1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mein Stoevchen

Dieses Thema im Forum "Trauer" wurde erstellt von fantastfisch, 22. September 2014.

  1. fantastfisch

    fantastfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    5.081
    Ort:
    Bikini Bottom
    Werbung:
    Vor knapp 2 Jahren hast du den Weg zu mir und Brösel gefunden. Klein warst du und schwach, deine Zähne waren so schlimm, fast hätten sie dich das Leben gekostet. Aber du hast nicht aufgegeben und wir, wir haben mit dir gekämpft. Du bist stark geworden, hast dir eine wunderbare Kurvenfigur angefressen, warst lustig und freundlich - und entwickeltest dich zu Brösels großer Liebe. Du hast jeden bezaubert und alle Herzen im Sturm erobert. Die ewigen Zahn-Op's alle 4 Wochen hast du gestemmt wie eine wahre Amazone.

    Und nun bist du gegangen. In den letzten zwei Tagen auf einmal "kipptest" du einfach weg, Notarztbesuche und schlaflose Nächte voller Medikamente und Päppeln folgten. Jede Stunde habe ich dich versorgt, alles versucht. Heute, vor deiner Not-Op, war ich bis zur letzten Minute bei dir. Du hast dich an mich geschmiegt, ich habe dich geküsst, gehalten und in dein Fell geweint. Dir gesagt, ich hole dich ab, wenn du wieder fit bist.

    Doch du bist eingeschlafen während der Op, bei der ein großer, rasant wachsender Tumor in deinem Darm gefunden wurde, der vorher nie zu entdecken war. Du warst so müde und mürbe, bist einfach herübergeklettert über die Regenbogenbrücke, um dort alle zu treffen, die schon vorgingen. Meine Liebste, meine Süße, du warst so klein, doch die Lücke, die du hinterlässt ist unendlich. Ich bin glücklich, dass du friedlich einschliefst, doch so unglücklich, ohne dich zu sein. Meine Stövinante, mein Eselsnilpferd, die Quantenprinzessinl Zaubermaus und Mäusebiene. Du bist kaum weg, doch fehlst wie ewig.

    Du wunderschöne grazile und großartige Hasendame.

    Es lieben und vermissen dich dein Gefährte Brösel und Tante Nadine.




    Ich halt es nicht aus, mein Herz zerspringt.
     
  2. Villimey

    Villimey Guest

    Oh je...ich kann diesen Schmerz nachfühlen...mein Möhrchen ging genauso plötzlich.
    Mein Beileid :-(
     
  3. The Crow

    The Crow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    3.344
    Ort:
    ♡ Berg, Wald und Wiese ♡
    Ohh, lass dich drücken. :umarmen:

    Ja auch ich kann deine Trauer nachvollziehen.
    Floppy hatte plötzlich einen Schlaganfall und wir mussten sie vor 2 Jahren einschläfern.

    Mein Mann und ich haben uns die Augen ausgeheult.
    Irgendwann wird es besser...

    Alles Liebe.
     
  4. tantemin

    tantemin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2010
    Beiträge:
    3.690
    Dass tut mir so leid....ich drücke dich ganz dolle lieb und gedenke deiner Fellnase mit all meinen Respekt.:trost:
     
  5. Possibilities

    Possibilities Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    7.293
    Der Schmerz verändert sich, aber die Liebe bleibt.
     
  6. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.685
    Ort:
    Kärnten
    Werbung:
    :trost::trost::trost:
     
  7. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.274
    Ort:
    Achtern Diek
    Werbung:
    Ich fühle mit dir. Jedesmal, wenn ich von einem geliebten Tier Abschied nehmen muss, muss auch ich jedesmal hemmungslos weinen und fühle mich untröstlich.

    "Gott hat nicht immer Zeit, an unserer Seite zu sein, deshalb sandte er uns stellvertretend die Tiere."

    In diesem Sinne.....:umarmen:

    Juppi
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. September 2014
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen