Mein tiefstes Beileid! Ich drücke dich!
     
  4. melinaeloise

    melinaeloise Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2007
    Beiträge:
    620
    ich danke dir und drück dich auch. und uch danke nochmal für den kontakt.du weisst schon.:)
    ja mir hat jemand gesagt das man dort hängen bleiben kann.
    das macht mir echt sorgen..ich bin momentan wie gelähmt.
    lieben gruss an dich...
    melina
     
  5. melinaeloise

    melinaeloise Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2007
    Beiträge:
    620
    hi sunny.. sie war schon älter süsse aber trotzdem starb sie innherhalb einer woche.man hat sie noch operiert aber ihr körper wollte nicht mehr,
    das mit deinem papa tut mir so leid.fühl dich umarmt.hast du es denn bissel überwunden?wie gehts dir heute?
    lg melina
     
  6. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo,

    zünde eine Kerze an, dieser Brauch hat Sinn - man erleichtert den Übergang.
     
  7. melinaeloise

    melinaeloise Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2007
    Beiträge:
    620
    ich habe an dem tag wo sie verstorben ist sofort an ihrem fenster wo sie ihr zimmer in meinem haus hat eine kerze 5 zage angezündet...vielleicht hat ers geholfen...
     
  8. sunny23

    sunny23 Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2007
    Beiträge:
    99


    danke ganz gut.
    Man lernt damit zu leben, auch wenn es nicht immer einfach ist
    und man am Liebsten den Menschen zurück "haben" möchte....
    lg
     
  9. Semjasa

    Semjasa Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2007
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Grüssi,

    erstens mal mein herzliches Beileid.

    Dann wollt ich eben auch was dazu sagen aus der Sicht eines kA Astralreiseinteressierten- und ausführenden (ehrlich was anderes fällt mir grad nich ein)

    Dein guter Freund scheint mir nämlich auch was mit Astralreisen am Hut zu haben bzw. sich damit zu beschäftigen.

    Ich interpretiere das jetzt mal so das er den Bereich meinte (es gibt um die Erde verschiedene Ringe) in der sich die frisch verstorbenen Aufhalten.

    Sie sind da noch etwas verwirrt, oder sauer, oder haben sich einfach mehr erwartet. Hier kehren langsam die Erinnerungen und Informationen zurück und zwar ALLE die aus den verschiedenen leben auf der Erde, die aus dem Leben auf anderen Ebenen usw usw.

    Da dieses Wissen dem Menschen immer genommen wird wenn er auf die Erde zurückgeht muss er langsam wieder zu diesen Informationen kommen so lange bleibt er nun hier. Sie müssen sich also erst "fangen" und zurechtfinden.

    Dann geht die Reise weiter und sie fügen sich in die Warteschlange für das nächste Leben ein bzw. treten aus diesem Kreislauf aus um sich anderen Dingen zuzuwenden, fern ab der physischen Welt.

    Fazit: Deine Mutter ist nur wieder in einen ursprünglichen Zustand zurückgegangen. Der physische Körper ist nur ein Fahrzeug mit begrenzter Nutzungsdauer. Sie wird langsam wieder alles wissen und dann werden alle ihre Sorgen und Trauer wie ausgelöscht sein. Es ist manchmal auch sehr schwer für die Seelen sich von ihren Vertrauten zu trennen, weil sie noch nicht über ihr vollständiges Wissen verfügen und um den völlig normalen kreislauf. Mach dir also keine Sorgen.

    Für mich steht eines auch unbedingt fest - Gedanken kennen keine Grenzen. Ich bin mir sicher wenn du dich auf deine Mutter konzentrierst und ihr zuspruch gibst wird es ihr bestimmt leichter fallen.

    Jeder Abschied ist schwer - aber wenn du dir klar machst das es ganz ein normaler Vorgang ist, den wir eigentlich alle schon in und auswendig kennen sollten gehts dir vl auch besser.

    Aber es ist deine Mutter und ich weiß das es sicher mehr als nur schwer für dich ist - es ist nicht schlimm zu trauern. Doch ich wette deine Mutter würde sich freuen wenn sie weiß das du glücklich bist.

    Grüße

    Semjasa
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen