1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mein Sohn

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von Betty1970, 9. März 2011.

  1. Betty1970

    Betty1970 Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Ich bitte euch um Hilfe für meinen Sohn. Er ist fast 18 und war immer schon ein sehr schwieriges, unausgeglichenes Kind. Er ist so egoistisch und oft so unfreundlich zu uns allen. (nicht nur wegen der Pubertät, das war auch schon vorher so). Würdet ihr ihm vielleicht positive Energie schicken? Das wäre ganz lieb von euch. DANKE!
     
  2. magnolia

    magnolia Guest

    So wie ich das sehe, erfreut sich dein erwachsener Sohn bester Gesundheit.
     
  3. Betty1970

    Betty1970 Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Österreich
    Ich weiß dass er gesund ist. Aber seit er 2-3 Jahre ist haben wir ständig Schwierigkeiten mit ihm. Zuerst im Kindergarten, dann in der Schule, wir waren sogar mehrere Monate bei einer Psychologin (die Schule hat das "verordnet"). Er ist einfach so unzufrieden, jähzornig, sauer neidig auf alles.
     
  4. magnolia

    magnolia Guest

    Was ich mit meinem Beitrag sagen wollte:

    Es wäre doch toll, wenn sich solche Probleme durch das schicken von Energie lösen ließen. So funktioniert es aber nicht.

    Leider kann ich dir das jetzt nicht genauer erklären, da mir zur Zeit die Kraft dazu fehlt. Außerdem glaube ich, dass du, wenn du jetzt nichts siehst, woran das Ganze liegt, du es auch nach einer ausführlichen Erklärung nicht sehen wirst (willst). Insbesondere in Anbetracht dessen, dass diese Problematik dich schon seit Jahren begleitet und immer noch glaubst, dass der Auslöser dein Sohn ist.

    Nur das Beste für dich,
    magnolia
     
  5. Tobie

    Tobie Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2011
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Auf der Erde
    Aus eigener Erfahrung würde ich behaupten, dass du/ihr ihm eher postive Energie schicken sollt. Meist bemerkt man es nicht, wie man selber auf den anderen wirkt und umgekehrt. Er verschließt sich, wehrt ab, greift an? Wieso sollte jemand so etwas tun? Ich glaube wenig, dass dies gerne so ist. Niemand stellt sich gerne gegen die eigene Familie meine Ich. Bei mir war es so.

    Hier nun ein oberflächliches Beispiel:
    Meine Eltern: Er ist schwierig, er macht Scheiße, er ist dauernd auf Achse und zieht sein Ding durch, selbst wenn tausend Fehler dabei entstehen, die wir ausbügeln müssen.

    Ich: Was ist denn los? Die stressen mich wieder total, wegen Nichts. Ich habe ganz andere Probleme und dann werde ich auch noch von MEINER Familie angemacht!? Ja, wegen Sorge, aber doch nicht so. Außerdem verlange ich nicht, dass sie meine Fehler ausbügeln. Halten mir das immer wieder vor, dabei habe ich sie noch nicht einmal darum gebeten...

    Im Endeffekt gab es nach wenigen Jahren die absolute Eskalation. Meine Erfahrung, muss nicht bei anderen so ablaufen. Doch ich rate zu einem Überlegen/Überprüfen des eigenen Verhaltens. DANACH die von ihm.

    Das Einzige was ich mir da gewünscht hatte, war eine ehrliche Umarmung und dass sie mir zeigen, dass ich in der Familie geliebt und nicht abgestoßen werde. Kommunikation ist immer verschlüsselt und der andere kann es Fehlintepretieren. Es gehört unglaublich viel dazu. Was sage ich, wie sage ich es, wie nimmt es der andere auf (z.B.: Angriff oder Aussage). Der Zeitpunkt, Die Umgebung und und und...

    Kommunikation ist sehr schwierig und z.B ich kann den kleinsten Satz schon als Angriff werten. Denn in jedem Satz, der eine Wertung über des anderen behält und selbst, wenn noch nicht mal gewollt oder absichtlich, birgt die Gefahr eine Bombe zu zünden...

    Sei doch einfach ehrlich zu ihm und sage, wie du dich dabei fühlst ei dem Verhalten. Ohne IRGENDEINE ART von Vorwurf: "Ich nehme so oft war, dass du uns so rücksichtslos behandelst, es macht mich absolut traurig und fassungslos. Ich weiß nicht, wie ich dadrauf reagieren kann. Ich wünsche mir das und das."

    Eine Bitte, kein Befehl: Normalerweise würde dann ein Wandel geschehen (nicht für ewig und mit nur einmal ist das nicht getan). Wenn du ihm nicht egal bist, er dich/euch lieb hat etc., dann sei über eine sehr positive Reaktion gefasst ;)

    Diese Thema ist Du/Ich-Botschaft mit Feed-Back geben.

    Liebe Grüße, Tobie

    PS: Der Weg zur Hölle ist mit guten Absichten gepflastert oder wie es heißt ;) Zum Beispiel, Jemand der sein Kind allein in nen dunkles Zimmer steckt um die Angst vor der Dunkelheit von ihm/ihr weg zu machen, macht es aus absolut guter Absicht und er/sie hält es auch als das Richtige, aber es schadet.
     
  6. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.864
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Sehe ich auch so! Mit 18 ist man nicht mehr in der Pubertät.
    Wir erziehen uns unsere Tyrannen selbst - die Konsequenzen sind dann oft schwer zu (er-)tragen.

    R.
     
  7. oobe123

    oobe123 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2009
    Beiträge:
    82
    ich war (bin) auch ein schwieriges kind
    das ist gut so:)
    lass ihn so sein, wie er will
     
  8. Tobie

    Tobie Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2011
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Auf der Erde
    Ach ja: Ich selber bin von diesem Threat nicht angegriffen, aber Traurigkeit breitet sich doch bei dem Thema bei mir aus. Wenn der Mensch offener für den anderen und ihm dabei zuhören würde, wären viele Konflikte schneller lösbar oder kommen garnicht auf, außerdem würde mich das enorm erleichtern. Alleine die Tatsache, dass die Menschen, die dem anderen die Wichtigsten auf der Welt sein sollten, denoch denjenigen nicht verurteilen wegen Problemen, anstatt ihm entgegenkommen und das eigene Herz öffnen, Ja, die würde mich glücklich machen.

    Garnicht mal so schwer, oder? ;)
     
  9. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Wien


    Statt auf Positive Energien zu hoffen die dir die Erziehung deines Kindes abnehmen würde ich anfangen die Fehler die du bei der Kindeserziehung gemacht hast zu sehen sich selbst einzugestehen und versuchen eine vernünftige Kommunikationsbasis zu finden .
    Mit 18 ist der Zug noch nicht abgefahren du kannst noch ein bisschen was verändern , wichtig ist aber das du jetzt bei dir beginnst .

    Unzufriedenheit Jähzorn sauer und neid auf andere sind Eigenschaften die man anerzogen bekommt .
    Und Kinder sind immer ! Spiegel der Eltern demnach ist das euer Problem und nicht das eures Kindes .


    mfg
     
  10. gilla

    gilla Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    438
    Ort:
    frankfurt
    Werbung:
    nun weiß nicht ob das immer mit der erziehung zutun hat glaube es nicht ,jeder bringt eigene muster mit auf die welt die er bearbeiten sollte, es ist für dich schwer das mit anzusehen aber ich denk er muß sich die hörner abstoßen lassen, er läuft auf der konfontationslinie und er wird mit der zeit lernen müßen das er auf dem falschen weg läuft,denk für dich ist es wichtig zusehen das du nur begrenzt ihm dabei helfen kannst, das wichtigste ist das grenzen aufgezeigt werden auch von dir selbst wenn es dir schwer fällt, er muß seinen weg gehen und du mußt lernen ihn los zulassen,

    natürich kannst du für ihn beten leider fällt mir nichts besseres dazu ein,

    alles liebe gilla
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen