1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mein Vater stirbt

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von FrauBallack, 22. September 2011.

  1. FrauBallack

    FrauBallack Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2010
    Beiträge:
    15
    Werbung:
    Hallo zusammen ich brauche dringend hilfe :(

    Träume relativ oft und viel im vergleich zu meinen verandten oder freunden wenn wir uns darüber unterhalten aber seit tagen träume ich was schreckliches :

    Mein vater stirbt...

    Es beginnt immer das mein vater krank ist( was er auch jetzt 6 wochen war hatte extreme probleme mit den blutwerten und der arzt meinte das dies psychisch bedingt ist und wenn nochmal sowas ist er warsch heute nicht mehr dasähse) und stirbt ( mehr träume ich vornweg nicht) dann träum ich aber alles sehr intensiv..
    für mich bricht eine welt zusammen als ich erfahre das mein vater stirbt ( ich habe zu ihm eine sehr enge bindung wir sind uns seeehr gleich optisch wie auch charakterlich sehr schnell aufbrausend, lieben das leben ( weggehen ect) volksmusik und denken in jeder hinsicht gleich, dennoch geraten wir auch seeehr oft aneinander )
    Dann geht alles seinen weg meine mama und mein bruder organisieren die trauerfeier ich wollte das anfangs nicht wahrhaben hielt es für einen scherz aber als ich vor dem offenem grab stehe breche ich zusammen fühle den schmerz . es vergehen die tage meine mama und mein bruder versuchen weiterzuleben ich kann das nicht ich gehe am tag der beerdigung in die schule wo meine beste freundin und ein alter religionslehrer den ich in der 4 klasse mal hatte ( wohlgemerkt arbeite ich schon seit 7 jahren im büro und bin 25 jahre genauso wie meine beste freundin ) diese schicken mich dann nach hause ich solle jetzt nicht hier sein ...
    es war für mich als wie wenn ich einen teil von mir verliere ..
    in der früh leutet der wecker ich wache tränenaufgelöst auf und glaubte 5 minuten lang was passiert war das ich meinen vater beerdigt habe bis ich zu mir kam und wusste es war nur ein traum .. seit heute morgen kann ich an nichts anderes denken ?? warum träume ich vom tot meines vaters seit tagen?

    das komische ist heute hat er geburtstag 52 Jahre???

    bin ich verrückt sowas zu träumen ??

    danke euch schonmal
     
  2. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Nein,du bist nicht verrückt,du verarbeitest nur deine Angst,du selbst sagt,ihr habt eigentlich sehe enge Bindung,seine Krankheit hat in die Verlust Angst ausgelöst.Dein Traum sagt dir auch,das dein Vater noch recht lange Leben wird,und dir ist bewusst geworden,was er dir tatsächlich bedeutet..streiten ist nicht das Ideale im Leben,lachen und eine vernünftige Aussprache bewirken oft wunder..:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen