1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meine Fragen zu den Moqui Marbels !

Dieses Thema im Forum "Edelsteine und Mineralien" wurde erstellt von Angel Feeling, 24. August 2006.

  1. Angel Feeling

    Angel Feeling Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo !

    Verzeiht mir bitte, ich weis das das hier die Edelstein und Mineralien Rubrik ist, möchte aber mein Erlebnis gestern mit meinen neuen Moqui's und Reiki erzählen.

    Mein Name ist Thomas, 38 Jahre jung und wohne in Wien 20.

    Ich habe vor nicht ganz 2 Wochen meinen ersten Grad in Usui Reiki empfangen. Zusätzlich sind weitere Themen in mein Leben getreten wie Engel und Heilsteine.
    Die anfängliche Reinigungszeit nach der Einweihung, die ja noch voll im Gange ist, gestaltet sich zum Teil sehr intensiv bei mir. Zum einen Psychisch zum anderen gesundheitlich. Dies nur mal so einleitend zu meiner Person.

    Zu meinen Fragen: Ich habe gestern hier im Forum etwas über die Moqui Marbels gelesen, weiterführend im Internet gesurft danach. Das alles hat mich irgendwie gefangen und begeistert, das mein Entschluß mir selber welche zu kaufen schnell Realität wurde. Habe ein Pärchen gekauft, so an die 4 cm im Durchmesser (19 Euro), wollte auch ein Pärchen Boji's kaufen, gabs leider nicht. Beim auspacken der Moqui's viel mir sofort auf, das die staubig und schmutzig aussahen. Der zweite Eindruck war, dieser starke Geruch nach rostigem Eisen. Gut, liegt irgendwie auf der Hand, da ich ja diese Beschreibung gelesen hab,

    Zitat: Eisenoolithe (Sandsteine mit eingelagerten fischrogenähnlichen Eisenoxid-Kügelchen, den Ooiden)

    Frage 1: Bitte wie reinigt Ihr Eure Moqui's ? Is jetzt sicher ne dumme Aussage, hab Angst, wenn ich sie unters Wasser halt zum säubern, fangen die zum rosten an :) Kann mir nicht vorstellen, das sich jemand staubige stinkende Steine mit ins Bett nimmt (unter den Polster legt) Reinigen mit Wasser ?

    Frage 2: Zum anderen hab ich beim betrachten bemerkt, das beim männlichen Moqui Bruchstellen auf einer Seite sind, ich hatte den Eindruck, man könnte den Moqui abschälen wie ne Zwiebel, die mehrere Schichten hat. War das verständlich ? Also keine Risse, schaut aus, wie wenn ein Teil der Zwiebelschicht abgebrochen wär.

    Frage 3: Können die zerbröckeln ? Wie transportiert Ihr die Steine ? Einfach in die Tasche oder Hosensack ? Einen Links den anderen rechts oder zusammen in einer Tasche ? Hab die Befürchtung, das die durch das aneinandergitschen und reiben zerbröckeln können. In dem beiliegendem Zertifikat steht, das das sehr robuste Gebilde sind. Den Eindruck hab ich nicht gewonnen beim anschauen meiner Moqui's.

    Was ich aber sehr wohl zu meiner Freude festgestellt hab, das meine Moquis auf meine Reikihände reagiert haben. Dazu möchte ich erwähnen, das ich noch Probleme habe, die Reiki Energie in mir und meinen Händen zu spüren. Aber als ich gestern meine Moqui's in die Hände nahm und sie mit meinen Fingern umschloss, bemerkte ich ziemlich rasch, das sie ziemlich stark Reiki Energie aus meinen Handflächen saugten. Wenn ich die Energie spüre, dann ist das so, wie wenn ich nen etwas stärkeren Sonnenbrand auf meinen Handflächen hätte.

    Liebe Grüße

    Thomas
     
  2. Myrgrun

    Myrgrun Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2006
    Beiträge:
    90
    Ort:
    BW
    Hallo Angel Feeling !

    Also ich besitze keine Moqui Marbels , Weil ich die Bojis lieber mag.
    Ich nenne die Moquis immer " Der kleine Bruder vom Boji "

    Zu den rostigen Stellen würde ich sagen das kommt davon, weil sie bis jetzt irgendwo rumgelegen haben und niemand sie in die Hand genommen hat um mit ihnen zu arbeiten. Bei den Bojis ist das nämlich auch so. Um so öfters ich sie in den Händen halte verschwindet die Patima immer mehr ,so das schon das glänzende Metall durchscheind. Ich habe auch schon bei einem Händler gesehen , wie Bojis dabei waren zu zerfallen. Sie waren ganz rostig und staubig, weil sie nicht sachgerecht gelagert waren. Die Bojis wurden alle in einem Karton übereinander aufbewahrt, ohne Licht und Luft, dann sterben sie.
    Also ich denke wenn Du dich mit Deinen Moquis beschäftigst wird der Rost bald verschwinden.
    Die Energie die Du in Deinen Händen spürst empfindet fast jeder der Moquis oder Bojis in den Händen hällt. Die Steine sind sehr kraftvoll und arbeiten mit Dir. In Deinen Handchakren kannst Du den Energieaustausch wahrnehmen. Ich spüre dabei Wärme und kribbeln.

    Vielleicht konnte ich Dir ein wenig weiterhelfen.

    Liebe Grüße

    Myrgrun
     
  3. Angel Feeling

    Angel Feeling Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Wien
    Hi Myrgrun !

    Danke für Deine Antwort.

    Leider sind da noch gestellte Fragen unbeantwortet.

    Hoffe es schreibt mir noch wer dazu.

    Danke und Gruß

    Thomas
     
  4. Myrgrun

    Myrgrun Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2006
    Beiträge:
    90
    Ort:
    BW
    Hallo Angel Feeling !

    Zu Deinen anderen Fragen ;

    Früher habe ich die Bojis in eine Schale mit Salz gelegt zum reinigen und dann auf die Fensterbank gelegt, wo sie Sonne und Mondlicht bekommen.
    Jetzt reinige ich sie energetisch mit einem Pendel. Ich benutze dazu ein Energiependel, daß mit Mineralien gefüllt ist. Dazu lasse ich das Pendel linksherum über die Bojis kreisen zum entladen/reinigen und anschließen rechtsherum zum aufladen. Mit Deinen Moqui Marbles kannst Du es genauso machen , entweder mit Salz oder Pendel eben was Dir besser gefällt.
    Auf der Fensterbank haben sie einen schönen Platz auf einem Samtdeckchen.

    Wegen ihren starken Bindungseigenschaften sollte man sie nie ganz dicht nebeneinander legen, sondern mit zwei bis drei cm Abstand . Das gilt auch für das Tragen am Körper. Also einen rechts und den anderen in die linke Hosentasche. Damit sie sich nicht gegenseitig reiben versteht sich das sowie so.
    Aber am liebsten liegen sie in meinen Händen.

    Zu der Zwiebelähnlichen Bruchstelle kann ich nichts sagen.

    Also viel Spaß mit Deinen Zwei Freunden,

    Gruß Myrgrun
     
  5. Angel Feeling

    Angel Feeling Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Danke Myrgrun, jetzt gehts mir besser mit meinen Moqui's.

    Hab sie gerade vorhin 2 x betrachtet mit 1 Std Zeitunterschied und mir ist aufgefallen, das der weibliche Stein wie Rost angesetzt hat. beim ersten X anschauen wars wesentlich weniger, hab die Steine gestreichelt und gerieben und 1 Std später bemerkte ich diese verfärbung am weiblichen Moqui, vielleicht besser zu erklären, es sieht aus, wie wenn sich die Poren des weiblichen Steins mit Sand gefüllt hätten, was vor ner Std nur fleckenweise war, zieht sich jetzt fast lückenlos über die ganze Oberfläche.


    Gruß Thomas
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen