1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

mein Sohn war im Traum gestorben - wer kann mir bitte helfen es zu deuten?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von mirage, 22. Januar 2006.

  1. mirage

    mirage Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Raum Würzburg
    Werbung:
    Hallo,

    ich hoffe, mir kann hier jemand sagen, was dieser Traum bedeutet.
    Mein Sohn (19 Jahre) ist gestorben gewesen, als ich in diesen Traum "kam". Seine Schule hatte mich informiert, das er gestorben ist (ich glaube es war ein Unfall). Die Schule war die ehemalige Schule auf der er wirklich war, aber er ist dort seit einem halben Jahr nicht mehr.
    Ich war allerdings in dem Traum ganz ruhig, weil ich wusste, das es nicht stimmen konnte, obwohl mich dort dann ganz viele Leute bedauerten und mir Ihre Beileidswünsche bekundeten. Eigentlich war der Traum schon total real, aber ich wusste irgendwie im Traum, das es nur ein Traum ist.

    Ich finde das ziemlich komisch, vor allem, das mich das so gar nicht berührt hat, weil ich ja wusste, das es nur ein Traum ist.

    Wer kann mir helfen?????

    Vielen lieben Dank

    mirage
     
  2. Charly

    Charly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    20
    Todesträume verkünden nie den eigenen Tod.
    Dieses Traumbild macht aufmerksam, dass Gefühle, Gedanken und Absichten sterben.
    Und da an die Stelle eines gestorbenen Gefühls meist sehr schnell eine neue Regung tritt, ist der geträumte Tod vor allem ein Verkünder von Wandlung und Erneuerung.

    ich hoffe ich konnte helfen;)

    bye
     
  3. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    naja, Dein Sohn ist mit 19 Jahren ja auch in dem Alter, in dem Du ihn losläßt und er sich von Mamas Mutterbrust einmal abwenden darf. Der Traum könnte ein Zeichen für diesen Prozeß sein. Vielleicht bist Du ja durch den Traum aufgerufen, Dein Leben mit Deinem Sohn innerlich mehr zu beenden und wieder für Dich ein eigenes Leben da zu entwickeln, wo Du dich bisher für ihn hingegeben hast.

    Liebe Grüße, RegNiDoen
     
  4. Cipher

    Cipher Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    971
    Ort:
    Ireland
    Genau, hier wurde ja schon alles gesagt.
    Gleichbedeutend kann man hier den Tod im Tarot betrachten.

    Er steht für ein Ende eines Prozesses, ein Neubeginn und Wandlung, niemals für den eigenen Tod.

    Die alte Schule unterstreicht dies, ein Lebensabschnitt geht zu Ende.

    Gruss,
    Cipher
     
  5. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Ich denke, du bist nicht nur deshalb nicht erschrocken, weil du wusstest dass es ein Traum war, liebe Mirage. Du bist nicht erschrocken, weil du weißt, dass dein Sohn erwachsen wird und deshalb für dich und für ihn ein neuer Lebensabschnitt beginnt.
    LG, Alice
     
  6. Maya21

    Maya21 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo an alle!
    Also ich habe mir durchgelesen was hier so zum Thema Tod im Traum geschrieben wurde, dass es etwas mit Wandlung, Erneuerung und Loslassen zu tun hat. Ich persönlich habe das ganz anders erlebt. Ich habe schon öfter davon geträumt, dass ich sterbe oder jemand anders und dann sind wirklich schlimme Dinge passiert am nächsten Tag, die jedoch allesamt gut ausgegangen sind. Z.B hatte meine Mutter plötzlich Schmerzen und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, sie hatte Nierensteine; oder mein Cousin wurde angeschossen, er hat drei Kugeln abbekommen, hat es aber überlebt. Ich habe auch mal in einem Traumdeuter nachgelesen, was es bedeuten könnte und dort stand, dass wenn man vom Tod träumt, es in Wirklichkeit das Entrinnen vom Tod bedeute. Ich wollte es mal als eine andere mögliche Bedeutung hier anführen.
    Liebe Grüße, Maya
     
  7. Twilight star

    Twilight star Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    17
    Ort:
    in der Nähe Wiens
    Werbung:
    Hast du den Traum mitten in der Nacht gehabt oder irgendwann eher in der Früh? Wenn es in der Früh war (ca. 4-9 Uhr) hat es absolut nichts zu bedeuten.
    War es in der Nacht, dann sei beruhigt, dass dein Sohn nicht sterben wird.
    Kann es sein, dass er bald heiraten wird oder eine Freundin gefunden hat/finden wird? Das würde einiges erklären:
    1. Dass du es als Mutter träumst:neue Frau im Leben. 2. Schule: Etwas tun, was man noch nie zuvor getan hat, neue Lebenswende. 3. Das nicht glauben an den Tod: Du bist persönlich mit der Veränderung deines Sohnes nicht zufrieden. = Muttergefühle, Schutzinstinkt, Eifersucht: dein Sohn wird dir weg genommen! (nicht bös sein).
    Noch was: Ist er schlimm gestorben? Mit Blut und so? Das wäre ein gutes Zeichen für glück und Wohlstand.
    Ich hoffe, ich konnte helfen.
    lg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen