1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mein Mond...

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Chochma, 6. Juni 2005.

  1. Chochma

    Chochma Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2005
    Beiträge:
    154
    Werbung:
    Du meine Güte ... ich war ja den ganzen tag heute sehr ... hm .. emotional und "launisch". (nicht im negativen Sinne) und da dachte ich mir, ich schaue mir mal meine momentanen Transite bei astro.com an. Und siehe da ... sämtliche Aspekte mit dem Mond.

    Nur ... äh ... welcher Transit steht für meine "emotionalen Regungen" denn?

    Mond Opposition Uranus
    Mond Konjunktion Sonne
    Mond Konjunktion Mars
    Mond durchquert das 3. Haus
    Mond Opposition Jupiter

    ?

    Liebe Grüße
    Chochma
     
  2. Chochma

    Chochma Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2005
    Beiträge:
    154
    Und das geht ja morgen auch noch weiter ... oje oje.

    Mond Trigon Pluto
    Mond Quadrat Aszendent
    Mond Opposition Neptun
    Mond Trigon Saturn

    Das sieht mir spontan nach noch mehr "Gefühlsreichtum" aus ...


    Ich meine, ich hab ja nichts gegen Gefühl, nur mag ich meinen Mond nicht so gerne. Er macht mich einfach ZU sensibel. Ich bin doch als AC Fische schon in dieser Hinsicht "gebrandmarkt".
     
  3. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Aber dein Mond steht doch im Steinbock, da müsstest du doch relativ hartgesotten sein, oder? Und das in Haus 10, wow... :rolleyes:
    Das sensibel sein liegt bestimmt an deiner Venus im Krebs und am AC...

    lg Annie
     
  4. Chochma

    Chochma Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2005
    Beiträge:
    154
    Hallo Annie!

    Hm .. nee ... mein Mond ist irgendwie "falsch". Vielleicht, weil er im Exil ist ... ich weiß es nicht. Eigentlich müsste ich ja recht ehrgeizig sein. Ich hab durchaus früh gelernt Verantwortung zu übernehmen und mir sagen viele Leute, dass ich serhr verantwortungsbewußt bin - nur habe ich "Angst" vor ihr.

    Und ehrgeizig bin ich ÜBERHAUPT nicht. Im Gegenteil.

    Aber dass ich heute sosensibel bin, muss doch am Mond liegen. Gut, er aspektiert auc hdie Venus, aber ... hach. Es ist auch im Tarot oder bei Lenormand-karten so ... ziehe ich als tageskarte den Mond, weiß ich, dass ich diesen tag sehr gereizt bin oder leicht den Tränen nahe bin oder überglücklich und kindisch rumhüpfe ... irgendetwas überdrehtes, extremes ...


    Liebe Grüße
    Chochma
     
  5. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo Chochma :)

    ich halte den Mond im Steinbock nicht für "hartgesotten", ganz und gar nicht. Er mag auf andere so wirken, weil die Verletzlichkeit ängstigen kann und deshalb nicht soviel Gefühl gezeigt wird.

    Ich habe mal in deine aktuellen Transite geschaut. Der Mond ist heute vormittag über deine Sonne-Mars-Konjunktion gelaufen (wenn das bei mir der Fall ist, habe ich oft nah am Wasser gebaut, obwohl ich keine schlechte Laune habe, aber ich bin dann auch recht "wechselhaft" - "mondig" eben). Auch andere Transite könnten die "Unruhe" anzeigen: Mars nähert sich dem AC, Jupiter bildet ein Trigon zu Sonne-Mars und läuft im Sextil über zur Jupiter-Uranus-Konjunktion in 8 in Schütze. Da könnte es im Inneren "kochen", brodeln.

    Und schlussendlich haben wir gleich Neumond. Da fühlen sich manche wie durch den Wolf gedreht.

    Lieben Gruß
    Rita
     
  6. Chochma

    Chochma Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2005
    Beiträge:
    154
    Werbung:
    Hallo GreenTara :)

    D.h. also jemand mit "harten Kern und weicher Schale"?
    Ja... stimmt schon. *nachdenk* Steinbock steht ja auch für die Gesellschaft, die Öffentlichkeit. Diesbezüglich stimmt es auf jeden Fall. In der breiten Öffentlichkeit kann ich meine Gefühle sehr gut unterdrücken bzw. einfach vergessen.

    Oh, hast du denn auch so eine Sonne-Mars-Konjunktion? Mein "Gefühlsausbruch" entpuppte sich gestern übrigens als ... naja, "Liebeskummer" kann man es nicht nennen .. .eher "Liebessehnsucht". Ich hab mich nach meinem Freund gesehnt. Allerdings kam ich erst spät heim, weshalb ich ihm SMS und Mails geschrieben habe und todunglücklich wartete, weil er mir nicht gleich innerhalb 3 Minuten zurückschrieb. ;)

    Gebrodelt und gekocht hab ich am Wochenende. *g*

    Aha. Ähm. Mein Unterbewußtsein meldet an mein Gehirn, dass es mit "durch den Wolf gedreht" durchaus gefühlsmäßig etwas anfangen kann, doch leider meldet das Gehirn, dass es dieses Gefül nicht in Worte fassen kann. :D Heißt das soviel wie "ausgelaugt sein", "müde sein" oder "melancholisch zu sein"?

    Aber jedenfalls merk ich mir das mal. Ich hab mich ja eine (nicht sonderlich lange) Zeit lang mit dem Mond beschäftigt. Aber irgendwie ist wenig hängen geblieben ... ich sag ja: Wennich mir nicht Sachen SOFORT aufschreibe ... :D



    Liebe Grüße
    Chochma
     
  7. Maoam

    Maoam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2005
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Deutschland, kreuz und quer
    hi chochma.

    ich könnte mir vorstellen, dass es dir schwer fällt, deinen aszendentenherrscher neptun zu integrieren, da er fast unaspektiert dasteht und du vielleicht schwankst, zwischen der egostärke des steinbock-mondes (ich kann es allein!) und der egolosigkeit des neptun (ich brauche euch alle?).

    der feld an dem dieser konflikt ausgetragen wird, ist wohl dein berufliches oder eben das was du als berufung empfindest... wie erlebst du dieses spannungsfeld?

    und das harte -schale -weicher -kern- syndrom würde ich an deiner venus-mond opposition festmachen. zuhause also die fürsorgliche sensitive frau und im beruf die steinharte autorität.

    es grüßt dich das

    maoam
     
  8. Chochma

    Chochma Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2005
    Beiträge:
    154

    Hm ... interessante Denkanstösse gibst du mir da ... ich denke mal beim Schreiben nach (so kann ich nämlich am besten nachdenken :tongue: )
    Schwanken zwischen Egostärke (Steinbock-Mond) uud Egolosigkeit (Neptun). Naja. Wie schon gesagt - ich bin EIGENTLICH alles andere als egoistisch. ich helfe wahnsinnig gerne, weil es mit meinem Selbstwertgefühl nicht sehr gut bestellt ist und ich - so nehme ich an - gerne helfe, um dann gelobt zu werden, was mein "Ego" wiederum stärkt.
    Andererseits hab ich Probleme damit, manchmal nicht heraushängen zu lassen, was ich doch alles weiß und kann usw.

    Es ist irgendwie genau "andersherum". Da, wo ich "sachlich" sein will ... sei's hier im Forum oder im Beruf - also in der "Öffentlichkeit. Da kann ich meine Gefühle nicht unterdrücken. Oder ist es doch mein Kopf? Hm. Wenn jemand hier Sachen schreibt, die mich so dermaßen ärgern, KANN ich nicht anders, als ihn "ehrlich" zurechtzuweisen. Das hat aber eben durchaus was von "die Nase hochtragen" zu tun. Denn damit impliziere ich ja manchmal das Bild à la "Hey, was willst du ... schau mal, du hast ja überhaupt keine Ahnung von dir - lern dich mal besser selbst erst kennen!" Ich habe nämlich recht "früh" (okay, so mit 15) angefangen, Menschenkenntnis mir anzueignen und "mich sensibel" für Einflüsse zu machen. Ich weiß, dass das viele andere Menschen nicht machen/gemacht haben - aber dennoch regt es mich auf, wenn Menschen herkommen und einfach nur haben haben haben wollen und nix geben. Bzw. nur un-ernste, un-ehrlich Dinge zurückgeben. Und da ich eben nicht das Selbstbewußtsein habe, mich (in der "richtigen" Öffentlichkeit) hinzustellen, aufzublähen und zu sagen "SO! Jetzt wird das aber SO gemacht!", werd ich eben schnippisch. (Wobei ich mich erinnern kann, dass diese Eigenschaft dem Neptun zugeschrieben wird ... dieses nicht-gerade-raus-sondern-hintenrum-Getue.) ich lästere nicht hintenrum über ihn, sondern ich sage es so, dass keiner oder kaum einer merkt, wie ich den jemand anmotze, aber so, dass er es auf jeden Fall wie ein Stich ins Herz merkt. Allerdings mache ich diesen Stich so gut wie nie. Nur dann, wenn ich mir selbst nicht mehr anders zu helfen weiß.

    Jetzt bin ich vom Thema abgekommen. :-/

    Ich wollte damit eigentlich sagen, dass ich erstens gerne selbstlos bin, aber mit dem Ziel, mein Ego zu stärken und zweitens in der Hinsicht "egostark" bin, um ... ja, wahrscheinlich wieder mein Ego zu stärken, in dem ich mich selbst besser mache als andere. Übrigens merk ich das meistens gar nicht, wenn ich belehrend bin. :-(


    Zum zweiten Teil und deiner eigentlichen Frage:

    Beruf und Berufung ist für mich etwas unterschiedliches. Ich mag meine "Berufung" nicht zum Beruf machen, sondern eher sie als "Hobby" ausüben.
    Mein Beruf ist mein Studium :D Bzw. später ... äh, ja, ... wenn ich mal einen Job bekomme, dann vom Studium her im geschichtlich-kulturellen Bereich :D

    Meine "Berufung" hab ich noch nicht gefunden. Vielleicht soll man sie auch nicht finden, sondern nur mit "Faust'schen Erkenntnisdrang" ihr sich immer mehr nähern. Aber nie sie treffen.
    Zudem hat "Berufung" ja eigentlich - für die meisten Menschen - etwas spirituelles-religiöses.
    Mein Problem ist, dass ich mich für sooooo viele Dinge aus sooo vielen Gebieten interessiere. Aber selten für ein ganzes Gebiet. Und selbst die paar Dinge aus den paar Gebieten sind schon viel zu viel für mich. :( Es gibt eigentlich zwei Dinge, die meine "Berufung hier auf Erden" sein könnten: Das ist einerseits die Esoterik mit Astrologie, Karten, Runen, Pendel, Handlesekunst und Heilkräutern (das ist so dass, was mich interessiert) oder eben die Musik bzw. der Gesang. Das sind meine Passionen.

    Aber leider bin ich bei meinem Nachdenken nicht auf ein Spannungsfeld geraten. Bin ich evtl. auf dem falschen Weg, es mir bewußt zu machen? Oder hast du etwas in meinem Text entdeckst, wo du denkst "Doch, liebe Chochma, genau DARIN liegt dein Spannungsfeld, du weißt es nur nicht!"? ;)


    Liebe Grüße
    Chochma
     
  9. Maoam

    Maoam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2005
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Deutschland, kreuz und quer
    Werbung:
    hallo chochma.

    das mitfühlende liegt in deiner natur, es ist sozusagen dein entwicklungsweg.
    mit neptun am MC ist es deine berufung das neptunische in irgendeiner form zu verwirklichen.
    sei es nun als dienende, aufopfernde Tätigkeit, sei es als künsterlische ader... (was ja deinem studium ein wenig entspricht?)

    pluto läuft nächstes jahr auf deinen neptun. da wirst du wohl auf das tiefgreifendste mit der thematik deiner sehnsüchte und deiner spiritualität konfrontiert.
    das ganze auf der bühne des gesellschaftlichen hauses. da wirst du aufgerufen, kompromisslos deiner inneren berufung zu folgen. da wird dir eine ganze zeit lang viel macht und stärke zur seite stehen, um deine berufung in der gesellschaft zu verankern.

    natürlich nur, wenn du deinen weg wahrhaftig gehst. sonst reißt dich pluto in den rausch der tiefe und du treibst dich und die welt mit deiner verschmelzungssehnsucht in den wahnsinn.

    und was ich mit dem spannungsfeld meine: natürlich bist du sehr emotional, intuitiv, sensitiv, feinfühlig veranlagt, was die gesellschaft und berufung angeht (neptun am MC).
    doch gleichzeitig tummelt sich dein mond in steinbock im 10. haus. und der mind zeigt dir ja was du brauchst, um dich geborgen zu fühlen. tja, und ein steinbock mond will es eben etwas verschlossener angehen als die fische-seite in dir. der steinbock-mond braucht die gewissheit es alleine schaffen zu können, viel verantwortung tragen zu können.

    naja und noch was anderes - astrologisch ist man "erwachsen" mit dem saturn-return, also etwa mit 30 jahren. davor bist du also aufgefordert, dich selbst zu entdecken und auszuprobieren, deine verschiedenen rollen zu finden... nur so am rande...

    liebe grüße

    maoam
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen