1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mein Papa

Dieses Thema im Forum "Trauer" wurde erstellt von mystify79, 29. Juni 2008.

  1. mystify79

    mystify79 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2008
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Schwandorf/Bayern
    Werbung:
    Mein Papa verlässt uns.
    Laut Aussage der Ärztin steigt das Wasser immer weiter und wir müssen mit seinem Tod rechnen.
    Wir wissen doch erst seit dem 5. Mai das er Krebs hat, wieso ist es nur sooo schnell gegangen.
    Papa, ich kann es einfach nicht glauben, wie sollen wir nur ohne dich weiter machen? Du bist so ein toller Mensch, wunderbarer Ehemann, Vater, Großvater. Es ist so ungerecht.
    Ich liebe dich!
     
  2. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Das tut mir sehr leid für dich! :umarmen: Nutze die Zeit die euch noch bleibt!

    Ich drück dich!

    lg Pia
     
  3. mystify79

    mystify79 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2008
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Schwandorf/Bayern
    Uns bleibt keine Zeit mehr.
    Ich war jetzt einige Stunden im Krankenhaus aber meine Mama meinte, ich solle nach Hause fahren.
    Laut den Ärzten passiert es noch heute oder heute nacht...
    O Gott, es ist so schlimm.
     
  4. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Wenn du lieber im Krankenhaus bist, fahr hin, entscheide selbst was du brauchst. Vielleicht will deine Mama dich schonen?

    Ja das ist furchbar, kann ich mir auch nicht vorstellen, ich weiß nicht was ich sagen soll!

    lg Pia
     
  5. dreamtina

    dreamtina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    3
    hallo!

    Ich kann mir vorstellen wie es dir geht? als ich 12 war ist mein grossvater an lungenkrebs gestorben! mit 18 ist mein vater an kehlkopfkrebs gestorben!! vor 3 jahren ist mein onkel bei einem unfall ums leben gekommen!

    wir haben bei meinen vater es ca 3 wochen vorher erfahren das es nicht mehr lange dauern wird!!

    Bei meinen vater und grossvater hat der kampf ums überleben 2 jahre gedauert! und glaube mir, es war nicht sehr schön, mitanzusehen wie der krebs diejenigen zerfrisst die du liebst!!

    bei meinen onkel war es noch schlimmer, hab in noch gesehen und dann bum! einfach so aus! ohne vorwarnung!!


    Der schmerz vergeht die trauer bleibt ewig! sie verblasst mit der zeit, aber sie ist immer da!!

    meine momente der trauer! bei der hochzeit, bei der geburt meiner kinder! bei einfachen dingen!!


    falls du dich ausweinen möchtest schreib einfach! ich kann dich verstehen und vielleicht kann ich dir ja auch ein bisschen trost senden!

    lg. Tina
     
  6. mystify79

    mystify79 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2008
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Schwandorf/Bayern
    Werbung:
    Danke schön für eure lieben Worte.

    Mittlerweile bin ich an einem Punkt, an dem ich es ihm wirklich wünsche, dass er in Frieden einschlafen kann, denn das ist einfach nur eine furchtbare Qual. Ich weiß auch nicht, wie lange meine Mama das noch aushalten kann.

    Ich bete einfach, dass er es bald überstanden hat.
     
  7. dreamtina

    dreamtina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    3


    Das glaub ich dir!! Einfach nur einschlafen!! Ja!! Ich finde bei so schweren Krankheiten ist es für die LEIDENDEN immer besser einfach nur einzuschlafen!
    Das WARUM bleibt immer im RAUM stehen!!

    Mein Vater konnte damals nicht mehr sprechen, musste alles aufschreiben!!
    Er ist genau am Vatertag gestorben! Es ist jetzt 11 Jahre her, doch noch immer stelle ich mir die FRAGE nach dem WARUM!!

    Er war damals 43 Jahre!! Das ist noch kein ALTER um zu sterben!

    Versuche nicht, deine WUT oder TRAUER zu unterdrücken!! Zeig SIE offen!! Ich hab das damals gemacht! Um stark zu sein! Es hat sich nach der Geburt meines Kindes gerächt!!

    Ich hatte schwere Depressionen! Und war lange Zeit nicht richtig bei der SACHE! Erst als mich meine Mutter zu einer Psychologin geschleppt hatte , hat sich mein Zustand gebessert!

    Ich hab das verabschieden vermisst! Ich konnte mich nicht von ihm verabschieden! Ich hab ihn einfach noch nicht losgelassen!!

    Das loslassen ist der schwerste Prozess in der Trauer!!
    Lerne jetzt schon LOS ZU LASSEN!!!!

    Ich bete für Dich und DEINE Familie!!! Für Deinen Vater ganz besonders, dass das LEIDEN endlich ein ENDE hat!
     
  8. mystify79

    mystify79 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2008
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Schwandorf/Bayern
    Ich danke dir für deine lieben Worte.

    Es tut mir sehr leid, dass du deinen Papa schon so früh verloren hast, es ist so ungerecht.

    Mein Papa kämpft immer noch, es ist einfach die Hölle, anders kann man es nicht bezeichnen. Er findet einfach nicht zur Ruhe.

    Bitte betet für ihn, damit er endlich erlöst wird.
     
  9. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Hallo mystify79

    Ich kann dich gut verstehen, so möchte man niemanden sehen! Frag doch mal deinen Papa warum er innerlich so unruhig ist, und bitte die Engel ihm zu helfen die Ruhe zu bekommen! Ich denke er hat Angst, Angst vor dem Tod, aber auch euch Lieben zurück zu lassen!

    Ich drück dich

    lg Pia
     
  10. Isisi

    Isisi Guest

    Werbung:
    Hallo mystify79,

    ich kann dich so gut verstehen. Auch mein Vater lebt vielleicht nicht mehr lange. Ich wünsche Dir Kraft für die nächste Zeit.

    Lg
    Isisi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen