1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meine Chinchi ist nicht mehr da..

Dieses Thema im Forum "Trauer" wurde erstellt von duundich, 21. Februar 2010.

  1. duundich

    duundich Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo zuerst mal,
    ich bin die Sara und habe mich grade hier in diesem Forum angemeldet. Einfach mal um meine Trauer in Worte zu fassen.
    Vor ca. 1 1/2 Jahren habe ich für 2 Wochen den Hund meiner besten Freundin in Pflege genommen. Heidi eine kleine Chihuahua Dame. Ich habe mich sofort in diese Hunderasse verliebt und konnte sie kaum wieder her geben, als meine beste sie abholen wollte.
    Unbedingt wollte ich nun auch so eine treue Begleiterin haben. Da traff es sich ganz gut, dass die andere Chihuahua Hündin meiner Freundin gedeckt werden sollte.
    Sofort machten wir aus, dass ich auch einen Welpen bekommen sollte.
    Nach einer langen Zeit des wartens kam dann endlich meine kleine chinchi zur Welt. Sie war die kleinste von insgesamt 4 Welpen.
    Jeden tag besuchte ich die kleine Maus. Schloss sie immer mehr in mein Herz.
    sie war braun mit einer weißen Brust und einer weißen Pfote. Einfach wunderschön.
    Endlich war es dann soweit und ich konnte den kleinen pups mit zu mir nehmen. Es war so schön mit ihr. Sie blühte bei mir richtig auf. Vorher war sie die ruhigste und nachher kaum wieder zu erkennen. Power für 10!!! Soll man nicht meinen, was in so einem kleinen Hund für Leben stecken kann.
    Ich nahm sie überall mit hin, egal wo ich war.
    Jeden abend schlief sie in meinen armen ein und wachte in ihnen wieder auf.
    Nach 2 jahren voller Psychosen und Depressionen fühlte ich mich durch sie endlich wieder wohl in meiner Haut.
    Oft waren wir auch bei unserem Vater. Der einen großen spanischen Jagdhund (Kenia) besitzt. Die beiden waren ein Herz und eine Seele. Es war so schön den beiden beim spielen zu zu schauen.
    Dann gestern mittag am 20.02.2010 passierte dann das unfassbare. Wir waren mit chinchi (mein chihuahua) und Kenia draussen auf der Wiese spielen. Mein Vater schlug einen Ball in die Wiese.. 4 mal ging es gut, beim 5ten mal stand chinchi und drehte sich unerwartet wo dann im selben moment der Hund meines Vaters beim rennen meinen kleinen Sonnenschein überrannte..
    Ich hörte nur ein dumpfes knacken und sah meinen Schatz genau in die Augen.
    Sie flog sofort auf die Erde und ich wusste bescheid. Es war vorbei.
    Mein Vater rannte sofort los und fing dabei an zu weinen, er nahm sie auf den Arm und versuchte sie zu beatmen. Im Schock rannte ich erst mal davon, richtung Strasse.
    Ich konnte es nicht glauben. Als ich mich kurz gefangen habe und zurück zu meiner doch so treuen Maus und meinem Vater lief, schaute ich ihr in die Augen. Sie waren noch auf. Aber es war vorbei.
    Ich kann nicht mehr. Wieso sie!?! Sie war grade erst 7 Monate alt. Sie war mein ein und alles. Hat mich jeden tag begleitet und jetzt ist sie weg.
    Wir fuhren zum Tierarzt. Er sagte sie hätte keine Schmerzen gehabt. Alles wäre sofort vorbei gewesen. Einfach aus den Leben gerissen. Von jetzt auf gleich. Vorher haben wir noch soo über sie gelacht weil sie einfach Zucker war.
    In jeder hinsicht. Wie sie sich bewegte, wie sie alleine spielen konnte, die Geräusche die sie von sich gab.
    Ich mache mir so Vorwürfe.Warum hab ich nicht besser aufgepasst.
    Ich kann die ganze nacht nicht schlafen. Immer dieses Bild vor Augen wie sie fliegt und mir vorher noch tief in die Augen geschaut hat.
    Es reißt ein tiefes Loch in mein Leben.

    Chinchi ich liebe dich!!!! Du hattest ein kurzes, aber dafür ein schönes Leben!!
    Du wirst immer in meinem Herzen bleiben mein Schatz
     
  2. Sarifeh

    Sarifeh Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    57
    Es tut mir von Herzen leid für Dich!

    Viele Worte habe ich nicht, aber berührt haben mich Deine Zeilen sehr. Ich schicke Dir ganz viel Kraft und vor allem, versuche bitte nicht wieder in einer tiefen Depression zu versinken. Da ist noch was anderes, was Du bewältigen musst. Deine kleine hat Dich von der Depression vielleicht nur abgelenkt, aber vielleicht musst Du tiefer in Dich hinein um aufzulösen, was Du noch nicht weisst.

    Keine Worte helfen Dir wirklich, aber ich wollte Dir dennoch etwas Trost spenden.

    Alles Liebe

    Sarifeh
     
  3. EviiiRalph

    EviiiRalph Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2007
    Beiträge:
    1.005
    Ort:
    Wien
    erstmals möchte ich dich :trost: und :umarmen: ... wir wissen alle nicht was das leben für uns bereithält ... aber eines ist sicher ... wir lebewesen sind hier um zu lernen und unsere mission zu erfüllen ... es ist leider sooo traurig, daß es für euch eine so kurze zeit war ...
    mir hat erst kürzlich eine tierkommunikatorin folgendes geschrieben -
    (Aber im Grunde ist die Zeit nicht wichtig. Eine sehr weise Katze sagte einmal zu ihr: es ist nicht wichtig, wie viel Zeit man zusammen verbringt, es ist nur wichtig, wie nah ihr euch gekommen seid.)


    http://www.tierkommunikation-forum.com/
     
  4. duundich

    duundich Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    3
    erst einmal danke für eure lieben worte. habe zum glück noch etwas schlafen können.
    mit dem teddy von meinem schatz im arm. es tut so weh. dachte gestern wars schon schlimm. aber jetzt nachm aufstehen wirds erst richtig hart. alle bilder kommen hoch.
    ich warte die ganze zeit drauf das sie um die ecke geflitzt kommt.
    mein vater hat einen kleinen grabstein besorgt. er wird mich gleich abholen und dann werden wir ihr grab schön machen. sie liegt bei ihm im garten.
    (Aber im Grunde ist die Zeit nicht wichtig. Eine sehr weise Katze sagte einmal zu ihr: es ist nicht wichtig, wie viel Zeit man zusammen verbringt, es ist nur wichtig, wie nah ihr euch gekommen seid.) der satz tut soo gut. denn wir waren uns sehr nah. :)
    danke
     
  5. Sodalis

    Sodalis Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2010
    Beiträge:
    55
    hello!

    mensch das tut mir total leid. ich kann deinen verlust nachvollziehn. hab mein knuddlbaby ja auch im dezember verloren.
    fühl dich ganz doll :umarmen:
    wichtig ist, dass ihr eine schöne zeit hattet. chinchi ist es bei dir gut gegangen.
    ich finde die regenbogenbrücke irgendwie tröstend:

    Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde.
    Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens.
    Auf dieser Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem grünen Gras.

    Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist,
    geht es zu diesem wunderschönen Ort.
    Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken,
    und es ist warmes schönes Frühlingswetter.

    Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund.
    Sie spielen den ganzen Tag zusammen.

    Es gibt nur eine Sache, die sie vermissen.
    Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen,
    die sie auf der Erde so geliebt haben.
    So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen,
    bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht.
    Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf, und die Augen werden ganz groß!

    Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt über das grüne Gras.
    Die Füße tragen es schneller und schneller.
    Es hat Dich gesehen.
    Und wenn Du und Dein spezieller Freund sich treffen,
    nimmst Du ihn in Deine Arme und hältst ihn fest.
    Dein Gesicht wird geküsst, wieder und wieder,
    und Du schaust endlich wieder in die Augen Deines geliebten Tieres,
    das so lange aus Deinem Leben verschwunden war,
    aber nie aus Deinem Herzen.

    Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des
    Regenbogens,
    und Ihr werdet nie wieder getrennt sein.
     
  6. Maerchenfee

    Maerchenfee Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2009
    Beiträge:
    200
    Ort:
    Kreis Ravensburg
    Werbung:
    (Aber im Grunde ist die Zeit nicht wichtig. Eine sehr weise Katze sagte einmal zu ihr: es ist nicht wichtig, wie viel Zeit man zusammen verbringt, es ist nur wichtig, wie nah ihr euch gekommen seid.)
    von EviiiRalph

    Ich habe nicht viele Worte um dich zu trösten. Ich weiß genau wie es dir geht, auch ich hatte nicht viel Zeit mit meinem geliebten Schatz verbringen können. Vergessen kann man es nie, aber es wird erträglicher.
    Diese Worte oben gefallen mir besonders.

    Ich wünsche dir Kraft und Stärke und fall nicht zurück in deine Deppression. Ich drücke dich

    Lg Fee
     
  7. duundich

    duundich Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    ich kann mich gar nicht oft genug für eure lieben worte bedanken :)..
    sowas tut echt gut...

    Du stehst an meinem Grab, doch weine nicht,
    denn ich liege nicht hier und schlafe.
    Ich bin der Wind, der dich umspielt,
    der Regen über den Feldern,
    ich bin die Schneeflocke in der Luft,
    die Sonne über den Wäldern,
    ich bin der Vogel, der singend ruft,
    der Stern, der dich grüßt aus der Ferne,
    ich bin bei dir, wenn die Sonne sinkt,
    du weißt doch, ich sah es so gerne.
    Ich bin bei dir, ob Nacht, ob Licht,
    geh ruhig zum Grab, doch weine nicht,
    denn ich liege nicht hier und schlafe....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen