1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mein Sohn 8 J. ist ein Pechvogel! Gibt es einen Stein, der ihm helfen kann?

Dieses Thema im Forum "Edelsteine und Mineralien" wurde erstellt von schnekkerle, 19. Oktober 2009.

  1. schnekkerle

    schnekkerle Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2009
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Hallo,

    ich bin Mama eines 8järigen Sohnes und langsam glaube ich echt, daß es Menschen gibt, die Pechvögel sind.

    Beispiel: Unser Sohn spielt Fußball. Es sind ca. 20 Kinder am Spiel beteiligt. Sie werden regelmäßig ausgewechselt, was in dem Alter normal ist. Verletzen tut sich aber immer nur unser Sohn. Erst bekommt er den Ball direkt an des "Mannes" wehleidigste Stelle, dann staucht er sich beim 2-Kampf den Finger und zuletzt grätscht ihm jemand ins Bein, wo er keinen Schoner hat. Es wird im Spiel allgemein gefoult, aber ihn erwischt es immer schlimmer. Hat jetzt aber nichts mit seiner Person zu tun, denn die Kinder spielen das erste Mal gegen die jeweiligen Mannschaften!

    In wirklich JEDEM Urlaub trägt er eine schlimmere Verletzung. Das fällt ihm nun selbst auch schon auf. Erst geht ihm die Brille kaputt (ist zwar keine Verletzung...), dann schlägt er sich den Zahn aus (er ist aber nicht wild gewesen!) und vieles mehr. Bei einer Wasserrutsche schlitzt er sich an der Fliese im Pool den Zeh auf und und und...

    Es passieren wirklich oft Sachen, wo er gar nichts dafür kann...weil er einfach Pech hat.

    Weiß jemand einen Art "Glücksstein", der helfen könnte? Er tut mir schon echt leid.

    Hoffe, Ihr könnt mir helfen.

    Herzlichen Dank, vorab schon mal!

    Biggi
     
  2. Belle

    Belle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2008
    Beiträge:
    3.386
    Ort:
    Niflheim
    Vorallem braucht er jetzt ne starke Mama die sich nicht anmerken lässt, dass sie Junior für nen Pechvogel hält, zwinker.
     
  3. schnekkerle

    schnekkerle Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2009
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Bayern
    Hallo Belle,

    mache ich sicher nicht! Ich sage bzw. suggeriere ihm auch nicht ein, daß er Pech hat. Ganz sicher nicht. Kann man das vererben? Mein Mann ist auch so ein Schussel! Nur passieren die Dinge nicht, weil mein Sohn da was macht, sondern er kann meist gar nichts dafür!!

    Liebe Grüße und danke für Deine Antwort!

    Biggi
     
  4. Mistery

    Mistery Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    3.439
    Ort:
    Wien
    Warum kaufst du ihm nicht eine Figur, egal aus welchem Stein z.B Delphin oder einen Elefanten. Der bringt auch Glück und sieht zudem nett aus.
    Liebe Grüße für dich und den Kleinen :)
     
  5. schnekkerle

    schnekkerle Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2009
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Bayern
    Von Elefanten habe ich auch schon gehört, daß sie Glück bringen, wenn der Rüssel nach oben schaut :rolleyes:

    Er hat von meiner Schwiegermama eine Steinkette bekommen. Es ist durchsichtig weiß...Bergkristall?? Den hat er sich letztens wieder umgehängt. Das mit der Figur ist aber nicht schlecht. DANKE!

    Liebe Grüße

    Biggi
     
  6. hotwert

    hotwert Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2009
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Solche Glücksbringer sind doch absolut nutlos.

    Schenke ihn einfach irgendwas das er in die tasche mitnehmen kann oder um den Hals tragen kann. (möglichst was das beim Fussball auch nicht stört) und rede ihn einfach ein das es Glück bringt. Der Placebo-effekt hilft hier vll. auch schon.

    Dein Sohn denkt wohl selber schon das er ein Pechvogel ist deshalb verfolgt es ihn auch immer mehr.
     
  7. schnekkerle

    schnekkerle Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2009
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Bayern
    Hallo Hotwert,

    ja, mein Sohn denkt selbst schon, daß er Pech hat. Aber zum Glück nur, wenn es in den Urlaub geht. Daran habe ich selbst vorher noch gar nicht gedacht, bis er damit angefangen hat.

    Vorhin ist er vom Training gekommen und es ist alles gut gelaufen. Es ist zum Glück nicht immer so, aber wenn man dann in der Gruppe vergleicht, ist er meist der, der alles abbekommt.

    Mal sehen, wenn er das nächste Mal mit Pech anfängt, daß ich ihm dann etwas für die Hosentasche gebe. Vielleicht hilft es ja was.

    Ganz lieben Dank Euch allen!

    Brigitte
     
  8. klaus69123

    klaus69123 Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    74
    Ort:
    D-69123 Heidelberg
    hallo Biggi

    ist das schon immer so oder begann das erst zu einer bestimmten zeti?

    mir fällt da gerade ein fall eines kleinen jungen ein der beim sumspringen immer wieder an die wand oder den tisch geknallt und umgefallen ist
    nachdem medizinisch nichts gefunden wurde haben wir damals im energetischen bereich getestet und kamen auf eine blockade aus demvorgeburtlichen zeitraum

    die mutter bestätigte dann auch das sie in deiesem zeitraumder schwangerschaft einen autounfall hatte

    nachdem diese blockade aufgelast wurde war alles ok und der kleine lief nie mehr an tisch oder wand

    gruße aus heidelberg

    klaus
     
  9. schnekkerle

    schnekkerle Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2009
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Bayern
    Hallo Klaus,

    ich könnte Dir gar nicht genau sagen, seit wann das so ist. Weißt Du, es ist ja nicht so, daß er selbst immer daran Schuld hat. Die Schwangerschaft verlief sehr harmonisch, würde ich mal sagen.

    Das Beispiel mit der Rutsche im Pool: Er rutscht und eine Fliese am Boden ist kaputt, also scharf ohne Ende. Er schlitzt sich den Zeh auf. Das ist jetzt nichts, wo er was dafür kann, denn rutschen tun da alle Kinder. Nur ist er halt mit dem Fuß anders im Wasser aufgekommen, als halt die anderen Kinder.

    In einem anderen Forum habe ich den Ratschlag bekommen, positiv zu denken und meinem Kind nicht noch einzureden, daß er ein Pechvogel wäre. Das mache ich alles nicht. Ich denke z. B. nicht daran, wenn er auf dem Fußballplatz ist. Hat er sich verletzt, kommt der Gedanke dann natürlich wieder auf.

    Vielleicht ist es ja auch normal? Manche Kinder verletzen sich mehr, manche weniger....

    Danke nochmals für Eure Hilfe!

    Grüße

    Biggi
     
  10. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    Werbung:
    würde das nicht so tragisch sehen... es gibt einfach menschen und konstellationen die schneller mal zu spannungsentladungs- und aufbau führen.

    diese geschehnisreihe durch magische eingriffe manipulieren zu wollen rufen meist das gegenteil auf.

    meine schwester war auch eine kandidatin für rampulagen - hat ihr bis heute nicht geschadet, sondern nur robust gemacht.
    ich selbst habe auch meine strecken auf denen nichts geht - aber es gibt doch auch andere wege und richtungen - diese zu suchen und aufzugreifen ist vielleicht sogar die ursache dieses spannungspegels.

    zum anderen werden einen im leben immer wieder widerstände begegnen - in diesem sinne ist belles ertsvorschlag einer der wichtigsten - es darf keine denkschema werden!!!! - und dabei kann eine mutter helfen
    aber auch der placebovorschlag kann dienlich sein.
    (hat meine mutter auch manchmal gemacht)
    mehr würde ich aber nicht unternehmen.

    flexible reaktion auf die umstände des alltags sind am dienlichsten - nicht immer läuft alles bequem
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen