1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mein Weg zum Licht

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von Lizzy56, 28. April 2010.

  1. Lizzy56

    Lizzy56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2010
    Beiträge:
    6.755
    Ort:
    Rheinland -Pfalz
    Werbung:
    Mein Weg aus dem tiefen,dunklen Tal der unsichtbaren Tränen.

    Eines morgens erwachte ich und befand mich in einem tiefen dunklen Tal aus dem ein hoher Berg hinaufragte,dessen Spitze ich nicht sehen konnte.
    Völlig verzweifelt irrte ich umher und konnte keinen Weg hinaus Finden.Und ich weinte,weinte Unsichtbare Tränen.
    Eines Tages jedoch,als ich den Berg hinaufsah,entdeckte ich plötzlich ein kleines helles Licht auf der Spitze des Berges.HOFFNUNG flammte in mir auf.Dort hinauf wollte ich zu diesem LICHT.Aber ich konnte einfach keinen Weg finden.Tagelang irrte ich umher und weinte,weinte Unsichtbare Tränen.
    Plötzlich aber sah am Fuße des Berges einen ganz,ganz kleinen schmalen Pfad,der wohl in die Höhe führte.Und ich weinte,weinte etwas sichtbare Tränen vor Lauter GLÜCK.
    Also fing ich an diesen kleinen schmalen Weg zu gehen und je höher ich stieg umso breiter wurde er.Aber auf einmal konnte ich nicht mehr erkennen wo der Weg weiterging.Also Kehrte ich um,um Nachzusehen ob ich eine Abzweigung übersehen hatte.Ich suchte und suchte,aber ich konnte ihn einfach nicht mehr finden.Und ich weinte,weinte Unsichbare Tränen.
    Da begegnete ich 3 Freunden.Die nahmen mich an die Hand und zeigten mir den Weg.Und ich weinte,weinte etwas sichtbare Tränen.
    Diese Freunde waren von da an immer für mich da.Wenn ich stolperte fingen sie mich auf und hielten mich fest.Und so ging ich mit ihnen zusammen diesen WEG und ich kam dem Gipfel des Berges immer Näher.Und ich weinte,weinte immer mehr sichtbare Tränen.
    Und so schaffte ich zusammen mit meinen Freunden den Weg zum Gipfel des Berges und zum Licht.Und ich weinte,weinte SICHTBARE TRÄNEN.
    Und jetzt kenne ich mich wieder aus und fühle mich nicht fremd.Denn ich bin zu Hause angekommen.In diesem Licht brauche ich keine Tränen.Deswegen möchte ich es nie mehr Verlassen Dieses Licht bedeutet Leben.
    Diese 3 Freunde sind noch immer bei mir.Und zu diese 3 Freunden habe ich noch 5 Freunde hinzugewonnen.
    HOFFNUNG:)
    LIEBE:)
    ZUFRIEDENHEIT:)
    VERTRAUEN:)
    FRIEDEN:)
     
  2. Lizzy56

    Lizzy56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2010
    Beiträge:
    6.755
    Ort:
    Rheinland -Pfalz
    Die Schönheit eines Menschen ist nicht abhängig vom äusseren Erscheinungsbild, sondern davon was ein Mensch von innen ausstrahlt. Ein Mensch der mit sich im reinen ist, ist in der Lage das auch nach aussen zu zeigen. Wenn er eine offenheit seinen Mitmenschen gegenüber zeigt, so das dieser merkt, ich werde so angenommen wie ich bin. Es gibt so viele kleine Dinge die die Schönheit eines Menschen ausmachen. Und diese ist nicht abhängig von der äusseren Hülle. Die Schönheit der Seele ist viel schöner wie jede Hülle. Den eine schöne Hülle zeigt nicht die Schönheit der Seele. Sie zeigt nur etwas was scheint aber nicht ist.
    Überall hört man, die inneren Werte zählen. Aber diese Worte sind wie Rauch im Wind, der viel zu schnell verfliegt und sich im nichts auflöst. Und genauso löst sich die Hülle auf wenn das was aus dem inneren kommt nicht mit dem Übereinstimmt was das äussere verspricht. Wie Rauch im Wind. Und es bleibt nichts.
     
  3. Lizzy56

    Lizzy56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2010
    Beiträge:
    6.755
    Ort:
    Rheinland -Pfalz
    Liebe, sie ist die reinste Form der Energie. Diese Energie die alles umgibt und die in allem ist. Liebe, sie ist die allumfassende Wahrheit. Die Wahrheit die für alles gültig ist. Um zu dieser Liebe zu gelangen muss man den Weg der Vergebung gehen. All denen vergeben die einem Leid angetan haben und all das Leid annehmen das einem widerfahren ist. Nur so findet man den Weg zu dem was uns das Leben gegeben hat. Die Religionen nennen es Gott. Ich für mich nenne es das Grosse Sein. Es ist in allem und zusammen ergeben wir das Ganze. Nur in uns allen hat es die Möglichkeit zu sein und zu erleben. Und durch das Grosse Sein Erfahren wir die Liebe. Aber wir müssen uns diese Liebe selbst erkämpfen in dem wir Prüfungen über uns ergehen lassen müssen. Nur wenn wir trotz schwerer Erlebnisse den Weg der Vergebung gehen werden wir diese Liebe, dieses Licht, diese Energie in der Lage sein zu finden. Denn aus Liebe wurde alles geschaffen. Zur Liebe müssen wir werden. Denn wir all sind Liebe.
    Es ist der Weg den auch Jesus gelehrt hat. Und das sollten seine Worte bedeuten als er sagte:" Ich bin der Weg und das Licht. Wer mir folgt wird ewig Leben." Und es ist wahr. Ich habe es erkannt auf diesem meinem Weg der mich aus der Dunkelheit ins Licht führte.
    Und in diesm Licht findet man das was ich das Grosse Sein nenne und die Religionen Gott. In diesm Licht findet man die allumfassende Wahrheit die die Liebe ist.
     
  4. Lizzy56

    Lizzy56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2010
    Beiträge:
    6.755
    Ort:
    Rheinland -Pfalz
    Und wenn wir sterben geht unser Sein unsre Seele in dieses Grosse Sein wieder zurück um solange wiedergeboren zu werden bis wir den Weg den Vergebung gegangen sind und das Grosse Sein oder auch Bewusstsein mit all seiner Liebe gefunden haben. Und wir haben die freie Wahl diesen Weg zu gehen oder auch nicht zu gehen.Aber wenn man ihn geht dann hat man keine Wahl mehr. Aber die brauch man dann auch nicht, da man diesen Weg mit viel Freude und Liebe weitergehen will. Man möchte ihn auf keinen Fall mehr verlassen.Alles materielle lässt man dabei hinter sich, da es keinerlei Bedeutung mehr hat.Man ist mit allem zufrieden was man hat. Kein streben mehr nach Besitz und Macht. Aller Ärger verfliegt. Man ist nie mehr alleine da man mit allem verbunden ist. Man ist glücklich mit sich selber. Und so viel Liebe ist da und soviel Kraft. Soviel das man davon sehr gerne weiter verschenkt. An alle die davon haben wollen.
     
  5. Lizzy56

    Lizzy56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2010
    Beiträge:
    6.755
    Ort:
    Rheinland -Pfalz
    Und immer wieder machen wir diese Liebe die in uns ist, diese Liebe die unsere Seele ist, an Beziehungen fest.
    Aber die Seele die in uns ist, die lässt sich nicht belügen. Man kann sie vieleicht für eine gewisse zeit betäuben in dem wir uns mit Dingen beschäftigen die uns vermeintlich glücklich machen. Aber das geht nur eine gewisse zeit. Und irgendwann stellt sich eine Leere ein und man fragt sich wofür das ganze. Denn da ist etwas das man vermisst. Aber man weiss nicht was. Und man beginnt zu suchen. Aber man weiss nicht was man sucht. Man fühlt nur das da etwas fehlt. Und dann stellt sich eine Traurigkeit ein die manchen Menschen verzweifeln lässt. Und er sucht immer weiter. Und so viele verlieren dann die Hoffnung und geben auf.
    Aber man sollte die Hoffnung nicht aufgeben. Wennn man sie aufgibt, gibt man sich selber auf und man wird niemals das finden was man sucht.
     
  6. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Land Brandenburg
    Werbung:
    Liebe Lizzy, ich habe Dich verstanden, denn es ist auch meine Richtung, deshalb möchte ich Dir hier mit zwei Links antworten...

    http://www.esoterikforum.at/threads/88051

    http://www.esoterikforum.at/threads/124781

    ...vielleicht kommt Dir einiges bekannt vor...lächel...

    habe lieben Dank für diese Zeilen...sie sind wunderbar und wertvoll für jeden, der sehen möchte...Alles und Liebe Dir...Orion7
     
  7. Mondin

    Mondin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    3.590
    Liebe Orion, schön, daß Du diesen Thread nach oben geholt hast! :umarmen:

    Liebe Lizzy, es tat gut, Deinen Zeilen zu lesen! Danke auch von mir!

    Alles Liebe Mondin :):)
     
  8. Lizzy56

    Lizzy56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2010
    Beiträge:
    6.755
    Ort:
    Rheinland -Pfalz
    Liebe Orion 7 und liebe Mondin!

    Ich danke euch sehr für eure Worte Ich habe mich sehr darüber gefreut.

    Liebe Grüsse Lizzy56
     
  9. Mondin

    Mondin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    3.590

    Liebe Lizzy,
    weißt du, wie wichtig (gerade auch heute) deine Zeilen für mich sind?!

    Gut für mich, das alles noch einmal zu lesen. :umarmen: Danke!

    Alles Liebe Mondin
     
  10. Lizzy56

    Lizzy56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2010
    Beiträge:
    6.755
    Ort:
    Rheinland -Pfalz
    Werbung:
    Wir alle sind das universelle Selbst. Und das ist nun einmal die Wirklichkeit und real. Und alles was von dem universellen Selbst trennt, in dem der Mensch sich als Einzelwesen betrachtet, ist eine Illusion. Denn nichts ist vom universellen Selbst ( Gott) getrennt. Da das Selbst reines Bewusstsein ist, also reine Energie, zeigt das Selbst sich in den vielen um sich Selbst zu Erfahren und sich Selbst all die Liebe geben zu können die im Selbst ist. Und diese Liebe schenkt das universelle Selbst jedem Menschen der Geboren wird. Aber all die Selbste haben die Liebe zu sich Selbst verloren und sie zerstören bei dem neu geborenen Selbst durch das Fehlen der Liebe auch die Liebe in dem neugeborenem Selbst, da die meisten Selbste sich getrennt als vom universellen Selbst betrachten und glauben sie wären ein Ich ( Ego). Und diese geglaubten Ich`s denken nur an sich und Stellen ihr erglaubtes Ich in den Mittelpunkt ihres Lebens und erschaffen sich damit eine Illusion die sie sich getrennt vom Universellen Selbst( Bewusstsein ) sehen lässt. Aber das ist nur ein Glaube dieses Getrenntsein, denn in Wirklichkeit ist nichts getrennt sondern alles ist das universelle Selbst ( Bewusstsein) das sich in allem zeigt. Und der Mensch ist in seiner eigenen Illusion gefangen und glaubt das es die Realtät ist.
     

Diese Seite empfehlen