1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

mein Vati,

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von rosaly51, 20. Dezember 2008.

  1. rosaly51

    rosaly51 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2008
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    hallo Ihr Lieben, ich hatte noch keine Zeit hier zu lesen und vielleicht ist meine Frage auch überflüssig, weil ich die Antwort hier irgendwo finde, aber kann mir bitte jemand sagen, wo ich ein gute Medium finde.
    Ich möchte so gerne Kontakt zu meinem Vati aufnehmen, der am Sonntag verstorben ist.
    Ich hatte ihm so fest versprochen, dass er nicht mehr ins Krankenhaus muss, aber am Samstag ging es ihm so schlecht, er hatte so starke Schmerzen, dass ich zu ihm sagte, man könne ihm nur im Krankenhaus helfen. Er nickte nur und man nahm ihn mit.
    Früh um halb sechs ist er auf der Notaufnahme verstorben, allein in einem Zimmer, man hatte mich nicht mal angerufen. Ich mache mir so große Vorwürfe, er war allein, er hätte mich gebraucht, keiner war da. Ob er mir vergeben kann? Ich muss das unbedingt wissen.

    Vielen
    Dank im voraus Rosa
     
  2. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Warum nimmst du nicht selber Kontakt auf und erklärst es ihm genau so, wie du es hier allen anderen schreibst?

    Setz dich ungestört hin, wenn du Kerzen magst, zünde ein an, umgebe dich vielleicht mit etwas, was dein Vater gerne mochte bzw. was du intensiv mit ihm in Verbindung bringst und höre dann in dich hinein. Erzähl ihm, wie es dir ergangen ist. Schweige und achte darauf, was du für Eindrücke hast. Lass ihn dann in Frieden gehen. So habt ihr beide Ruhe. Du brauchst kein fremdes Medium. Keinen Mittler, du kennst ihn und dich am allerbesten.

    LG Loge33
     
  3. Samhein

    Samhein Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2008
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Nürnberg
    Liebe rosaly51,
    Erst mal mein herzliches Beileid.
    So wie Du es schreibst wußte Dein Vater schon, daß er sterben würde.
    Du brauchst, um mit deinem Vater zu reden, kein Medium. Dein Vater bekommt jetzt alles mit was Dich bedrückt. Er ist Dir auch nicht böse. Denn in der Sphäre wo er sich jetzt aufhält, weiß er alles. Du kannst aber ein Zeichen setzen, zünde Dir Daheim eine weiße Kerze an und denke fest an ihn. Vielleicht bekommst Du ein Zeichen von Ihm.
    In schöner sonderbarer Geruch, ein Windhauch (bei geschlossenen Fenstern und Türen), oder Du fühlst sogar das Du nicht alleine im Raum bist.
    Jedenfalls brauchst Du dir keine Sorgen machen, von wegen dein Vater ist Dir böse.
    Er ist in der allumfassenden Liebe.

    lg
    Samhein
     
  4. rosaly51

    rosaly51 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2008
    Beiträge:
    11
    ich danke Euch so sehr, denn es hilft mir ungemein. Die Kerze vor seinem Bild ist immer an, ich bat ihn schon, sie doch einfach mal flackern zu lassen, wenn er mir nicht böse ist, aber sie brennt kerzengerade weiter.
    Er wollte sterben, er faltete noch seine Hände und sagte "Lieber Gott hol mich doch bitte". Aber warum hat man nicht berständigt, warum konnte ich nicht bei ihm sein, warum mußte er allein sterben, warum surfte ich nicht seine Hand halten? Ich glaube schon, dass mein Vati mir nicht böse ist, aber dieses schlechte Gewissen - wie soll ich es nur los werden?
    Könnt Ihr Euch vorstellen, Ihr liegt ganz allein in einem Krankehauszimmer, keiner ist da und hält Eure Hand, dann die Angst, was kommt danach. Er muss sich doch wahnsinnig allein und ängstlich gefühlt haben. Oder war in dem Moment schon seine Mutter oder Schwester da? Menno, es tut mir so leid.
    Ich geh jetzt erst mal in die Wanne und lese in meinem neuen Buch "Trost aus dem Jenseits"
    Habt vielen Dank
     
  5. Samhein

    Samhein Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2008
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo rosaly51,
    dein Vater hatte keine Angst zu sterben. Du schreibst er faltete schon seine Hände, da bekam er wahrscheinlich schon Nachrichten aus dem Jenseits. Ein Sterbender sucht sich genau den Zeitpunkt aus, wann es soweit sein soll. Du kannst stundenlang am Sterbebett sitzen und gehst nur 2 min mal raus und in dieser Zeit kann er sterben.
    Sie suchen es sich ganz gezielt aus.
    Wir bekamen auch keine Nachricht vom Krankenhaus als mein Schwiegervater starb.
    Mein Vater wartete; zu Hause im Bett, bis die Pflegerin und meine Mutter das Zimmer verlassen hatten. Erst dann machte er sich auf den Weg.
    lg
    Samhein
     
  6. rosaly51

    rosaly51 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2008
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    er wollte allein sterben????????????? Hat man denn in dem MOment keine Angst?
    Das ist alles so schwer zu verstehen.
    Vielen, vielen Dank Euch allen
     
  7. Samhein

    Samhein Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2008
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Nürnberg
    Es gibt 4 Stufen einer Sterbephase. Die letzte Stufe ist das, sich mit dieser Situation abzufinden.
    Ich unterhielt mich mit einer Sterbenden kurz vor ihrem Tot. Sie war gefaßt, ich erklärte ihr ihre Situation auf Metaphysischer Ebene und soweit ich den Eindruck hatte, war es nur eine Bestätigung für das was sie schon vom sterben wußte.
    Sie hatte auch keine Angst vor dem sterben.

    lg
    Samhein




     
  8. rosaly51

    rosaly51 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2008
    Beiträge:
    11
    danke Samhein für Deine Erklärung, man kann es sich nur so schwer vorstellen. Ich habe vor drei Jahren schon meinen Partner verloren, hatte, so glaube ich, auch einige sehr schöne Zeichen, aber dann war es plötzlich ruhig und seit langem habe ich nichts mehr gespürt. Damals glaubte ich ohne jeden Zweifel an das Leben nach dem Leben, aber ich glaube, man braucht immer wieder neue Zeichen und Beweise, damit man nicht ins zweifeln kommt.
    Ich gin froh und dankbar, dass ich mit Euch darüber reden kann.
     
  9. Samhein

    Samhein Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2008
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo rosaly51,
    schau mal unter you tube "Nahtoterlebnisse"
    da sind sehr gute Beiträge dabei.
    lg
    Samhein
     
  10. sunny23

    sunny23 Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2007
    Beiträge:
    99
    Werbung:
    bezüglich Kerzenlicht :

    Liebe Rosaly,
    bedenke bitte, dass wenn er am Sonntag (vor 1 Woche?) "hinüber" gegangen ist, er dort "ankommen" muss.....
    Das dauert schon seine Zeit.
    Warte eine Zeit erst mal ab.
    Mein Vater gibt mir immer punktgenau flackerzeichen, aber das ist jetzt über ein Jahr her, das erste Zeichen kam nach etwa 5 Wochen.

    Gib im doch Zeit.
    Die braucht er.
    Auch dort muss er sich erst einfinden.
    Er ist dir bestimmt nicht böse, glaub mir!

    "Er ist nur in einem anderen Zimmer, aber du siehst in nicht....." :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen