1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

meine Katze ist gestorben....

Dieses Thema im Forum "Trauer" wurde erstellt von joy1376, 5. August 2006.

  1. joy1376

    joy1376 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    341
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Werbung:
    hallo

    heute nacht bzw in den frühen morgenstunden, musste ich meine katze einschläfern lassen.... ich kann es gar nicht fassen das sie nie wieder hier sein soll....

    ich war gestern abend aus gewesen und bin so gegen halb 4 heimgekommen.... ich war gerade eingeschlafen, alsich komische geräusche hörte.... ich bin aufgestanden und da lag meine katze im schlafzimmer und war ganz fürchterlich am zucken.... ich habe sie hochgenommen und da hat sie gehechelt wie ein hund.... ich habe sie gepackt und bin mit ihr zur tierklinik gefahren.... die tierärztin sagte mir, dass buffy sehr hohen blutdruck hat, dass ihr herz hämmert wie verrückt.... sie hat sie dann noch weiter untersucht und stellte auch noch nierenversagen fest... buffy war schon am austrocknen, obwohl sie tagsüber noch getrunken hat... die tierärztin sagte mir, dass ich sie da lassen könnte und sie versuchen könnte, noch was für buffy zu tun, aber das es wenig sinn hat und ich sie lieber erlösen soll... diese entscheidung war so wahnsinnig schwer, aber als ich meine katze da hab liegen sehen, und wie sie am zucken war, und das obwohl sie schon valium bekommen hatte, habe ich mich dazu entschlossen, sie gehen zu lassen.... ich habe mich von ihr verabschiedet, aber ich glaube sie war schon nicht mehr richtig bei, wohl auch nicht mehr auf dem weg zur klinik.... dann hat sie die erlösende spritze bekommen....
    ich mache mir vorwürfe, dass ich nicht eher etwas bemerkt habe..... sie hat zwar nachts zwischendurch mal laut miaut, aber ich dachte einfach, das es am alter liegt.... wäre ich doch bloß zum tierarzt gegangen, dann würde sie jetzt vielleicht noch leben..... ich hätte ihr helfen müssen, ich fühle mich so schuldig.....
     
  2. coco

    coco Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2006
    Beiträge:
    15
    Ort:
    deutschland nähe heidelberg
    hallo joy,bitte sei nicht traurig.meine katze ist genauso gestorben,es ist zwar schon länger her aber ich muss noch immer weinen wenn ich daran denke.deine entscheidung war richtig!ich fühle mit dir.


    weine nicht weil es vorbei ist,sondern lächle, weil es so schön war!
     
  3. Palo

    Palo Guest

    Du musst dir weder Selbstvorwürfe machen, geschweige denn dich schuldig fühlen.
    Ich weiß, dass kann man von außen immer leicht sagen.
    Du hast sofort reagiert, als du gemerkt hast, das etwas nicht stimmt und das ist das was zählt.
    Sich jetzt selber Vorwürfe zu machen, warum man vorher nicht dieses oder jenes getan hätte, bringt gar nichts, außer das es dich innerlich total zerfrisst.

    Ich musste die Woche meinen Hund einschläfern lassen und kann daher sehr gut nachempfinden, wie du dich in etwa fühlst und es dir geht, auch das Worte manchmal wenig tröstlich sein können, egal wie gut sie auch gemeint sein mögen.

    Nimm dir die Zeit wenn du dich innerlich verabschiedet hast und trauere in Ruhe.
    Und lass dir von außen nicht erzählen, wie lange oder wie du zu trauern hast.

    Ich umärmel dich mal in Gedanken
    Palo
     
  4. Aurian

    Aurian Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2006
    Beiträge:
    338
    Ort:
    NRW
    Du hast die richtige Entscheidung getroffen.
     
  5. joy1376

    joy1376 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    341
    Ort:
    Ruhrgebiet

    hallo

    danke für deine worte:kiss3:
    das meine entscheidung richtig war, daß weiß ich... nur denke ich, daß ich ihr vorher hätte helfen können, wenn ich was bemerkt hätte....
     
  6. joy1376

    joy1376 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    341
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Werbung:

    danke dir:kiss3:

    ich glaube fast, daß es normal ist, daß man sich schuldig fühlt.... alle die ich kenne, die ihre tiere verloren haben, ging es ähnlich....

    ich finde den gedanken so schlimm, daß sie vielleicht schon länger schmerzen hatte, und ich nichts bemerkt habe, bzw die anzeichen nicht erkannt habe, daß sie wohl krank war....
     
  7. joy1376

    joy1376 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    341
    Ort:
    Ruhrgebiet

    ich weiß, danke:kiss3:
     
  8. Shomani

    Shomani Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2006
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Bayern
    hallo joy :)

    eingentlich ist schon alles gesagt! ich kann es gut nachvollziehen was in dir vorgeht! aber du hast grösse gezeigt mit deiner entscheidung. glaub mir es war richtig, sie wäre nicht mehr gesund geworden. ich bin kein tierarzt, wohl aber eine grosse tierfreundin, die selbst 5 katzen hat. es schaut mir ganz nach mutiplem organversagen aus, du hättest das leiden deiner katze nur verlängert. und mach dir keine vorwürfe, dass du es hättest eher bemerken müssen, du bist auch nur ein mensch!! was wäre gewesen hättest du früher gehandelt? ihr leben wäre vielleicht ein wenig verlängert worden, doch um welchen preis? jedesmal der stress für deine katze wenns zum tierarzt geht. spritzen, medikamente, behandlungen, die doch am ende zum gleichen ergebnis geführt hätten.

    du merkst schon...so viele "hätten"..das alles hast du dir und der katze erspart. und glaub mir, auch ihr ende war festgelegt. sie kam um dein leben zu bereichern und nicht, dass du nun leidest!

    wie schon jemand vor mir schrieb, lass dir zeit um zu trauern! und vielleicht holst du dir, wenn die zeit da ist, ein kleines kätzchen aus dem tierheim :)

    shomani
     
  9. joy1376

    joy1376 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    341
    Ort:
    Ruhrgebiet
    hallo shomani

    danke für deine aufmunternden worte:liebe1:

    ich habe ja zum glück noch ein paar tiere, wovon heute nacht leider noch eins gestorben ist... mein hamster, aber er ist an altersschwäche gestorben... 3 hunde und eine katze habe ich noch... deshalb werde ich mir auch erst einmal kein neues tier anschaffen... wenn ich jetzt gar kein tier mehr gehabt hätte, wäre es was anderes gewesen, weil ganz ohne kann ich nicht....
     
  10. sakuya1

    sakuya1 Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Schwanenstadt
    Werbung:
    Hallo Joy ich kann dich sehr gut verstehen, vor etwa 2 wochen wurde unsere Katze Jenny nachts überfahren und gestern ist ihr ihre schwester Jasmin auf dem selben weg ins Regenbogenland gefolgt, beide wurden nur 2 Jahre alt, wir sind alle sehr traurig darüber aber uns bleibt der gedanke das wir uns irgendwann wiedersehen und die erinnerung an die schönen gemensamen stunden.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen