1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mein netter Arbeitskollege

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Chiara-Lena, 18. März 2011.

  1. Chiara-Lena

    Chiara-Lena Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Hallo zusammen !

    Ich Arbeite seit 2 Jahren in einem Büro. Es ist soweit alles in Ordnung, bis auf meinen Arbeitskollegen.
    Ich bin 29. Er ist 56. Er hatte nie eine Tochter, sieht das wahrscheinlich ein bisschen in mir. Das ist ja alles schön und gut, nur ist es unglaublich wie er mich bemuttert, oder bevatert?

    Morgens nehme ich mir oft Früchte und Vollkornbrote ins Büro. Ich trinke auch sehr viel Wasser. Er kommt aber immer wieder mit Schokolade und Kaffee den er mir offeriert. Wenn ich dann ablehne, dann meint er, ich müsse doch zu Kräften kommen. Und dieses Spiel läuft jeden Morgen so. Ich lehne jeden Morgen ab, erkläre ihm, dass ich lieber Wasser trinke weil ich Kaffee einfach nicht mag. Das ich Früchte mithabe und dies der Schokolade vorziehe. Aber jeden Morgen offeriert er mir einen Kaffee und Schokolade. Kauft Buttergipfel ein obwohl ich ihm erklärt habe, dass er mir keinen bringen muss da ich mir selber was mitbringe. Ich möchte freundilch sein und Geduldig weil er es ja gut meint. Aber manchmal jagt es mich fast vom Stuhl zur Decke.

    Wenn er mich morgens kommen sieht, dann steht er auf um mir die Türe zu öffnen. Er will mir aus der Jacke helfen, sieht wann ich neue Hosen anhabe oder neue Schuhe und spricht mich darauf an. Er macht mir Komplimente die mir äusserst Peinlich sind und passt sich immer wieder meiner Meinung an.

    Körperlich musste ich ihn schon mehrmals auf Distanz halten. Ich hab ihm klar und deutlich gesagt das ich es nicht mag wenn er mich von hinten in den Hüften packt oder wenn er mich streichelt oder mir die Hand geben will beim Laufen. Das hat schon zum Teil geklappt. Ich habe ihm erklärt, dass ich das nicht mag wenn Leute mir so nah kommen. Er versteht es einfach nicht. Es macht mich manchmal so wütend, dass ich richtig frech zu ihm bin. Dann komme ich mir so schlecht vor weil ich den treuen auf dem Boden liegenden Hund noch schlage. Ich weiss nicht wie ich mich gegenüber ihm verhalten soll. Er weckt in mir Agressionen durch sein Verhalten, weil er mich einfach nicht Respektiert und annimmt wie ich bin. Dies macht er jedoch nicht bewusst. Er will einfach das es mir gut geht. Er kauft mir Zeitschriften, will Abends wissen was ich vorhabe und merkt sich jedes Detail das ich ihm erzähle. Deswegen habe ich aufgehört zu Reden. Nur noch Geschäftliches.

    Ich habe ihm schon gesagt das ich auf mich selber recht gut aufpassen kann und das ich es nicht mag wenn man mir ständig etwas aufschwatzen will oder mir sagt was für mich gut ist. Aber es nützt nichts. Es ist immer und immer wieder dasselbe. Ich weiss nicht wie ich ihm noch erklären soll, dass er sich nicht um mich kümmern braucht. Ich bin fast 30.

    und jedes mal wenn ich ihm etwas sage, sitzt er da wie ein geschlagener hund und ich fühle mich so schlecht weil er es ja nur gut meint. ich weiss nicht wie ich damit umgehen soll...
     
  2. Traummond

    Traummond Guest

    Hallo Chiara-Lena,

    das hört sich für mich nicht nach väterlichen Gefühlen an, sondern nach eindeutig mehr. Im übrigen scheint der Kerl stalkinghaftes Verhalten an den Tag zu legen.

    Also wenn man in diesem Alter ein "Nein" nicht akzeptiert und sogar ignoriert, dann hat man eine ganz schön "dicke Haut", wie man so schön sagt.

    Der braucht Dir nicht leid zu tun, der zieht seine Spielchen so mit Dir ab, daß DU Dich schlecht fühlst, obwohl Du ja eigentlich ganz klar Deine Privatsphäre verteidigst.

    Hast Du schon mal mit einem Vorgesetzten darüber gesprochen? Für mich ist das Belästigung am Arbeitsplatz.

    LG

    Traummond
     
  3. Cinta

    Cinta Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    321
    Ort:
    Wien
    Das sehe ich genauso wie Traummond,
    von väterlichen Gefühlen sehe ich da auch keine Spur.
    Ich würde es ihm auch noch einmal ganz genau sagen was er zu unterlassen hat. Sollte das wieder nicht´s nützen würde ich mich auch an meinen Vorgesetzten wenden.
     
  4. ashes

    ashes Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2009
    Beiträge:
    3.272
    Ort:
    BinD
    Hallo Chiara-Lena,

    Ich würde ihm noch einmal eine ganz klare Ansage machen. Wenn das nicht fruchtet, wende dich an einen Vorgesetzten.

    lg ashes
     
  5. Shania

    Shania Guest

    ich musste grad ein wenig schmunzeln über deine meinung, dass der typ väterliche gefühle dir gegenüber hat.

    für mich stellt es sich so dar, dass er eindeutig was anderes möchte.....

    das, was der abzieht, könnte man schon stalking nennen.
    versuch noch ein letztes gespräch mit ihm, in dem du ihm klipp und klar seine grenzen aufzeigst.


    ansonsten bleibt dir wirklich nur noch ein gespräch mit eurem vorgesetzen.
     
  6. Chiara-Lena

    Chiara-Lena Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Hallo ihr lieben

    Vielen Dank für die Antworten.

    Ich dachte das es Väterliche Gefühle sind, weil er mal zu mir gesagt hat, dass er nie eine Tochter hatte und sich immer eine gewünscht hätte. Er hätte genau so eine Tochter gewollt wie mich.

    Mit dem Vorgesetzten kann ich nicht Reden. Das wäre eine Katastrophe. Die beiden Arbeiten schon seit über 30 Jahren zusammen in der Firma und sind gut befreundet. Es gibt nur eins. Ich müsste meine Arbeit wechseln. Diese Gefällt mir sonst aber sehr gut.

    Mein Problem ist vor allem das Agressive Verhalten gegenüber ihm und das somit die ganze Firma irgendwie darunter leidet oder mein Verhältnis zu den anderen Arbeitskollegen.
    Das merken auch die anderen Mitarbeiter und wundern sich über mich oder distanzieren sich. Ich könnte ihm manchmal eine reinhauen.
    Als ich gestern zur Türe reinkam wollte er mir den Rucksack abnehmen. Ich hab mich so dagegen gewehrt und ihn fast angeschrien das er das lassen soll. Die anderen Mitarbeiter verstehen mein Verhalten nicht. Ich kann auch nicht mit ihnen darüber reden. Er hat ein grosses Ansehen in der Firma und gilt als unglaublich herzlich und liebevoll. Jeder geht zu ihm wenn ein Problem ist bevor er zum Chef geht. Er richtets und tut für alle alles. Das ist auch schön. Nur braucht er für mich nix tun.

    Ich nehm da ne richtige Kampfhaltung gegenüber ihm ein.
     
  7. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.268
    Ort:
    wasserkante
    chiara-lena,
    ich hatte mal ein ähnlich gelagertes problem,als ich alleinstehend in ein privathaus gezogen.auf meiner etage wohnte jemand der sich mir gegenüber auch so aufführte.
    anfangs war ich auch noch freundlich zu ihm ,merkte aber sehr bald,wie aufdringlich der wurde.er stand abends vor meiner tür um mir geschenke zu machen u.a.pralinen und sekt und wollte in meine wohnung.
    zu der zeit ging es mir sowieso nach einer trennung nicht so gut.
    nach meinem ablehnenden verhalten ihm gegenüber ,fing er an mich zu mobben.er erzählte dem hausbesitzer,wenn der mal vorbei kam (laut im hausflur) ,ich würde dort orgien feiern,keine hauswoche einhalten und laut musik hören.das stimmte natürlich alles nicht und ich denke der besitzer hat ihm auch nicht geglaubt.aber trotzdem ist es verletzend,wenn so über einen hergezogen wird.
    für mich ist das unerträglich dort geworden,so dass ich dann nach einem guten halben jahr wieder ausgezogen bin.
    sowas kann wirklich abartige züge annehmen.
    du hast vielleicht keine möglichkeit einfach zu gehen.
    ich kann dir auch nur raten,wende dich so schell wie möglich an deinen vorgesetzten und melde das,dann weisst du auch gleich ,ob du rückendeckung vom ihm bekommst oder ob er das weiter durchgehen läßt.
    wenn garnichts hilft vielleicht auch eine anzeige machen.
    belästigung,mobbing oder stalking ist kein kavaliersdelikt mehr und die täter müssen sich bewußt werden,was sie mit ihrem verhalten anrichten können.
     
  8. ashes

    ashes Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2009
    Beiträge:
    3.272
    Ort:
    BinD
    Du kannst das Blatt drehen und wenden, wie Du willst. Sein Verhalten ist übergriffig. Punkt.

    Du sagst ihm mehrmals, er möchte dies oder das doch bitte unterlassen, weil Du es eben nicht willst. Und er macht munter weiter, das ist in meinen Augen absolut nicht in Ordnung. Die meisten Menschen mit einem solchen Verhaltensmuster sind nach aussen hin / anderen gegenüber ganz anders, harmloser. Daher ist es auch oft so schwierig, die eigene Lage glaubhaft darzustellen. Die anderen Menschen kennen ihn ja nicht so und wissen dann auch nicht so recht, ob sie dir glauben schenken können.
    Und für dich scheint es doch schwierig zu sein, da dieser Kollege ja einen guten Ruf geniest - zumindest bei den anderen Kollegen.
    Gibt es evtl. die Möglichkeit, daß Du einen anderen Arbeitsplatz bekommst, vielleicht mit einem anderen Kollegen tauscht, um erstmal Ruhe zu haben.
    Dann solltest Du wirklich das Thema zur Sprache bringen, egal was die anderen Kollegen sagen. Und sag auch, daß es dich so sehr nervt und daß Du nicht weisst, wie Du damit umgehen sollst. Vielleicht gibts ja eine Frauenbeauftragte in der Firma oder eine verständnisvolle, aber neutrale Kollegin, mit der Du dies mal besprechen kannst...

    lg
     
  9. HaraldB

    HaraldB Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2011
    Beiträge:
    1.477
    Ort:
    Wien
    Meine Frau würde wissen wie ich dieses Problem beseitigen würde........gibts in der Apotheke ,kostet einige Teuros,ist geschmacks und geruchsneutral,passt auch in warme Getränke ;Fazit ,mit 15-25 Tropfen verschaffst du Dir erstmals Ruhe :D
     
  10. Silvermedi

    Silvermedi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    4.014
    Werbung:
    Ja das ist schon klar dass das auch geht...
    aber das Problem wird sein, wenn er zurück gewiesen wird wird Mobbing beginnen.. und es ist nicht abzusehen wie weit er dabei gehen wird
    auch kann sie nicht wissen wie weit der Arbeitskollege in der Gunst des Chefes steht, oder wie weit der Chef dem ganzen hilflos oder gleichgültig gegenüber steht....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen