1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mein Schatz hat ne gefüllte Freizeit...eure Erfahrung damit?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von LaurenCH, 27. April 2008.

  1. LaurenCH

    LaurenCH Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Beiträge:
    128
    Werbung:
    :liebe1: Bei mir hat es gezündet, allerdings ist meine Beziehung eine grosse Herausforderung, denn mein Schwarm will sehr viele Freiheiten des Singlelebens behalten. Wie ist das bei euch, wenn ein Teil ein Hobby wie Schiessen oder Hundesport massiv pflegen will in seiner Freizeit, was tut da der andere Teil? Und, wie ist es mit sehr vollen Terminkalendern, legt ihr da Zeiten für euch fest oder hat es noch Platz für Spontanität? Und, wieviel Zeit ohne jegliche Termine bleibt euch pro Woche füreinander? Danke für das Teilen euer Erfahrungen.
     
  2. sternenblume

    sternenblume Guest

    liebe lauren,

    ich würde mir die frage stellen, was ich möchte.
    möchte ich irgendwo in seinen terminplan reingequetscht werden? NEIN
    möchte ich nach schiessen oder hundesport die nr. 3 sein? NEIN
    möchte ich meine termine nach seiner "freizeit", die er für mich übrig hätte ausrichten? NEIN

    mir würde es nicht gefallen, wenn mein freund/partner soo wenig zeit für mich hat. sicher hat ein jeder hobbies! nur würde ich, wenn ich verliebt bin und in einer partnerschaft, versuchen, soviel zeit wie möglich mit dem anderen zu verbringen. ich hab dich so verstanden, daß es bei euch noch recht frisch ist?

    sei mir nicht bös, ich will dir auf keinen fall zu nahe treten. dies ist nur meine sicht der dinge

    sei lieb gegrüßt
    anne :winken5:
     
  3. freeheart

    freeheart Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Nürnberg
    Ich kenne deinen Schwarm ja nicht und seine Vorgeschichte auch nicht....
    aber wenn ich mir das so durchlese was du schreibst dann
    stellt sich mir die Frage:

    Was will dein Schwarm eigentlich?
    Es kommt mir so vor als könnte/wollte er sich nicht so richtig für dich
    Entscheiden.
    Wovor hat er Angst?

    lg freeheart
     
  4. LaurenCH

    LaurenCH Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Beiträge:
    128
    hey, kein problem :liebe1: hab schliesslich gefragt.

    nun, es ist sehr frisch- im Sinne von Byron Katie hab ich Gedanken gefunden, die einiges über mich selber verraten. Trotzdem kämpfe ich massiv mit dem Gedanken, das es nur aus gemeinsam verbrachter Zeit eine Vertiefung der Gefühle geben kann. Ich habe die Hoffnung, das sich das alles noch relativiert...:kuss1:.
     
  5. sternenblume

    sternenblume Guest

    daß du diese beziehung vertiefen möchtest, ist nicht zu überlesen :liebe1:

    nur ... wie sieht das von seiner seite aus?

    lg anne :winken5:
     
  6. bluecaffeine

    bluecaffeine Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    234
    Werbung:
    Also, ich bin froh, dass mein Freund eigene Interessen hat :foto:, so hab ich auch meinen Freiraum. Die Zeit, die wir dann gemeinsam haben, ist dann umso intensiver. Frag ihn doch mal, ob er dich mitnimmt zu seinen Hobbies, vielleicht findest du dann auch Interesse dran oder triffst nette Leute. Und das nächste Mal nimmst du ihn dann mit zu deinen Aktivitäten. Wenn er dann ablehnt, sagst du ihm: ich bin letztes Mal DIR zu liebe mitgegangen. Wenn er da nicht drauf reagiert, ist es möglicherweise besser, ihr trennt euch. Liebe ist immer ein Geben und nehmen. Manchmal geh ich mit zu Andys Freunden und langweile mich nur, aber er geht manchmal auch mit zu meinen Freunden und langweilt sich vielleicht.
     
  7. bluecaffeine

    bluecaffeine Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    234
    manchmal schleppt er mich mit zum :foto: ich darf dann Stativ schleppen und ich mag es garnicht sein Stativ über unwegsames Gelände zu schleppen, aber ich tus für ihn, dann machts ihm hoffentlich nächstes Mal nicht soo viel aus, wenn ich ihn bitte, mir beim Aufbau irgendeines Möbelstücks zu helfen. Zeiträume zu planen geht m.E. oft schief. Ich meine jetzt Zeiträume für ..., denn man hat nicht auf Kommando Lust, wenn du z.B. 20 Uhr abends planst, aber du kommst erst 19.30 h vom Einkaufen, hast ewig an der Kasse gewartet, dann ist da nicht wirklich viel mit Lust zu rechnen. Schon allein der Gedanke: Ich muss jetzt wieder, weils so im Zeitplan steht, ist ätzend. so ich geh jetzt:baden:
     
  8. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo LaurenCH
    Also ich habe eine Nichte, die sich vor 20 Jahren in einen ausgesprochenen Sonnyboy verliebte.
    Er wurde von allen gemocht und half allen. War in vielen Vereinen ect.
    Sie litt schon vor der Ehe etwas aber meinte wenn wir verheiratet sind, dann besinnt er sich.
    Nun ich sagte ihr, Du musst damit rechnen, dass es noch schlimmer kommt. Natürlich glaubte sie mir nicht.
    Heute hat sie 3 Kinder und ist jeden Sonntag bei ihren Eltern.
    Es kam so wie ich es ihr voraussagte.
    Sie hat kaum Freude in ihrem Leben, außer Kinder, Küche, Kirche und ist nur noch ein Schatten ihrer selbst.
    Mein Rat, schick IHN in die Wüste, mit diesem Menschen wirst Du nur unglücklich.
    Liebe Grüße catwomen
     
  9. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest


    Ist sowas Liebe? Oder eher Abhängigkeit? Ich würde mich nie dazu zwingen wollen/müssen, jemanden einen Gefallen zu tun, in der Hoffnung, er tut auch mal etwas für mich. Ist ja irgendwie seltsam, oder? Eine Beziehung sollte Spaß machen, aber nicht aus Pflichten und Terminkalendern bestehen. Sicher, Pflichten gibt es auch, aber... Naja... Für mich wäre das, so wie Du es beschreibst, nichts.

    Kaji
     
  10. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    2.899
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Unterm Strich ist bisher für mich rausgekommen, es sollte so sein, dass beide glücklich dabei sein können. Das klingt einfach, ist es aber nicht wirklich. Es gibt da keine Regeln, weil jeder Mensch individuell verschiedeste Bedürfnisse und Erwartungen hat. Man sollte sich da nicht etwas ausrechnen so und soviel Prozent müssen sein, dann ist es eine gscheite Beziehung, sondern, bin ich mit der Situation glücklich, werden meine Ansprüche gerecht. Auch in meiner bisherigen Ehe hat es Zeiten gegeben, wo der andere Teil ein Hobby machte, wo der andere nicht teilnahm daran, das hielt sich die Waage. Da lernte man, dass man auch mal etwas anders machen kann, ohne dass es gleich beurteilt und mit Nichtliebe bewertet wird, dann verbrachte man wieder sehr viel Zeit miteinander.
    Dass dein Partner auch seine Hobbys weitermachen will ist ja nichts negatives, vielleicht ergibt es sich dann, dass er halt dass eine oder andermal halt weniger Schiessen geht zb.
    Die Bedürfnise sind sehr verschieden, oft gibt es Menschen, die dann nur ausschließlich die Zeit miteinander verbringen wollen, bei anderen ist es eben anders.

    Du wirst es im Laufe der Zeit feststellen, ob es genügt für dich, oder vielleicht ja sogar positiv. Ein genaues Rezept gibt es da nicht, schon gar nicht etwas prozentuelles, wieviel Zeit man miteinander verbringt, weil jeder Mensch anders ist und somit auch jede Beziehung nicht der anderen gleicht.

    so sehe ich das, die Antworten und was gut für dich ist, so finde ich in dieser Angelegenheit, muss du für dich selber finden und definiernen.

    lg
    Ritter Omlett
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen