1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mein Gefährte

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Marei, 20. Februar 2011.

  1. Marei

    Marei Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo zusammen!

    Ich bin neu in diesem Forum, dies ist mein erster Beitrag :)
    Ich versuche, mich kurz zu fassen, aber eigentlich ist es natürlich eine längere Geschichte...
    Vor acht Jahren trat ich meine neue Stelle an und bekam einen Kollegen an die Seite, mit dem ich mich auf Anhieb blind verstand. Wir waren ein Team, wie man es sich nur wünschen kann und im Kollegium wurden wir schon manchmal (nett) belächelt für unsere Einigkeit, unseren Spaß miteinander und unsere 100%ige Loyalität! Ich hatte mich gerade von meiner 10jährigen Beziehung getrennt, er war gerade frisch verheiratet und Vater geworden. Somit dachten wir beide nicht darüber nach, was wir uns gegenseitig bedeuteten. Wir waren einfach nur supertolle Kollegen.
    Dann 2005, zusammen auf Klassenfahrt, viel Wein und viele Gespräche bis in die Nacht, machte er einen kleinen "Annäherungsversuch", den ich aber abblockte. Denn er war ja nun verheiratet und Vater eines kleinen Sohnes.
    Jahrelang verloren wir über diese "Begebenheit" kein Wort, machten einfach weiter wie bisher und genossen jede Minute, die wir miteinander arbeiten konnten.
    2008 bekam ich einen kleinen Sohn (von dessen Vater ich schon bei der Geburt getrennt war) und ich ging in die Elternzeit. Mein Kollege und ich verloren uns ein bisschen aus den Augen, der Kontakt brach aber nie ab.
    2009 startete ich wieder meine Arbeit - ohne ihn an meiner Seite, denn ich kam in ein neues Team. Da hatte ich zum ersten Mal das Gefühl, mir wurde etwas weggenommen, ich fühlte zum ersten Mal etwas wie Sehnsucht nach ihm. Dachte aber, das sei einfach nur das Gefühl, dass mir ein wichtiger "Kollege" fehlt.
    Und dann passierte etwas seltsames: ich saß in einer Konferenz, er kam die Tür rein und mich traf es wie ein Blitzschalg! Ich dachte: Mein Gott, was lieb ich diesen Mann so sehr! Wortwörtlich dachte ich das so.
    Und vertraute mich später einer sehr engen Kollegin und Freundin an, die meinte: "Endlich! Die Schwingungen zwischen euch sind ja für uns alle kaum auszuhalten. Es wird Zeit, dass ihr mal über eure Gefühle redet!"
    Und es vergingen zwei Monate mit vielen Gedanken und Abwägungen, bis ich ihm von meinen Gefühlen erzählte. Er war auch gar nicht überrascht, sondern sagte, dass es ihm schon seit 8 Jahren so ginge. Dass er mich vom ersten Tag an geliebt hat und sich zerissen fühlt, da er ja verheiratet ist.
    Tja, und seitdem (Sommer 2010) versuchen wir, mit diesem Zustand klarzukommen. Ich WEISS, dass er mein "Gefährte" ist, mein Seelengefährte. Es ist die Art, wie wir miteinander "sind". Eine tiefe Verbundenheit und Vertrautheit, eine Liebe, die ich so bis dahin nicht gekannt habe. Er ist immer darauf bedacht, dass es mir gut geht, "beschützt" mich, steht immer hinter mir. Ich weiß, er wird seine Familie nicht verlassen. Und er soll es auch nicht, denn ich möchte keine Familie zerstören.
    Ich bin ein sehr spiritueller Mensch, habe viel gesehen, viel gehört und vertraue auf meine Intuition. Doch dieser Zustand, "meinen" Mann gefunden zu haben, jedoch in diesem Leben nur seine Kollegin sein zu dürfen, macht mich traurig und hilflos...Aus vetrauenswürdiger "Quelle" wurde er als mein Seelengefährte beschrieben, der in sehr sehr vielen Leben gleichzeitig mit mir inkarniert ist, damit wir immer zusammen sein können.
    Meine Frage, mein Anliegen ist: Was kann ich tun? Wie kann es weitergehen? Wäre eine karma-Auflösung sinnvoll? Will ich das überhaupt?
    Wie ihr seht, ich bin am Ende mit meinem Latein :confused:

    Danke fürs Lesen und für eure Antworten! :danke:

    Liebe Grüße,
    Marei
     
  2. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.223
    Ort:
    Niedersachsen
    Liebe Marei,

    es ist wundervoll und schmerzhaft zugleich für Dich, Deinen Seelengefährten gefunden zu haben. Und ich denke, es wäre wirklich falsch, wenn er seine Familie verlässt, denn auch dort hat er seine Aufgabe. Es ist gut, dass ihr beide verantwortungsvoll damit umgeht und behaltet es bei, denn wenn ihr wegen der großen Gefühle für einander alles stehen und liegen lasst, ist das, was ihr gerade zu lernen habt, verfehlt.

    Sei Dir sicher, dass nichts verloren geht, eure Liebe bleibt und ihr werdet zueinander finden. Aber die Liebe bezieht sich auch auf die Personen, mit denen Dein Seelenpartner gerade zusammen ist und denen darf er kein Leid zufügen. Ihr beide habt mit Sicherheit schon viele Leben miteinander verbracht, aber momentan geht das nicht. Unterstützt euch beide gegenseitig, das ist wichtig.
    Und das Karma löst sich zum gegebenen Zeitpunkt von allein, forciere nichts!

    lg Siriuskind
     
  3. Baba Selemani

    Baba Selemani Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2005
    Beiträge:
    470
    Hallo liebe Marei,

    wenn dein Seelenpartner sich zerrissen fühlt, wird er irgendwann diese Beziehung mit
    seiner Frau beenden, da es für ihn einfach nicht mehr passt, was er auch selbst weiss!
    Für alles gibt es einen richtigen Zeitpunkt! Auch mein Seelengegenstück hat sich von ihren Freund getrennt und steht nun alleine vor dem Scherbenhaufen, auch wenn ich da bin und alles weiss, ist es für mich schwer mich mit der Wahrheit zurückzuhalten. Es kann sein, dass seine Frau schon Vorahnungen hat, da er sich ihr gegenüber seltsam verhält und sie sich fragt warum? Für ihn ist es wichtig zu sehen was er will! Seitdem ihr beide euch gesehen habt, habt ihr eine Sache in Gang gesetzt, die nicht mehr zu stoppen ist! Es wird für euch beide eine Zeit der Verarbeitung kommen und dabei heilt ihr euch beide. Eine Karmaauflösung bringt nichts, da ihr beide schon längst drinne steckt als ihr euch begegnet seit. Wenn du für diese spirituelle arbeit bereit bist, dann kommt eine Menge an Wissen auf dich zu.

    Stell dir vor du lebst mit ihm auf mehreren Zeitebenen/Parallelwelten und ihr drückt euch dort durch eure anderen Persönlichkeiten aus! Im Traum kannst du mit deinen und die von deinem Seelenpartner verschmelzen und so alles aus ihrer Perspektive erleben, dabei integrierst du deine und seine Persönlichkeiten. Vergangenheit, Gegenwart und die Zukunft existiert jetzt und parallel zu dir. Daher wird eine Karmaauflösung nichts bringen! Wenn du mehr über dies wissen willst, dann schreib mir eine PN und ich geb dir meine Nummer und schaue dann ob du bereit dafür bist, für diese Arbeit! Alles Liebe Baba
     
  4. Jacky22

    Jacky22 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2010
    Beiträge:
    196
    Also ich sag mal so ,wenn er dich wirklich schon seit "8Jahren" geliebt hat ,dann frag ich mich wieso er sowas seiner anderen Frau angetan hat ,ist schonmal ein sehr unehrlicher Mensch ,und sowas macht man nicht ,das ist ekelhaft !!! Nun gut,wenn ich das höre ja es ist mein Seelengefährte und und und es könnte ja auch Liebe sein wie zu einen Guten Bruder sag ich mal aber wenn er keinen reinen Tisch macht dann würde ich diese Sache beenden ,denn diese andere Frau tut mir sehr leid ,und versetzt dich mal in ihrer Lage ,würdest du es gut finden will nicht jeder einen ehrlichen partner haben ????
     
  5. Marei

    Marei Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    2
    @jacky22
    Kannst du dir vorstellen, dass das alles großes Leid bedeutet - und keine Berechnung ist? Dass man sich quält und Gefühle, die stark sind, beiseite drängen will und es nicht geht? Dass es nicht darum geht, jemanden zu verletzen, sondern im Gegenteil Schadensbegrenzung betreibt, und das jeden lieben Tag?
    Zwischen uns ist nichts gelaufen, weil niemand verletzt werden soll. Doch das macht die Gefühle und die Verbundenheit nicht gleichzeitig weniger. Wenn du denkst, ich bilde mir ein, das sei mein Seelenpartner, dann frage ich mich: wenn nicht hier, wo dann kann ich mit diesem Gefühl, Wissen, wie auch immer, ernst genommen werden???
     
  6. Jacky22

    Jacky22 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2010
    Beiträge:
    196
    Werbung:
    Ich verstehe dich!!!! Ist schonmal gut dass ihr beide eine Grenze gesetzt habt!!!Aber man muss nicht umbedingt mit einem Seelenpartner zusammen sein,es sei denn beide möchten es,weil man hat viele verschiedene Seelenpartner im Leben!!! Dein Gefühl und die Zeit wird es dir zeigen was das richtige ist für euch!!! Viel Glück !!!!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen