1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Meine erste Familienaufstellung...Normal?

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von sannyasin, 11. März 2017.

  1. sannyasin

    sannyasin Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2010
    Beiträge:
    85
    Werbung:
    Vielen Dank für eure Antworten!
    Hm, ich habe mich vorher nicht mit Familienaufstellungen befasst und auch sehr wenig Infos eingeholt. Die Information, dass ich nicht darüber reden soll, wurde mir nicht mitgeteilt. Nun ja, ich sehe es als Lehrgeld an. Und ja, es wer einen guten Freund zum reden hat, braucht wirklich keinen Therapeuten: )
     
    MichaelBlume gefällt das.
  2. Rudyline

    Rudyline Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    724
    Ganz unabhängig vom Familienstellen: wie schon gefragt, wie kommst du auf den Gedanken du hättest "Blockaden" (die dann wahrscheinlich beseitigt gehören)?
     
  3. MichaelBlume

    MichaelBlume Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Beiträge:
    3.668
    Ort:
    .
    (y)
     
  4. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    6.184
    Ort:
    Wien
    Das was Du gemacht hast war eine Aufstellung die im Coaching verwendet wird. Das was mir in deiner Beschribung mal fehlt ist, dass ein Ziel vereinbart wurde, was Du eigentlich erreichen willst. Wenn das nicht oder nicht klar passiert, dann hast Du natürlich keinen Maßstab, an dem Du den Erfolg/Misserfolg der Aufstellung messen kannst. Grundsätzlich sollte es dir ja nur wichtig sein ein Thema zu lösen, das Werkzeug das dazu verwendet wird sollte sekundär sein.
    Natürlich kann es immer sein, dass so eine Aufstellung kein Ergebnis liefert ... entweder, weil sie falsch gemacht wird, oder weil es einfach für dich als Klient nicht das richtige Werkzeug ist.

    Was ist denn im Endeffekt für dich herausgekommen? Hatte die Aufstellung für dich ein greifbares Ergebnis?
     
    ChrisTina gefällt das.
  5. MichaelBlume

    MichaelBlume Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Beiträge:
    3.668
    Ort:
    .
    was ja noch das wichtigste wäre, bevor man in eine Therapie geht ist, nachzufragen welche Diplome der Therapeut hat, denn im Esoterik markt gibt es allerlei Scharlatane, schlussendlich hast du das angezogen was zu dir gepasst hat, was sonst.
     
  6. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    6.184
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Nein, diese Aussage ist falsch. Freunde suche ich mir aus, weil sie mir ähnlich sind, weil wir zusammenpassen. Dadurch ergeben sich oft auch gleiche Themen (Blockaden). Freunden tut man nicht weh, gegenüber Freunden hat mein emotionale Nähe.

    Genau das zeichnet den Therapeute oder Berater aus, dass er neutral ist. Dass er möglichst die Themen die er bei Klienten bearbeitet selber nicht mehr hat. Dass er dir in manchen Situationen auch weh tun muss, um um Themen auflösen zu können. Das können Freunde (abgesehen von der notwendigen Technik) nicht bieten.
     
    Selbstsein und NuzuBesuch gefällt das.
  7. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.995
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Werbung:
    Sorry, wenn ich das jetzt einfach so sage, aber das ist ein Widerspruch in sich - und Ziel einer Aufstellung ist immer, etwas zu verändern, was einem belastet - einfach mal bissale aufstellen muss scheitern, weils eben keinen klaren Auftrag gibt.

    Du bist dir keiner Blockade bewusst, aber wirst von Verhaltensweisen gehemmt? Nicht blockiert? Und hier findet sich der nächste Grund, warum sowas scheitern muss - du willst dir deine hemmenden Verhaltenswiesen mal anschauen - du willst deine Blockaden lösen, die du aber nicht hast - also kannst du auch nichts lösen - also nicht nach deinen Worten - und genau das zeigt sich dann in der Aufstellung :)

    Achja, und es war keine Familienaufstellung, wenn nicht die Familie aufgestellt wurde - es war ne Strukturaufstellung - oder ganz was anderes.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. April 2017
    Rudyline gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen