1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mein Vater

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Amira, 10. April 2004.

  1. Amira

    Amira Guest

    Werbung:
    Hallo alle zusammen,vor ca.2 Jahren ist mein Vater verstorben ich hatte nie den besten Draht zu ihm er hatt mich groß und erzogen dan kamm eine Zeit wo wir keinen Kontakt hatten bis zu seinem Tod um genau zusagen,seid dem ich mich um seine angelegenheiten gekümmert hatte und er Beerdigt wurde, hatte ich immer so eine innerliche unruhe sowas nicht ausgesprochenes zwischen uns es kamm und ging diese Gefühl.
    Im moment geht es mal wieder aber auf langer zeit gesehen denke ich das was geschen muß, oft Fühle ich mich dabei nicht wohl.
    Das schlimme ist das mein Vater nie wußte was für eine tolle Engelin er hatt.
    Vielleicht ist da jemand draussen der mir auf irgend einer art Helfen kann............
    Liebe Grüße eure Amira
     
  2. andrea b.

    andrea b. Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.018
    Ort:
    wien
    liebe amira,
    setz dich einfach mit einer kerze und einem bild von deinem vater hin, sag ihm, was immer du ihm sagen möchtest. verzeihe dir und ihm, lass ihn in liebe gehen. nimm dir die zeit, die du dafür brauchst. es klappt sicher, und du fühlst dich dann besser...
    wennst fragen hast, schreib mir einfach unter andrea.bacher@aon.at
    inzwischen
    alles liebe
    andrea bacher
     
  3. ayin

    ayin Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2003
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Graz
    Ich habe auch eine ähnliche Erfahrung. Mein Vater starb zwar schon 1997 aber ich hatte nie ein besonders gutes Verhältnis zu ihm. Ich war ihm gegenüber oft aufmüpfig und habe ihn kaum den respekt erwiesen, den er verdient hätte.
    Als er starb, hatte ich seltsamerweise grosse Trauer, denn ich empfand als er noch lebte recht wenig für ihn.
    Im Nachhinein tat es mir sehr leid für ungesagte Worte und unverbrachte Taten.
    Jetzt nach langer Zeit habe ich dieses Kapitel noch immer nicht abgeschlossen, denn ich denke oft noch daran, und ich habe viele Träume mit ihm, jedoch in richtung dahingehend, dass er noch immer voll da ist.
    Ich habe zwar keine Lösung für dein Problem, aber vielleicht hilft es dir ja ein bischen, wenn du weisst, dass es nicht nur dir so geht.
     
  4. Hekate

    Hekate Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2003
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Essen/Werlte
    Huhu meine Lieben,

    ihr könnt sehr viel tun, damit das Unausgesprochene, was Euch jetzt noch belastet, ausgesprochen wird, damit ihr Euch in Frieden verabschieden könnt.

    In Fragen, wo kein Dialog nötig ist, könnt Ihr Euch vor eine brennende weisse Kerze setzen mit schöner Musik und leckerem Duft und einmal über die Beziehung zu Euren Vätern nachdenken, was wars, was getrennt hat, was ist es jetzt, dass Euch nicht in Ruhe Abschied nehmen lässt?? Dann nehmt ein Blatt Papier zur Hand und schreibt Euren Vätern einen Brief, alles das, was niemals gesagt wurde, aber Euch noch sehr auf der Seele brennt, lasst z.B. noch einmal Wut raus, zeigt Verständnis, erklärt die Lage, sprecht über Eure Gefühle aus. Schreibt alles offen und ehrlich in diesen Brief. Wenn Ihr Euren Brief fertig geschrieben habt, dann könnt ihr grundsätzlich davon ausgehen, dass Eure Väter den Inhalt schon mitgelesen haben, doch ich persönlich finde es immer schön, wenn man dieser Art Briefe noch einmal vorliest, so wie eine kleine Rede oder Ansprache.
    Zum Schluss könnt ihr den Brief an der weissen Kerze verbrennen und so wie der Rauch in die Luft getragen wird, werden Eure Worte noch einmal den Empfänger erreichen.
    Nach einer solchen kleinen Zeremonie müsstet ihr eigentlich bemerken, dass nun nichts mehr zwischen Euch steht, die Beziehung bereinigt ist und ihr in Ruhe Abschied nehmen könnt, in der Gewissheit, dass nun alles gesagt und getan ist.

    Es gibt aber auch Fälle, wo noch Fragen nötig sind, um bestimmte Dinge zu verstehen oder zu klären. Da bleibt Euch nur die Möglichkeit ein Medium aufzusuchen, welches einen Dialog für Euch führt.

    Meiner Meinung nach ist ein medialer Kontakt eine sehr ernste Angelegenheit, man sollte ihn nicht aus Neugier oder Sensationslust veranlassen, aber er kann für beide Seiten sehr wichtig sein, und es gibt Dinge, die noch ausgesprochen werden müssen, noch gefragt sein wollen, bevor ein Abschied wirklich möglich ist.

    Liebe Grüße
    Hekate
     
  5. ayin

    ayin Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2003
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Graz
    das ist eine sehr gute idee.

    hätte das los nur noch eine frage zu einem medium.

    da mein vater bereits 1997 verstarb besteht ja die möglichkeit dass er bereits wieder reinkarniert hat. gibt es da auch eine möglichkeit oder muss ich dann selber warten?
     
  6. Hekate

    Hekate Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2003
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Essen/Werlte
    Werbung:
    Huhuuu,

    rein theoretisch besteht natürlich die Möglichkeit, dass Dein Vater schon reinkarniert ist, aber die ist sehr gering meiner Erfahrung nach.
    Und selbst wenn er wieder reinkarniert ist, wird er als "dein Vater" mit Dir sprechen können, wenn er dies möchte, denn kein Seelenanteil geht jemals verloren und ist immer da.

    Liebe Grüße
    Hekate
     
  7. ayin

    ayin Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2003
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Graz
    ok, das war eine konkrete antwort. ich danke dir dafür.
     
  8. Amira

    Amira Guest

    Werbung:

    Liebe Hekate,deine worte haben mich sehr berührt,in einer stillen stunde werde ich es durch führen, und danke an alle anderen
    Liebe Grüße Amira
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen