1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Mein Sohn sieht Geister?

Dieses Thema im Forum "Feng Shui" wurde erstellt von Bummi1206, 18. Juli 2018.

  1. Bummi1206

    Bummi1206 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2018
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    Ich mache mir ziemlich Gedanken. Mein Sohn 8 Jahre, der sonst ein ganz normaler Junge ist, meinte gestern einen Geist gesehen zu haben. Er spielte mit den Nachbarskindern draußen und wir Eltern waren auch dabei. Irgendwann spielten sie "Geister" und mein Großer sah wohl einen Geist bei uns auf dem Balkon. Wir nahmen es nicht ernst und dachten sie spielen einfach nur. Am Abend hatte er plötzlich große Angst und weinte. Da sagte er mir, dass er wirklich einen Geist bei uns auf dem Balkon sah, mit zwei Sebeln in der Hand. Ich fragte ihn, wie er denn so aussah. Er meinte er hatte schwarze Sachen an, rote Haare und blutrote Augen. Er meinte es hätte ihn am Vortag nachmittags auch schon mal gesehen, bei uns im Bad. Da war er aber wohl einfach nur und machte nichts. Habe ihn gefragt warum er mir das nicht erzählt hat, da sagte er nur, dass er dachte, wir würden ihm eh nicht glauben. Habe dann die letzte Nacht bei ihm geschlafen. Heute morgen hatte er immer noch Angst und als wir zum Arzt wollten, schaute er wieder zur Treppe und meinte dass er da gerade wieder steht. Ich habe gesagt, "Schatz, da ist nichts, vielleicht siehst du da nur einen Schatten". Er meinte aber, nein, er steht da wieder. Ich habe gesagt, das er keine Angst haben soll und das wir einfach an ihm vorbei gehen. Das ging dann auch aber er war sehr verstört. Unterwegs unterhielten wir uns etwas. Wollte mal schauen ob er Details beschreiben kann oder so. Er meinte der Geist ist eine Frau, etwas größer als ich und hat rote steife glatte Haare. Rote Augen, ein weißes Shirt und ein pinkes Kleid mit löchern drin. Auf dem Shirt war ein Herz drauf. Aber das ist wohl nicht immer so. Also auf jeden Fall sehr Detailgetreu.
    Was meint ihr, wie gehe ich weiter damit um?
    Auf den Weg nach Hause stand der Geist immer wieder an verschiedenen Mülltonnen und wenn ich auch in die Richtung schaute, ist er wieder schnell verschwunden.


    Was meint ihr, was hat es damit auf sich? Wie gehe ich damit um?
    Bitte um Ratschläge
     
  2. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.415
    Ort:
    Voralpen, Aut
    Habt ihr schon den Versuch gewagt, mit diesem "Geist" zu kommunizieren, wenn er schon mal da ist?

    Kinder haben eine enorme Phantasie und können auch Dinge, mit denen sie nicht umzugehen wissen, "auslagern".

    Dann ist das Problem nicht da drinnen, sondern der Geist da draussen...auch so kann ein Problem verarbeitet werden.

    Ermuntere deinen Sohn dazu, den Geist zu fragen was er will, und ob man ihm helfen kann. Da er ihn sieht, wird auch er eine Antwort erhalten, dh. ihn nicht damit zu konfrontieren, daß man nichts hört, wenn er eine Antwort bekommt (Der Inhalt der Antwort mag entscheidend für weitere Schritte sein; das desolate und bedrohliche Erscheinungsbild des Geistes ist nicht nur als Problem, sondern zugleich auch als Teil der "Lösung" zu betrachten)

    Du tust als Mutter gut daran, die Wahrnehmung des Sohnes nicht als Hirngespinst abzutun, gleichermaßen lasse dem Ganzen aber auch keine übermäßige Bedeutung zukommen.

    Der Geist bietet möglicherweise eine Hilfestellung für ein Problem im häuslichen Umfeld, dem sich dein Sohn nicht gewachsen sieht...ein solches könnte sich offenbaren, dies muß aber vom Sohn selbst kommen; auf keinen Fall damit konfrontieren, denn ansonsten würde er ja direkt von einem Problem sprechen, wenn ihm ein solches bewusst wäre.

    Eher selten zeigen sich Geister Verstorbener, Familienmitglieder, Vormieter etc. und für gewöhnlich gibt es natürliche Barrieren,- die Vorstellung von einem Geist kann aber auch sehr kräftig sein und zu der Projektion einer Erscheinung führen, welche durch die Sinneswahrnehmung auch erfahren werden kann.

    Handelt es sich bei dem Geist jedoch nur um einen Störenfried, gibt es auch Wege, diesen aus dem Haus und Lebensumfeld gänzlich zu verbannen.

    Interessant wäre auch noch, wie die Kinder, auch die des Nachbarsumfeldes Geister gespielt haben...was genau haben sie da gemacht?

    Wenn die Beeinträchtigung über längere Zeit das Wohlsein beeinträchtigt, empfehle ich ein kunsttherapeutisches Beratungsgespräch. Der Klient erschafft ein Objekt, über das er spricht...das fällt einfacher (vor allem Kindern) als über sich selbst zu sprechen; Über die Mittel einer eingetragenen Psychotherapie wird dann interveniert.

    Eine temporäre Verstörung in diesem Sinne kann aber bei Kindern genauso schnell verfliegen, als wie sie in Erscheinung getreten ist und von daher kein Grund, jetzt eine Riesenangst vor psychischen Schwierigkeiten zu haben.

    Erst mal abwarten, was "der Geist" zu sagen hat.

    Der Besuch bei Arzt und Psychologe ist vor allem zur eigenen Beruhigung :) sicher kein Fehler.

    LG Tiger
     
    Himbeere, flimm und Inti gefällt das.
  3. WhenYou'reGone

    WhenYou'reGone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2018
    Beiträge:
    380
    Hallo @Bummi1206

    Mein Sohn sah damals mit 6 auch eine Frau bei sich im Zimmer. Er sagte Abend für Abend, das da immer eine böse Frau an seinem Bett steht. Ich fragte ihn ob er mit ihr redet oder sie mit ihm, er schüttelte nur den Kopf und meinte er traut sich nicht.
    Ich hab mir das knapp ne Woche angeschaut und dann, in seinem Beisein, der Frau gesagt das sie gehen soll und hier keine Hilfe finden wird. Seine Seele ist rein und unschuldig und sie ihn somit in ruhe lassen soll. Sie ist nicht willkommen. Anschließend hab ich das Zimmer ausgeräuchert und zudem eine Warnung ausgesprochen. Dies ohne meinen Sohn. Seitdem war dann Ruhe - bis heute.

    Lg
     
    Daya27 gefällt das.
  4. Behind

    Behind Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    22.424
    Keine Seele ist so , die in diese Welt eintritt.
     
    Daya27 gefällt das.
  5. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.415
    Ort:
    Voralpen, Aut
    Scheissegel, es hat funktioniert :D
     
    Himbeere und WhenYou'reGone gefällt das.
  6. WhenYou'reGone

    WhenYou'reGone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2018
    Beiträge:
    380
    Werbung:
    Geh doch woanders spielen.:rolleyes:
     
  7. Azurblau

    Azurblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2018
    Beiträge:
    3.082
    Ort:
    ..............


    hallo eine direkte frage hast du oder ein anderer Verwandter oder ein Opa was mit Schammanismus zu tun !
    Wenn Nein ,schau mal nach bitte.
    Oft übernimmt die nächste Generation dieses Amt.
    Bewusst oder Unbewusst.

    liebe grüße
     
    Daya27 gefällt das.
  8. Gertrud

    Gertrud Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2017
    Beiträge:
    1.588
    "Rote steife glatte Haare" - was sind "steife" glatte Haare?
     
  9. FuncaHannover

    FuncaHannover Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2018
    Beiträge:
    401
    Habt Ihr schon herausgefunden ob der Geist an das Haus oder an eine Person, bzw. an eine Gruppe (Familie) gebunden ist?
     
  10. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    17.497
    Werbung:
    das Thema hat mit *fengshui* wenig zutun.

    Ansonsten sind kleine Kinder durchaus empfaenglich fuer Schwingungen anderer Art.
    Also es ist nichts aussergewoehnliches das Kinder geister und anderes sehen, hoeren bzw wahrnehmen.
    Ob sie Echt sind mag dahin gestellt sein,jede von Aussenkommende Eindruecke wie Fernsehen, Erzaehlungen Buecher, regen diese Phantasiewelten an und somit erscheinen oft die Themen dann in des Kindes realen Welt.
    denn die kinder sehen und fuehlen anders noch wie erwachsene, ihre Wahrnehmung und wahrheit ist ebenso noch eine andere, sie gehen nicht rational vor.

    Solange nur etwas gesehen wird, sollte dem Kind die Angst genommen werden, diese haben sie nur von den Erwachsenen uebernommen,
    lasst sie spielen mit und wie die Geister, und drueckt den Kindern nicht unsere gedanken ueber geister auf,
    *das es etwas besonderes ist zB,
    *das der Geist was boeses will
    *das es unnormal ist,usw.

    nein , das Kind verhaelt sich scheinbar voellig normal in seiner Welt, die Welt die die meisten Erwachsenen scheinbar vergessen und verloren haben.
     
    starman, sikrit68 und Hatari gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden