1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meine Gedanken drehen sich im Kreis

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Katze1, 1. August 2007.

  1. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo,

    meine Gedanken drehen sich im Kreis und doch kenne ich alle und keine Antworten.

    Ich habe einen Vorgesetzten, der mir Arbeit aufträgt mit falschen oder halben Informationen. Egal wie genau oder wie oft ich hinterfrage, irgendwann beginnt er sich zu widersprechen bis ich mich gar nicht mehr auskenne.
    Es ist ein Ding der Unmöglichkeit, auf einen grünen Zweig zu kommen.
    Es ist meine Art, eine Sache in Gänze zu verstehen, bevor ich anderen sage, was sie tun sollen.

    Ich denke sein IQ liegt ungefähr bei 80 und er lügt nur um besser dazustehen.

    Das Problem ist, dass ich diese Aufgaben auf ca. 100 Personen weiterverteile und ich meist als Trottel dastehe, weil ich mit falschen Informationen raus gehe.

    Meine Strategie, die ich versuche zu leben ist, nicht nachdenken und Augen auf wo ein anderer Job wartet. Nur es gelingt halt nicht dauernd :stickout2

    Wer kann mir Überlebens-Tipps geben?
     
  2. Astroharry

    Astroharry Guest

    Dann entwickle deine eigene Strategie und stehe dazu vor deinem Cheff.
    Zu jeder Aufgabe gibt es einen dahinter stehenden Sinn und ein Ziel.
    Sinnlose Tätigkeiten würde ich einfach ignorieren.
    Versuche die Arbeit deines Cheffs zu tun um ihn eines Tages abzulösen.
    Er bietet sich geradezu dazu an, ihn aus dem Sessel zu heben.

    Du kannst das ganz beruhigt tun, denn er verfolgt die Strategie, dich Dumm zu halten.
    Nimm die Herausforderung einfach an und sei einwenig sportlich.:)

    Lieben Gruß
    Willibald
     
  3. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    gehe mit dem Prozeß zu den 100 Leuten, in dem Du in Deinem eigenen Verstehen bist. Sei Du selber. Es ist nicht nötig, immer alles zu verstehen.

    :liebe1:

    wenn Du mirs a bisserl genauer beschreiben würdest, könnte ich Dir etwas genauer raten. Ein tip vorab: wer schreibt, der bleibt. Also im Zweifelsfalle aufschreiben, was der Chef gesagt hat oder auch nicht und ihn fragen, ob das denn so richtig ist. Kommt aber drauf an, wie das Verhältnis so ist. Mal deutlich machen eben, daß man nicht richtig versteht. Ist ja nix Schlimmes bei. Und vor allem den überheblichen Quatsch sein lassen, über den IQ anderer Menschen zu urteilen !!! Das ist eine wirklich unmögliche Verhaltensweise, liebes Indigomädchen.

    :liebe1:
     
  4. wonder

    wonder Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2007
    Beiträge:
    47
    Ort:
    in Hessen
    .....finde ich.
    Sei doch bitte nicht so streng Trixi-Maus! Ich habe die Erfahrung gemacht, dass viele Menschen, die eine differenzierte Wahrnehmung und dementsprechend hohe Ansprüche an sich selbst haben, diese (zu hohen?) Maßstäbe oft (unbewußt) auch an andere Menschen anlegen (da kommen dann viele schlecht weg!). Über andere Menschen urteilen ist generell problematisch, aber - wie ich finde - aus dieser Sicht sehr menschlich und verständlich.

    Liebe Grüße
    wonder
     
  5. puenktchen

    puenktchen Guest

    Hallo Indigomädchen
    hoffentlich ist es kein Mobbing!
    vielleicht gelingt es Dir von anderswo die Informationen zu bekommen.
    nicht daß Du irgendwann am Galgen baumelst weil Du 100 Mitarbeiter falsch geführt, informiert hast!
    Deine Strategie ist nicht die Richtige, gerade in so einer Situation mußt Du nachdenken und (richtig) handeln! Kämpfe und dann wirst Du hoffentlich als Gewinnerin dastehen!
    Viel Erfolg (oder bei der Jobsuche wenn es nicht anders geht)
    gruß puenktchen
     
  6. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    menschlich ist für mich etwas ganz anderes als für Dich, wie es scheint. Menschlich ist für mich nicht das, wie es uns heute so im Allgemeinen geht, wonder. Das wo wir heute hier drinstecken, bezeichne ich als unmenschlich. Und jeder Einzelne produziert diese Situation, auch am Arbeitsplatz. Und zwar gerade durch solch überhebliches Getue. Dieses unnatürliche, unmenschiche, den anderen verachtende Sich-Begegnen macht man ausschließlich selbst. Und je mehr man sich davon macht, desto mehr Probleme hat man im Beruf. Ohne daß Indigomädchen sich von ihrer inneren Ablehnung ihres Auftragsbebers verabschiedet und dort neue Wege sucht, wird sie in ihrem Job nicht zufrieden werden. Und der tip, der hier gegeben wurde, den Job des Chefs zu übernehmen-- aiaiai, was ist denn das für ein Mobbing-Gedanke? Na das ist ja eine Arbeitskultur da drüben bei Euch n deutschen Landen, da bin ich ja froh, daß ich damit nix mehr am Hute habe.
     
  7. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo,

    danke für eure Antworten. Ich versuche wieder verstärkt dazu überzugehen, dass ich das Zeugs schriftlich bekomme. Ich muss ihn hindern, zu mir ins Büro zu kommen.
    Ist wahrscheinlich die einzige Möglichkeit, dass ich nicht unter die Räder komme.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen