1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meine illegale Phönix-Skulptur

Dieses Thema im Forum "Kreativität & Spiritualität" wurde erstellt von daway, 19. April 2012.

  1. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    Werbung:
    Hallo,

    also ich wollt euch mal einen Phönix vorstellen und dazu ein bischen sagen wie er so entstanden ist ... Über die Symbolik des Vogels weiß ich wenig - wer was weiß ist gern eingeladen mir was drüber zu erzählen.

    Also angefangen hat alles mit dem Orkan Kyrill da hats bei meinen Eltern eine Große Birke umgehauen ... und ich hab mir da ein gut 1,5 m großest Stück vom Stamm nach hause genommen und es erstmal hingestellt um was draus zu schnitzen... eigentlich wollte ich anfangs einen großen widderkopf machen aber dazu kam es nie ..

    dann ein paar monate später hab ich zu arbeiten aufgehört wegen burn-out, depressionen und so und hab mich dann mal wieder am schopf gepackt und hab mal wieder getan was ich wollte damits mir besser geht ... hab also wieder cannabis genommen weil das ziemlich gut bei mir antidepressiv wirkte (bestimmte sorten nicht jedes!) ... und bin dann schöpferisch tätig geworden
    in der Zeit gings mir wirklich ausgesprichen gut - hate motivation, kreativität und konnte genug abstand gewinnen zu den dingen die mich ins burn-out trieben
    und ich fühlte mich rundum glücklich und fing an bildhauerisch tätig zu werden

    das ganze teil hab ich zur gänze handwerklich hergestellt (ausser dass der baum an der motorsäge eben das stück abgelängt hatte) ich habs also geschnitzt
    es ist nichts geschliffen sondern nur mit der hand schnitzt - die schnitzeisen muss man da schon ca alle 20 minuten neu schärfen (und kingen polieren) was ich auch von hand machte
    es ist alles ziemlich fein geschnitzt mit einem ca. 7mm eisen
    und alles von den formen sehr geschmeidig geworden ... wie ich finde

    [​IMG]
    (leider sind die aufnahmen nicht sehr gut weil das ding nur am dachboden steht wos finster ist)

    [​IMG]

    das neue an der sache war für mich dass es mein erstes größeres schnitzprojekt war und dass ich es frei heraus meiner geistigen vorsetllungskraft machte ohne es zu planen oder eine skizze anzufertigen ... ich genoss den entstehungsprozess ohne jegliche planung was für mich ein schönes erlebnis war

    das die zwei verästelungen hinten flügeln werden war mir schnell klar - anfangs dachte ich es wird vieleicht ein engel aber dann wurde es ein phönix
    der kopf ist ein wenig angefault was es umso schwerer machte weil man wirklich scharfes werkzeug braucht um da feinheiten wie die "ohren" die für die erweiterte wahrnehmung stehen zu machen
    und da der phönix aus der asche kommt hab ich das ganze zermoniell am lagerfeuer dann unten flambiert ... hab da den vogel aus der werkstatt in den garten gezerrt und geräuchert könnte man sagen

    die flügel sind verschieden ... der eine ist unflambiert und der den man hier sieht nicht
    sind aber beide mit so spiralenförmigen dingen verziert

    wie lange das ganze gedauert hat ... tja über ein jahr in etwa kann man sich eh vorstellen glaub ich

    so da ich das ganze ja bekifft machte und richtig freude an der arbeit hatte
    (voller konzentration, hingabe und motivation)
    und das ganze illegal ist und man das ja nicht therapeutisch machen darf obwohls hilft
    hab ich am ende später die Axt in den kopf richtig fest gehauen ... also die steckt da so fest drin dass man das ganze teil daran hochheben kann
    (den stiel von der axt hab ich übrigens auch selbst gemacht;))
    weil es für mich im prinzip genau dass ist was mich in meiner enfaltung, selbsterwirklichkung, gesundheit und dem wohlbefinden hindert - dass ich eben meine therapie (NOCH) nicht machen darf - ich werd praktisch gehindert aufzuleben
    weil wenn ich das mache wos mir gut geht bin ich gleichzeitig kriminell
    muss in angst und paranoia leben und werde deswegen auch angefeindet von mitmenschen - was im prinzip pure disrkiminierung ist
    wenn man depressive unglückliche menschen zu kriminelle macht wenn sie sich selbst helfen (schulmedinzin hat bei mir übrigens versagt - hat im prinzip alles nur noch schlimmer gemacht)

    und dass ist so meine interpretation und geschichte dazu

    ich finds auch immer traurig wenn man leuten sagt (auch hier im forum) dass es therapeutisch sehr gut eingesetzt werden kann
    viele vorurteile kursieren und die andere seite nicht kennen oder nicht zulassen wollen ... denn therapeutisch wirkunsvoll angewand macht es weder müde, blöd oder faul
    sondern kann das leben bereichern und depressive menschen
    glücklicher machen, motivation schenken und ebenso dass man konzentriert etwas macht
    anstatt das gegenteil
    meine interpretation ist in etwa so
    missbrauch hindert einem menschen seinen alltag zu bewältigen
    anwendung ist im gegenzug dazu eine bereicherung bei der bewältigung des alltags und kann im stande sein alle symptome der depression auszugleichen wie es bei mir der fall ist bzw. war weil ich seit 2 jahre nicht mehr anbauen kann und ich seitdem auf genehmigung warte um ein leidfreies leben führen zu können ohne dabei schwerstkriminell zu sein ...:rolleyes:

    so das war mal wieder was kreatives von mir
    ich bin ja ansich ein sehr kreativer und geschickter mensch aber wenn die
    depression überhand nimmt und man unter seelischem leid leidet geht gar nix
    (verletze mich auch sehr schnell unabsichtlich wen ich was machen würde während ich die depression spüre weil ich unkonzentriert bin und keine lust hab was zu machen usw. was alles nicht ist wenn ich meine medizin haben kann)

    Also wenn ihr was vom Phynix wissts - würde mich freuen mehr drüber zu erfahren...
    Oder auch sonst was ich drüber denkt wenn ihr euch dass bis hierher durchgelesen habt.

    grüße liebe
    daway
     
  2. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Hase:kiss4:


    WOW!!!!!! Sieht wirklich klasse aus!!!!


    Du hast eine großartig handwerkliche Begabung, ich kann immer wieder nur staunen, ,....je mehr ich davon sehe!!!!

    Stell doch auch mal die Möbel hier als Fotos ein, die du gemacht hast!?
     
  3. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Wien
    :thumbup:
     
  4. Weltengänger

    Weltengänger Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2011
    Beiträge:
    225
    Ort:
    Sachsen
    Ich finde dein Werk auch ganz toll! :)

    Aber ich schätze, du möchtest jetzt nicht wissen, was ein Phönix ist. Oder? ^^, Das findet man ja ganz leicht bei google heraus.
    Aber was ich weiß ist, dass er ein Sonnenvogel ist, 300-500 Jahre alt wird und dann in Flammen aufgeht, um wieder neu zu entstehen. Bei Harry Potter war es so, dass sich der Vogel unwohl fühlte/krank war, sich dann selbst entzündete, um neu und frisch anzufangen. Ihr lacht vielleicht darüber, aber die Rowling hat für ihre Bücher sehr gut recherchiert. ;) Da steckt viel "wahres" drin.
    Da du den Phönix nicht geplant hast, und er quasi aus dir selbst heraus entstand, könnte doch bedeuten, dass er ein Ausdruck deines inneren Prozesses ist. Dir ging es schlecht bis hin zum burn out, und hast es aus eigener Kraft aus diesem Loch geschafft. Und, zumindest glaube ich das, dir geht es jetzt wieder relativ gut. Dein Unbewusstes drückte es mit diesem Vogel aus, und der Vogel half dir unbewusst. Verwirrend, ich weiß. :D
    Hm....und die Axt? Sicher keine schöne Dankbarkeit, auf dem ersten Blick. Aber wenn man mal weiter denkt, hast du die schlimme Zeit förmlich niedergestreckt. Vielleicht wirst du ja jetzt dieses Tief nicht mehr erleben müssen, weil du innerlich stärker geworden bist.
     
  5. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.223
    Ort:
    Niedersachsen
    Die Schnitzarbeit ist Dir wirklich toll gelungen, ich bin ganz begeistert! Und die Maserung vom Holz ist auch wunderschön. Ein echtes Kunstwerk!
     
  6. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    Werbung:
    naja die basisinfos vom phönix weiß ich schon - obwohl ich harry potter nich gelesen oder gesehen hab

    und jetzt naja mal besser mal weniger
    doch so gut wies mir ging als ich das gemacht hab
    ich erinner mich gern an diese zeit weils eine schöne zeit war
    und eine ähnliche zeit wieder anstrebe - wo ich eben meine ruhe/muse/freiheit hab und mich künstlerisch ausleben kann

    der punkt wo ich die axt rein gehauen hab war ja wieder ein extrem tief danach
    der eben genau das ausdrückt wie ichs beschrieben hab
    im prinzip ist es eine sehr emotionale arbeit
    auf der einen seite die hingabe die feine ausarbeitung die lieblichen schnörkel
    und dann das gegenteil - alles in einem
    schwarz und weiß - verbrannt schwarz und hell leuchtend

    grüße liebe
    daway
     
  7. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.907
    Ort:
    Wien
    Er ist wunderschön! [​IMG]

    Die Symbolik dahinter ist auch eindrucksvoll, Du hast Dich genauso wie der Phönix wieder erhoben, mit beiden Seiten von Dir, hell und dunkel.
    Die Axt, Dir hat man ja das Leben schwer gemacht, und trotzdem bist Du wieder aufgestanden, gibst nicht auf, genauso wie der Vogel sich von der Axt nicht zerschlagen hat lassen.


    :umarmen:
     
  8. HorAchti

    HorAchti Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2011
    Beiträge:
    2.199
    Wow daway, echt richtig schön geworden.

    Hast du das gelernt oder machst das nur Hobbymäßig?
     
  9. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    ja schöne interpretation ...
    sagt sowas aus wie ... man kann die axt in den schädel rammen aber der bleinbt trotzdem so stehen

    sowas wie ... man kann mir dennoch das leben schwer machen ... ich bleib trotzdem ich

    nein hab nix handwerkliches gelernt ... quasi autoditakte bildhauerische fähigkeiten
    (maschinenbau-mechatronik schule - also sehr unkreativ und beruflich IT grafik, programmierung und 3dcad aber auch alles mehr autodidakt selbst erlernt)
    das erste mal schnitzte ich eigentlich in der psychiatrie vor 11 jahren
    aber da war das werkzeug nicht scharf und die therapeuten konnten das schärfen auch nicht - war ihnen wohl zu heikel wegen selbstverletzungsgefahr usw. - und das holz war auch total morsch
    hab damals aber nur angefangen - wollte da einen drachenkopf machen - und dann gesagt dass das werkzeug und das holz mist ist was sie mir ausreden wollten und es auf mich schieben da ich depressiv war und keine lust hatte - hab dann eine bong aus ton gemacht:D

    wenn ich das richige werkzeug, eine umgebung wo ich mich wohl fühle und motivation hab bin ich ja zu viel fähig und hab auch schon alles mögliche gemacht
    (aber wenn man am ams sagt mit dem richtigen werkzeug und guten arbeitsklima kann ich alles mögliche machen wissen ja auch nix anzufangen und schicken einem eher in frühpension weil man zu geschickt wäre)

    komm aber mit stress und arbeitsdruck überhaupt nicht klar

    künstler eben;)
     
  10. jüre

    jüre Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2010
    Beiträge:
    10.401
    Ort:
    Emmental, CH
    Werbung:
    Ein Kunstwerk !
    Wäre schön, wenn du noch mehr machen könntest
     

Diese Seite empfehlen