1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

mein partner hat eine seelenverwandte

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Sherezade, 30. Juni 2005.

  1. Sherezade

    Sherezade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    14
    Werbung:
    ich bin seit 1 jahr mit meinem freund zusammen und direkt vorher hatte er 2 andere, kurze beziehungen. die beziehung dierekt vor mir, hat keine bedeutung für mich. doch die beziehung davor, zu elli, belastet mich sehr, denn beide sagen voneinander, dass sie seelenverwandt seien. dies war ein ganz wichtiger punkt für beide, als sie noch zusammen waren (ca. 4 monate), verstanden sich blendend, verstanden sich blind. nun sind sie seit mehr als einem jahr getrennt und bezeichnen sich immer noch gegenseitig als sehr besonders, seelenverwandt ...
    kann mir das jemand erklären? muss ich mir überhaupt gedanken, sorgen machen?

    S.
     
  2. Iffi

    Iffi Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Nördlichstes NRW
    Nein
    - ich - würde mir keine Sorgen machen.
    Das du dir Gedanken darüber machst ist ja ganz ok.

    Ein Seelenpartner ist nicht unbedingt der Lebenspartner.
    Seelenpartner können Freunde, Bekannte, aber auch Familienangehörige sein. Deinen Eltern oder deine Kind.

    Seelenpartner tragen Teile der uns eigenen Seele aus vorherigen Inkarnationen in sich.
    Bei dem Begriff Dualseelen geht man davon aus, das sich die Seele in zwei Hälften gespaltet hat. Dass eine Hälfte die weibliche Seelenhälfte und die andere die männliche Hälfte ist. Dies hat nichts mit physischem Geschlecht zu tun. Der Unterschied zwischen der weiblichen und männlichen Seelenhälfte ist nur auf der seelischen Ebene. Dualseelen sind eine Seele, weil die Grundstruktur identisch und dieselbe ist. Es gibt Variationen der Persönlichkeiten, astrologische Variationen, weil sie für die weitere Entwicklung der ganzen Seele verantwortlich sind.
    Dem stimme ich nur begrenzt zu, weil die Dualität (auch die Geschlechtlichkeit) nur für unsere Wiedergeburt auf Erden gilt.
    Der Gedanke der Reinkarnation ist verknüpft mit dem Gedanken der Einheit. Danach hat jedes von der unsprüngenlichen schöpferischen Engergie (Gott) abgetrennte Einzelwesen eine immanente Tendenz zu seinem Ursprung zurück zu kehren. Wir sind alle EINS. Wir haben eine gemeinsamme „göttliche“ Grundstruktur. Aus diesem Ursprung spalten sich Teile ab und finden sich zu Seelen zusammen und inkarnieren, um in vielen verschiedenen Existenzen Erfahrungen zu sammen.

    Die Vorstellung oder sagen wir mal
    der Wunsch nach einen Seelenpartner als Lebensgefährten ist viel mehr eine romantische Sehnsucht, basierend auf den Hunger nach wahrer Liebe. Sie ist aber unabhängig vom Seelenpartner zu realisieren.

    Da dein Partner zu dir offen ist und dir dieses Seelenparnterschaft erzählt hat, sehe ich keine Gefährdung darin, im Gegenteil - für ihn ist es ein positiver Effekt - du kannst nur davon profetieren.
    In eine Beziehung kann man oft nicht alle Bereiche abdecken, z.B. Wenn man mal Unstimmigkeiten mit dem eigenen Partner hat, wo geht man denn damit hin... um sie zu reflektieren. Also eine beste Freundin für eine Mann finde ich vorteilhafter als irgendein "Kumpel" der dann über "alle Frauen" herzieht.

    licht und liebevolle Grüsse
    Iffi
     
  3. triton

    triton Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    155
    hallo iffi,

    deine erklärunng ist genial. hat auch mir sehr weitergeholfen.

    :guru: :danke: :guru:
     
  4. CRosenherz

    CRosenherz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2005
    Beiträge:
    581
    Ort:
    Hamburg
    hallo iffi,

    deine erläuterungen sind sehr beeindruckend, zeigen mir ein tiefes verständnis. vielen dank!

    liebe grüße, rosenherz :kuesse:
     
  5. Cosma

    Cosma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2005
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Nähe Saarbrücken
    Diese Situation kenne ich aus der gegenüberliegenden Position. Ich bin glücklich mit meinem Partner, ich liebe ihn ohne Ende. Dennoch habe ich vor ungefähr einem Jahr einen Mann getroffen, zu dem ich eine bis dahin unbekannte Verbindung erfahren habe. Wir haben uns beide als Zwillinge erkannt - unabhängig voneinader. Nun erklär das mal jemandem, der so etwas noch nie zuvor erlebt hat. Es war schon schwierig genug für mich selbst, mit der Situation klarzukommen. Mein Partner hat natürlich die Welt nicht mehr verstanden und fühlte sich von dieser Verbindung bedroht. Dabei wollen wir gar keine Beziehung in dem Sinne eingehen, wie wir sie kennen. Es ist schwer zu erklären, was zwischen uns abgeht. Wir empfinden eine tiefe Liebe, aber nicht von dieser Welt. Wir sind zusammen, obwohl wir uns nicht sehen. Wir spüren, was der andere fühlt.
    Hier den Cut zu machen und nicht zu viel in die eigene Beziehung einfließen zu lassen, ist super-wichtig. Ansonsten fühlt sich der Partner verunsichert, dabei hat er nichts zu befürchten. Es geht nicht darum - entweder der eine oder der andere. Das Gefühl, das ich meinem "Zwilling" gegenüber empfinde, ist ungefähr vergleichbar mit dem, das du zu deiner vertrautensten Person hast nur ungefähr 1000 x so stark.
    Das heisst aber auf keinen Fall, dass ich meine große Liebe, nämlich meinen Lebenspartner in diesem Leben weniger Liebe, ganz im Gegenteil.

    Ich kann gut verstehen, das das für Dich als Partnerin schwer nachzuvollziehen ist.

    Alles Liebe
    Cosma
     
  6. Febi23

    Febi23 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    10
    Werbung:

    Hallo Cosma!

    Mir geht es so ähnlich wie dir, habe meinen Seelenverwandten zwar vor meinem jetzigen Freund kennen gelernt, aber es war nie was zwischen uns, keien Ahnung ob was gewesen wäre, wenn er in meiner Nähe wohnen würde?? Er hatte den Kontakt des öfteren unterbrochen, jetzt habenwir wieder sehr vielKontakt, mein freund weiß zwar das es ihn gibt, aber wie ich für ihn empfinde trau ich mir irgendwie nicht sagen, habe "Angst" das er es missverstehen könnte, ich liebe meinen Freund und du wirst denke ich wissen wie es mir geht, da deine Situation so ähnlich ist.
    War Anfangs etwas verwirrt, aber jetzt freu ich mich darüber das es so ist.

    Lg
    febi
     
  7. triton

    triton Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    155
    also zu diesem thema kann ich nur sagen:

    MEIN SEELENVERWANDTER HAT EINE PARTNERIN. :angry2:

    vielleicht sollten wir mal eine umfrage starten, wievielen es auch so geht.
    dann können wir gleichzeitig fragen, wer noch kontakt hat zu seinem seelenverwandten und wieviele eine offene beziehung mit ihm führen.
    nicht zu vergessen die, die eine heimliche beziehung mit ihm führen.

    ich gehöre zu den letzteren. :cry2:

    (wie funktioniert das hier mit den umfragen?)

    was haltet ihr davon? danke für euer feedback.
     
  8. Taothustra

    Taothustra Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2005
    Beiträge:
    246
    Was mich an diesem Thema Seelenverwandschaft stört, ist die Tatsache, daß dabei ausschließlich von einem einzig möglichen Seelenverwandten die Rede ist.
    Wie kann dies aber angehen ?
    Wenn man den Begriff Verwandschaft gebraucht, dann ist dies durchaus pluralistisch und keineswegs ausschließlich singulär.

    Man ist ohnehinviel zu schnell mit diesem Begriff bei der Hand.

    Es gibt weit mehr als nur einen Seelenverwandten.

    Und es ist auch nicht so, daß es nur einen möglichen Partner gibt, jedenfalls für die meisten nicht.

    An welchen Kriterien und Erfahrungswerten wollt ihr eigentlich solch eine einzigartige Seelenverwandschaft festmachen ?
    Das würde mich wirklich einmal interessieren.
     
  9. Sherezade

    Sherezade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    14
    @Cosma

    Also ich könnte ehrlich gesagt nicht damit leben, wenn mein Partner ein solches Verhältnis zu seiner Seelenverwandten haben würde. Vielleicht bin ich da zu wenig tolerant - keine Ahnung. Für mich steht nur fest - wenn er einen solchen Kontakt bzw. eine so starke Verbindung zu ihr haben würde, würde ich wohl die Beziehung beenden. Sonst würde ist stets darunter leiden, es würde mir weh tun!
     
  10. Sherezade

    Sherezade Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    14
    Werbung:
    @Taothustra

    Ja - ich sehe es ähnlich und mich würden auch Antorten auf deine Frage interessieren!!!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen