1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mein geliebter Schokohase ist tot

Dieses Thema im Forum "Trauer" wurde erstellt von skorpion1965, 21. Juli 2006.

  1. skorpion1965

    skorpion1965 Guest

    Werbung:
    Ich kann es immer noch nicht glauben. Jetzt ist mein geliebter Schokohase seit 5 Tagen tot. Warum musste er so jung sterben? Er war doch erst 27 Jahre alt. Warum wurden wir so hart bestraft? Wir hatten doch noch so viele Pläne. Ich warte heute noch immer, dass mein Telefon läutet und er sagt, dass alles nur ein Traum war und es ihm gut geht. Ich bin so verzweifelt. Er war mein Ein und Alles.

    Viele Menschen versuchen mich zu trösten. Aber es gibt keinen Trost dafür, dass ich meinen größten Schatz verloren habe. Ich kann mit Sätzen, wie: "Du wirst ihn wiedersehen!", "Du musst jetzt stark sein!", "Die Schmerzen und das Weinen werden eines Tages wegsein!" und "Das An Íhn Denken wird wieder leichter!" nichts anfangen. Ich sage oft zu mir selbst: "Es geht ihm jetzt besser. Er hat keine Schmerzen und keine Leukämie mehr!" Aber ist das auch wirklich so. Geht es ihm besser, wenn er mich weinen sieht? Er wollte nie, dass ich weine. Geht es ihm besser, wenn er sieht wie verzweifelt ich bin? Er wusste immer einen Rat für mich, wenn ich nicht mehr weiterwusste. Was soll ich jetzt machen? Ich weiß einfach nicht, wie es weitergehen soll. Ich vermisse ihn so sehr.

    Skorpion1965
     
  2. Venus3

    Venus3 Guest


    Du bist so süß Skorpion1965!!!!!!


    Lieber kann man es ja fast schon gar nicht mehr ausdrücken.

    "Mein geliebter Schokohase ist tot"


    Mach dir mal nicht allzu viele Gedanken um deinen Schokohasen.

    Er liebt dich, ihm geht es spitzenmäßig und das einzige was ihn
    traurig macht, ist, dass du traurig bist.



    Ich stell dir jetzt einfach mal so zwei Texte hier rein, das
    erste ist ein Gedicht von mir, dass zweite habe ich hier
    gefunden.

    Sehr oftmals im Leben
    Dinge müssen geschehen
    die in dem Augenblicke
    keiner kann verstehen

    Denn wenn der Schmerz sehr groß ist
    viel Zeit muss gehen ins Land
    bis dann erst kann die Seele
    erkennen was geplant

    So ist es auch wenn gehen muss
    in großer Trauer ein Licht
    welches einen hat begleitet
    auf des Lebenspflicht

    Es ging in großer Liebe
    das Herz einfach voraus
    zu bauen eine Brücke
    zwischen hier und dem Zuhaus



    ******************


    Wie ist die Zeit vergangen,
    seit du gestorben bist .
    Ich spüre ein verlangen,
    das unerfüllbar ist .

    die Sehnsucht,gutzumachen,
    was falsch war und mißlang,
    zu weinen und zu lachen
    Ich liebe dich , hab dank.

    Noch einmal mit dir sprechen,
    gereift aus langem Weh,
    den Bann des Schweigens brechen,
    verstehender denn je.


    Wie währ es mit uns beiden,
    wärst du noch auf der Welt?
    Wie zwischen Glück und Leiden
    wär es um uns bestellt ?

    Ein Trost wächst durch die schwere,
    ernüchternd ,wunderbar;
    Es war so wie es wäre,
    es wäre wie es war.
     
  3. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Die Frage nach dem Warum wird immer wieder gestellt; Mütter fragten mich dies an den Särgen ihrer Söhne, Partner als sie die Nachricht bekammen das ihr Gegenpart gestorben war. Schlimm ist es wenn der Verstorbene am Morgen noch Topfit war, Späße gemacht hatte oder sich Stritt und ein paar Stunden später ohne jeglichen Grund aufgehört hat zu leben - das Unerwartete, das Plötzliche, das Grausame. Diese Bestie die sich Unerwartet schimpft und die ihre Krallen jeden Tag erneut in das Fleisch argloser Opfer schlägt, das ist wirklich ein Monstrum gegen das es kein Mittel gibt.

    Du schreibst das dein Partner Leukämie hatte, Blutkrebs - eine schreckliche Krankheit, aber das muss ich dir nicht sagen. Ich weis nicht wie ich mich ausdrücken soll, denn ich weis das in unserer Kultur der Tod als etwas endgültiges gesehen wird, nicht nur als eine Veränderung. Ich hoffe trotzdem das dir das folgende ein wenig hilft...

    Ein Trost ist es sicher nicht, aber etwas was ich dir aus eigener Erfahrung sagen kann; es schmerzt wenn jemand stirbt, aber man lernt irgendwann damit umzugehen und diesen Schmerz zu beherrschen. Manche lernen es sogar soweit das es hinterher kaum noch eine Rolle spielt - es ist die Zeit die die Distanz bringt. In den ersten Tagen und Wochen sieht man keinen Ausweg mehr, aber nach und nach erscheint doch ein Streifen des Horizontes, der sich irgendwann wieder als ganz normales Licht abzeichnet.

    Du denkst du hast deinen Schatz verloren, aber im Grunde hat er sich nur verändert - der Tod ist nicht wirklich ein Ende, sondern eine natürliche Transformation. Nicht in einen Engel oder etwas anderes, sondern eine rein physische Veränderung. Man sieht die Verstorbenen in aller Regel nicht, man hört sie nicht - oder nur selten - aber das bedeutet nicht das sie nicht doch da sind und mit denen man manchmal auch in Kontakt treten kann.

    Er hat nun keine Schmerzen mehr, zumindest ist mir von niemandem der verstarb bekannt das er noch Schmerzen hat. Und was deine Tränen angeht, er wird es verstehen können - es ist keine Schande, weder für dich noch für Ihn wenn du weinst. Weinen befreit und hat eine reinigende Wirkung - nicht nur in Bezug auf die Augen.

    Vielleicht hilft dir das hier weiter: http://www.rodiehr.de/a_23_juerg_inhalt.htm

    Ist ein Buch das man mittlerweile Online lesen kann und es behandelt den Kontakt mit Menschen die eigentlich tot sein sollten, die aber dennoch reichlich gesprächig sind.

    Liebe Grüße und von Herzen alles Gute
    Ingo

    Nachtrag;

    http://www.vtf.de/ - die befassen sich ebenfalls mit der Thematik der Tonbandforschung
     
  4. skorpion1965

    skorpion1965 Guest

    Liebe Venus3, warum bin ich süß? Mein Kosenamen für meinen Schatz war nun mal Schokohase und er nannte mich Prinzessin.

    Lieber Ingo, vielen Dank für die lieben Worte. Zurzeit kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, dass der Schmerz jemals wieder weggehen wird. Ich sehe ihn immer noch vor mir wie er da auf dem Bett liegt und nicht mehr atmet. Ich habe ihm so viele Fragen gestellt, aber ich bekam keine Antwort. Ich habe sooo sehr gehofft, dass er wieder die Augen aufmacht und zu mir zurückkommt. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich befürchte, dass ich ohne ihn noch viele Jahre weiterleben muss.

    Ute
     
  5. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    wenn du ihn wirklich liebst: dann lass ihn gehen!
    Wenn du an ihn festhältst grenzt es stark an egoismus
    nimm das bitte nicht negativ auf! das ist meine meinung...

    "drüben" trefft ihr euch bestimmt wieder!
     
  6. skorpion1965

    skorpion1965 Guest

    Werbung:
    @ purple-Haze

    als ich an seinem Sterbebett gesessen bin und gemerkt habe, dass er nicht gehen will, war ich diejenige, die zu ihm gesagt hat: "Lass los, mein Schokohase!" Ich ließ ihn gehen und es grenzt sicherlich nicht an Egoismus, wenn ich mir wünsche, dass er noch bei mir sein könnte. Wenn alle meinen, dass es ein Drüben gibt, dann wünsche ich mir nichts sehnlicher ihn dort bald wieder zu treffen.

    skorpion1965
     
  7. Venus3

    Venus3 Guest

    Ja, dass hab ich mir schon gedacht.

    Ich finde den Kosenamen süß, und ich finde es süß, dass du
    ihn mit uns teilst.

    Man könnte auch sagen, es ist eine Ehre.

    Was soll ich dir noch sagen skorpion1965, außer vielleicht, dass du
    das Ganze NICHT als Strafe siehst.

    Du hast dir nicht so ein Charivari Leben herausgesucht, bei dem
    du dich kaum entwickelst, weil alles "glatt" läuft.

    Du hast soviel Kraft in dir, dass du etwas mehr Liebe bekommst,
    als der ein oder andere.

    Diese Liebe spürst du gerade und sie läßt dich entwickeln.

    Dass was du als negativ empfindest, ist nur ein Ausdehnen
    deiner selbst, um noch mehr Liebe tragen zu können.

    Du wurdest auserwählt, weil du die nötige Kraft hast, dass
    zu durchleben.

    Dein Schokohase ist sehr stolz auf dich und er weiß, dass du
    es schaffst.
     
  8. skorpion1965

    skorpion1965 Guest

    @ Venus3

    Für mich gibt es jetzt aber keine Liebe mehr, denn das Allerliebste, mit dem ich mein Leben teilen konnte, ist von mir gegangen bzw. wurde mir genommen. Ich schreibe jeden Tag lange Briefe an ihn, ich spreche mit ihm und ich denke die ganze Zeit nur an ihn und an die Zeit, wie es war als alles noch in Ordnung war. Wir hatten nur 3,5 Jahre, die wir gemeinsam verbringen durften. Diese viel zu kurze Zeit war die Schönste die ich je in meinem Leben erleben durfte. Wir wurden oft belächelt, wegen dem großen Altersunterschied, aber er hat immer zu mir gestanden und mich aus tiefstem Herzen geliebt. Ich werde ihn nie vergessen.

    Ute
     
  9. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Großer Altersunterschied?
    Na das will ich jetzt nicht gelesen haben - meine Partnerin ist Baujahr 66, ich 78 - rechne selbst...

    Warum denkst du du hast deine Liebe verloren? Wie gesagt, er ist noch da, nur eben nicht direkt greifbar. Das du derzeit verzweifelt bist ist logisch und nur menschlich, aber bitte glaube mir, das geht vorbei - auch wenn es derzeit nicht so wirken mag...

    Kleiner Nachtrag:

    Selbst wenn du 30 Jahre mit ihm verbracht hättest wäre dir die Zeit zu kurz vorgekommen. Liebe ist wie ein Körper mit großer Gravitation; Sie relativiert die Zeit...
     
  10. Venus3

    Venus3 Guest

    Werbung:

    Dass wäre ja noch schöner.

    Du musst ihn doch gar nicht vergessen.

    Du sollst nur für einen klitzekleinen Moment (länger ist ein Leben nicht)

    ohne ihn da sein.

    Dass packst du mit links.

    Du bist eine sehr starke Frau.

    Dass hat man an deinem Satz, "Lass los, meine Schokohase", gesehen.

    Dieser Satz ist nicht selbstverständlich.

    Du hast in dir ein sehr großes Vertrauen.


    Verlange nicht zu viel von dir. Es ist jetzt erst ein paar Tage

    her. Du darfst sehr traurig sein.

    Aber ich schwöre dir und ich gebe dir Brief und Siegel, dieses
    momentane Gefühl, wirst du nicht bis in alle Ewigkeit so
    schwer tragen.

    Jeder neue Tag der kommt, ist nicht, so wie du es siehst dein

    Feind, sondern dein Freund, denn er bringt dich immer näher

    zu ihm zurück.

    Also freue dich auf jeden neuen Tag.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen