1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

mein Körper will keine Kohlenhydrate!! Wae hat das zu bedeuten?

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von freeheart, 1. September 2008.

  1. weisnicht

    weisnicht Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    4.246
    Werbung:
    Hallo
    Ist doch ein toller Erfolg pro Woche 1 kg. Das manchmal das Gewicht ein bißchen steht ist doch normal.
    Aber ein bißchen flott spazieren gehen müßte dein Kreuz eigentlich nicht belasten oder?
    Wünsch Dir weiterhin viel Erfolg!!!!!!!!!!!!!

    lg:confused:
     
  2. freeheart

    freeheart Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Nürnberg
    Hihi...da hast du schon Recht.
    Spaziergänge sind natürlich erlaubt :)
     
  3. Forenname

    Forenname Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2008
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Ungefähr in Deutschland
    Vielleicht hat die scheinbar unbewusste Abneigung auch ganz einfach was mit einer genetischen Disposition zu tun.

    Es gibt die Theorie - die soweit ich weiß auch erwiesen ist - (wenn sie nicht erwiesen ist, ist sie zumindest offensichtlich ;-) )- das es im Grunde ernährungstechnisch zwei Gruppen von Menschen gibt:

    Die einen stammen von den Jägern und Sammlern ab und ihre Körper haben sich noch nicht an einen starken Kohlenhydratverzehr gewöhnt - sie werden z.b. bei verzehr von einfachzucker, brot, nudeln etc. etc. ziemlich schnell fett.

    Die anderen haben sich eben schon an die starke verfügbarkeit von Kohlenhydraten gewöhnt und angepasst.
     
  4. weisnicht

    weisnicht Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    4.246
    Hallo
    Danke für deinen Beitrag, jetzt weis ich endlich warum bei mir das so gut funktioniert wenn ich den Kohlenh. einschränke.
    Bin ein ein Jäger und Sammler.
    Bin gern draußen unterwegs, zurzeit mach ich Jagd auf Schwammerln

    Also es liegt in meinen Genen. Dann muß ich wohl meinen Jagdgelüsten freien lauf lassen:D:rolleyes:

    lg :confused:
     
  5. sadsam

    sadsam Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2008
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Wien 22
    Guten Abend!

    Ich würde weiterhin auf Deinen Körper horchen. Lt. meiner Ernährungspyramide, sollten 60% Obst und Gemüse sein und nicht Kohlehydrate. Also, was stimmt jetzt??!! Denke, dass jeder selber am besten weiß was ihm guttut und was nicht, sofern er auf Dinge achtet bzw. es auch will. So wie Du. Diesen inneren "Wächter" hat jeder, der eine überhört ihn, der andere nicht und wieder der andere, weiß gar nicht mehr, dass er ihn hat.

    Ausserdem kommt es darauf an welche Kohlehydrate man zu sich nimmt. Isst man Vollkornteigwaren-brot-müsli (ohne Zucker), dann braucht der Körper länger es zu spalten und steigt der Insulinspiegel viel langsamer, als wenn man weiße Teigwaren und Brote isst. Weißes "kohlehydrat" ist wie Papier im Ofen: brennt schnell heiß, aber ist auch schnell wieder futsch, d.h. man hat viel schneller wieder Hunger.
    Mir geht es ähnlich wie Lelek. Hab meine Ernährung umgestellt, esse gesund, wenig fleisch (hab kein besonderes Verlangen danach), viel Obst und Gemüse hauptsächlich Saisonware und aus der Region. Hab mir angwöhnt, Dinge aus dem Supermarkt zu ignorieren. D.h. ich kaufe bewusst im Bio- oder Bauernladen ein. Obst, Gemüse, auch Joghurt lieber im Laden, als im Supermarkt. Immer funktioniert das nicht. Brot backe ich auch selbst. Seit Wochen esse ich Äpfel von unserem Garten hmh lecker! Garantiert Bio! Paradeiser, Zucchini, Gurken, Karotten lecker. In jeder Variation. Ich hab das Gefühl ich muss mich "rein" halten bzw. von innen reinigen. Sicher ist vieles davon teurer, aber ich kaufe weniger anderen "Mist" ein, also spare ich da wieder ein. Meine Männer wollen natürlich nicht meine Gesunde Küche jeden Tag. Da versuche ich schon auch Dinge zu kochen, die ihnen zwar schmecken - mir aber nicht guttun. Da kommt dann sowieso eine riesen Schüssel Salat dazu. Also gibt es auch Essen für mich. Manchesmal mache ich ganz einfach "normales" Essen mit Vollkornmehl oder Nudeln, das fällt oft gar nicht auf. Süssen nur mit Honig, oder Ahornsirup. Naja, beim Salat muss ich noch aufpassen, da verwende ich oft Süßstoff - leider, aber bin dabei aufzupassen und Honig zu verwenden. Zucker nimmt nur mein Mann im Kaffee, oder über dem Kaiserschmarren (der auch mit Vollkornmehl gemacht ist und mit Sojamilch).
    Ziegenmilch hab ich noch nicht probiert - das geht nicht.

    Ich achte bewusst was mein Körper wirklich verlangt. Mein Körper bzw. die Gesundheit dankt es mir!!!!!! Werde morgen Zucker messen, dann weiß ich sicher, dass es sich gelohnt hat!!!

    Gruß
    Sadsam
     
  6. AnetteG

    AnetteG Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    34
    Werbung:
    kohlenhzdrate müssen ja nicht unbedingt dicker hachen.....und ausserdem musst du ja nicht jeden Tag Kohlenhzdrate zu dir nehmen
     
  7. pfizer

    pfizer Guest

    mei liabes

    sushi

    des san hochwertige eiweisse

    au

    die trockneten algenblättlis

    rohe ballaststoffe

    wia in

    di früchtlis

    dadazua

    a bisserl wandern

    des dei

    körper in wallung

    kemma ko

    stells dir einfach vor

    wenst ausmarschierst


    des is mei ernst

    heit

    amol


    greez

    pfizer
     
  8. AnetteG

    AnetteG Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    34
    Wer weniger isst und somit weniger Kalorien zu sich nimmt, wird wenigstens nicht dicker. Aber Pfunde verlieren nur durch weniger essen? Ich weiß nicht!

    Mein Bruder ist Ernährungswissenschaftler und meinte zu mir, dass Abnehmen aus zwei Hauptkomponenten bestünde. Zum einen ist da natürlich das Essen. Hier muss darauf achten, nicht zu viel und nicht zu fett zu essen. Da gibt es zahlreiche (oder sogar unzählige) Essphilosophien. Welcher Du folgst, bleibt Dir überlassen. Wichtig ist aber, dass Du eine findest, mit der Du dauerhaft leben könntest. Also keine Diäten machen. Die haben nur JoJo-Effekte, dass heißt Du hast bald wieder das drauf, was Du anfangs abgespeckt hattest. Und vielleicht noch mehr.

    Die zweite Hauptkomponente ist Bewegung. Du musst kein Spitzensportler werden wollen; einfaches aber regelmäßiges Training reicht aus, um den Stoffwechsel anzukurbeln. Dadurch werden nach einer Weile Deine Energiereserven (nett für Fettpölsterchen) aufgezehrt. Für einen dauerhaften Erfolg zählt auch hier: regelmäßiges Training ist der Schlüssel.

    Willst Du denn gerade abnehmen oder warum machst Du Dir so viele Gedanken zu dem Thema?
     
  9. weisnicht

    weisnicht Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    4.246
    grias di pfizer
    stoarka tobak, oba gonz deiner meinung
    erst chinesisch donn olpnländisch gonz mei geschmock
    pfiati:confused:
     
  10. AnetteG

    AnetteG Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    34
    Werbung:
    omg weisnicht welche sprache spricht ihr denn? komisch
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden