1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mein Leben wiederholt sich immer...

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von ladie, 30. Mai 2012.

  1. ladie

    ladie Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2012
    Beiträge:
    32
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich hoffe, dass ich hier eine Hilfestellung erhalte :)
    Vielen lieben Dank im Voraus.

    Also....
    Irgendwie wiederholt sich mein Leben immer und immer wieder. Was kann ich tun, damit ich einen anderen Weg gehe und mit meinen Kindern nicht immer wieder das gleiche "Leid" erleben muss?
    Der Ablauf ist im groben seit meiner ersten Heirat wie folgt:

    1. Mann kennen lernen - heiraten - schwanger - ein gesundes Kind - Kind ist ein Jahr - Trennung (weil pädophile) - Scheidung - Mann kein Kontakt zum Kind - ich kein Job mehr - Eintritt in die Armut - habe alles Geld verloren - sozialer Abstieg - Depressionen - Wieder von neu anfangen

    2. Mann kennen lernen - nicht heiraten - schwanger - ein gesundes Kind - Kind ist ein Jahr - Trennung (weil Mann verprügelt mich) - Mann kein Kontakt zum Kind - ich kein Job mehr - Eintritt in die Armut - habe alles Geld verloren
    sozialer Abstieg - Depressionen - Wieder von neu anfangen

    3. Hier ein Pause... fast sieben Jahre alleine mit meinen Kindern - Sozial unten - lerne Männer kennen aber jeder ist verheiratet/vergeben oder oder oder....

    4. Mann kennen lernen - heiraten - schwanger - ein gesundes Kind - Kind ist ein Jahr - Trennung (weil Mann alle drei Kinder schlägt und verbal misshandelt) - Mann kurz Kontakt (trotz allem) zum kleinsten Kind in meinem Dasein (Zwang durch die Gesetze!) - kein Kontakt mehr - Scheidung - 200 km Flucht weiter weg von ihm - ich kein Job mehr - Eintritt in die Armut - alles Geld verloren - sozialer Abstieg - Wieder von neu anfangen

    5. nach drei Jahren allein sein - neuer Mann - keine Heirat - kein Zusammenziehen - kein Kind - keine Gewalt - trotzdem ändert sich nichts an dem Kreislauf.... keine Arbeit - kein Geld - wenig Essen - keine Aktivitäten - sozialer Abstieg - Armut

    Wie kann ich diesem Kreislauf entkommen bzw. ihn ändern?
    Ich versuche immer meine Gedanken in eine andere Richtung zu lenken...fällt mir allerdings sehr schwer positiv zu denken... zu Vertrauen das es anders wird.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich hier Hilfe erhalte...

    Lieben Dank
    Gruß
    ladie
     
  2. nurja

    nurja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2012
    Beiträge:
    12
    Ort:
    momentan in Frankreich
    Hallo meine Liebe,

    Ich habe soeben deine Geschichte gelesen.... und einiges hat mich auch an mich selbst an früher erinnert.

    Es wiederholt sich deswegen immer und immer wieder, weil du in deinem Leben bisher nichts grundlegend verändert hast.

    Die Muster können sich nur deswegen immer und immer wieder wiederholen, da du die Muster noch nicht richtig erkannt hast.

    Es ist so... die Seele hat im Leben viele Aufgaben... und du meine Liebe, hast dir ganz besonders viele auf einmal ausgesucht..... dass dient alles deinem Wachstum.... und du kannst noch sehr viel erreichen und vieles in deinem Leben vom Kurs her ändern.

    Es geht aber nun erst einmal um die Blockaden in deinen Leben, damit du diese erkennst und an den Ursachen arbeitest... deine Gedankenmuster dir anschaust.... dass was du erwartest...wird immer eintreffen... die Gedanken erschaffen unserer Realität.... und du hast dadurch die Möglichkeit auch alles in deinen Leben- wirklich alles zu ändern.....

    Vielleicht hilft es dir als erstes, dir deine wirklichen Glaubensmuster mal aufzuschreiben...

    Du hast ja wirklich viele Themengebiete... du kannst mit dem anfangen, dass du als erstes lösen möchtest...

    ich bin mir sicher, dass du wenn du diese Glaubensmuster erst einmal erkannt hast... dir einiges in deinen Leben klar wird...warum genau dir dieses immer wieder passiert.....

    Da du auch immer wieder an Männer gerätst, die dir und deinen Kindern nicht gutes tun... solltest du vor allem an deiner Eigenliebe arbeiten.... alles was dir im außen begegnet ist nur ein Spiegel deines inneren....

    Du bist der Lenker in deinen Leben... nimm das Ruder wieder in deine Hand und löse dich von deinen alten Glaubensmustern die dich daran hindern wirklich dich frei entfalten zu können.

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft auf deinen Weg
    Katharina
     
  3. helen

    helen Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2011
    Beiträge:
    437
    hallo ladie:)
    der beitrag über mir ist gut, finde ich.
    du mußt, oder kannst dir selber auf die schliche kommen.
    frag dich, was möchtest du erreichen, ziele?
    was hält dich ab?
    männerthema würd ich pers. erst mal wegschieben(die männer, nicht das thema dazu..), schau auf euch, das es euch gut geht.wie kannst du es erreichen das es euch gut geht?genug essen da ist, man was unternehmen kann.dann frag dich, bist du es dir wert, gutes anzunehmen.dann schau mal zurück, wie oder was lebte deine mutter, oma usw.
    unterm strich geht es immer um die annahme seiner selbst, sich zu lieben
    das ist die meisteraufgabe hier auf erden:kiss4:
     
  4. ladie

    ladie Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2012
    Beiträge:
    32
    Hallo nurja und helen,

    vielen lieben Dank für Eure Antwort.

    Ich bin mir bewusst, dass nur ich was ändern kann. Ich finde nur leider nicht die Glaubensmuster welche ich ändern muss.
    In Gedanken möchte ich einfach nur das es meinen Kids gut geht, aufrichtig geliebt werden möchte Harmonie und Ehrlichkeit. Doch egal wo oder zu wem ich gehe... es kommt immer...ausser jetzt bei Euch!... eine negative Antwort.
    Es stimmt, dass ich eigentlich schon in jeder Situation davon ausgehe...tief im inneren... das ich eine negative Antwort erhalte. Und...ich hab immer recht :-/ Ups...ist das das erste Glaubensmuster?
    Nur wie schaffe ich es anders zu denken?
    Meine Lebenszahl ist die 8...als geht es wohl um Reichtum und Macht...
    mich lieben...ja das ist so eine Sache...seit dem ich geboren wurde...oder zumindest so lange zurück wie ich mich erinnern kann... hat mir meine Mutter gesagt das ich zu nix tauge. Verhältnisse hat sie mir schon untergeschoben seit dem ich drei war. Das zog sich in meiner Kindheit durch bis heute. Den Kontakt zu meinen Eltern habe ich bereits 2008 abgebrochen. Mein Vater war Alkoholiker jetzt aber durch meine Hilfe seit 17 Jahren trocken.

    Wo soll ich anfangen?
    Wie kann ich mich selber lieben?

    Danke für Eure Hilfe!
     
  5. helen

    helen Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2011
    Beiträge:
    437
    hast du mal an eine therapie gedacht?
    da hat sich sehr viel angesammelt bei dir.
    weißt du, hier kannst du sicher ein stück für dich mitnehmen, ohne frage.
    sei dir aber auch klar, dich nicht zu stressen ala ich muß ein anderer mensch werden, ne du bist du, was auch sein darf.es geht eher darum zu erkennen, warum mach ich so, warum lass ich das zu..daher mein ich therapie.
    in der eso kannst du sicher viel finden, aber ob das alleine..
    was die annahme seiner selbst angeht, jeder glaub mir, jeder ist nur mensch;)
    was die männer angehn, nur als beispiel..man gewöhnt sich drann, tief in dir schreits ja eh schon danach, was du je selber schon siehst und erkennst.
    um neu anzufangen braucht es ein ganz tiefes ja:) ein vertrauen, wenn man auch nicht weiß wohin es geht, aber spürt man langsam wieder:ja es darf gut sein, verstehst?für dich, nur für dich und dann deine kinder:)
    ich wünsch es dir von herzen, für dich und deine kinder:umarmen:
     
  6. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.219
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Hmm ladie

    Du suchst verzweifelt einen Mann (das lockt die falschen Typen an) um deine Situation zu verändern (begibst dich freiwillig in Abhängigkeit), versuchst ihn mit einem Kind zu binden (das ist zwecklos bei falschen Typen, und auch sonst wohl nicht so sinnvoll) und das Ergebnis ist jedesmal ähnlich. Hast wahrscheinlich auch zusätzlich (komplett) falsche Präferenzen.

    Ist natürlich nur meine Meinung zu deinen Sätzen.

    LG PsiSnake
     
  7. helen

    helen Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2011
    Beiträge:
    437
    noch das, anfangen?
    therapie?
    dich fragen, was tut mir gut, wie kann ich es erreichen?
    wenns ne zigarette ist, die voller genuß zu rauchen.sich langsam wieder zu spüren, fühlen, deine intuition, deine seele.
    mir zb tut ruhe in der natur gut:)
    oder laut musik, schreien--raus lassen
    deine weiblichkeit annehmen
    usw und so fort......oder bücher lesen, esobücher, was reizt dich da?
    :)
     
  8. ladie

    ladie Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2012
    Beiträge:
    32
    Hallo helen,
    therapie? wo denn? reine psyochodr.? die arbeiten doch nicht an der Seele?

    mich reizen esobücher und ich habe auch schon einige gelesen. Habe versucht an meinem inneren Kind zu arbeiten...da hatte ich wirklich das Erlebnis...während meines "arbeitens" den ganzen Raum in Lila zu sehen. Es war ein schönes zugleich ein erschreckendes Erlebnis.
    Wie gelange ich zu meiner Intuition? Wie an meine Seele?
    Natur...laute musik...schreien...habe ich schon versucht und mache das fast täglich...aber mein oller Kopf denkt und denkt und will nicht glauben!

    Kannst Du mir ein Buch empfehlen?

    Danke helen
     
  9. ladie

    ladie Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2012
    Beiträge:
    32

    Hallo PsiSnake,
    danke für Deine Meinung.

    ich suche allerdings nicht verzweifelt einen Mann. Ich habe einen Freund. Der tut uns körperlich und verbal nichts schlimmes. Er hat ausreichend zum Leben um nicht zu sagen er ist reich. Ein Kind habe und wollte ich niemandem anhängen. Ich liebe Kinder...weil sie ehrlich sind.
    Ich kämpfe mein ganzes Leben schon um unabhängig von anderen Menschen leben zu können.

    LG ladie
     
  10. Freija

    Freija Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    4.945
    Werbung:
    kann mich den anderen anschließen,.....

    wiederholungen, muster zeigen uns sehr deutlich auf, etwas zu ändern, allein glücklich sein, zurecht zukommen, man kann sich von niemanden etwas erwarten,
    jeder ist seines glückes schmid, viele von uns müssen dies erst lernen, selbst wenn man schon zb. über 40 ist,......lieber später als nie,.......

    ein guter psychotherapeut/in kann sehr wohl helfen, jedoch muss man die passende person finden, und das thema, an was primär gearbeitet werden muss, damit veränderung eintreten kann, dann kanns schnell gehen, und man wird zufrieden........
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen