1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

mein erstes grossen blatt

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von spacy, 6. Oktober 2009.

  1. spacy

    spacy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.284
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    huhu ihr lieben

    habe mich nun an das grosse blatt getraut und mir dieses gelegt bis ende november.....mit den fragen über job, gesundheit und natürlich der liebe....
    ich stellst mal rein:







    so, dann fang ich mal einfach an mit dem was ich sehe - bitte korrigiert mich, wenn ich was falsches sehe, ja?
    losgehts:
    eckkarten: wege - kind - fuchs - sterne.....hmmm....ich suche nach einem weg für einen neuanfang, soll aber vorsichtig sein, bis ich klarheit habe?....
    das wäre noch stimmig für mich....
    mittelkarten: anker - schlange - turm - schiff.....ich halte an was falschen fest und isoliere mich durch diese "sehnsucht/haben-wollen" selber?
    was anderes fällt mir grad nicht ein dazu..
    wege in haus 1....ich bin etwas orientierungslos momentan, das ist schon richtig.....ich weiss nicht recht, welchen weg ich einschlagen soll, aber das wird sich bald finden (klee) und ich werde den richtigen weg einschlagen (kreuz)....kreuz in haus 3, dieser gefunde weg ist auch wichtig für mich, da ich wohl etwas daraus lernen werde (oder schon dabei bin)....park in haus 4: ich werde wohl viel unterwegs sein...wolken in haus 5: werde ich evt. noch ne grippe oder erkältung einfangen?....dame in haus sechs, welche direkt auf die dunklen wolken schaut.......der durchblick fehlt mir momentan noch, doch der wird kommen.......
    weiter zum job: anker in haus eulen....ja, es gibt viel zu tun momentan und die aufregung ist teilweise gross.....auch gibt es da im geschäft eine dame, die mir immer wiedermal steine in den weg legen möchte, doch damit weiss ich umzugehen...anker spielgelt schiff.....eine geschäftsreise habe ich nicht vor zu machen....aber es könnte schon sein, dass ich in nächster zeit des öfteren ausser hause am arbeiten bin...ansonsten sehe ich da nichts schlimmes....
    und dann noch die liebe:
    dame in haus wolken, welche direkt in die dunkle wolke blickt.....wie gesagt, ich bin noch etwas angeschlagen von der letzten erfahrung, was man auch gut bei herz in haus sense sieht....das wurden gefühle verletzt, welche noch nicht wirklich verarbeitet sind (mond) und auch dinge gesagt, die traurig machen (mond in haus routen)......
    doch unter dem herz befindet sich der schlüssel, dann das buch....habe ich es selber in der hand wie es weitergeht in liebesdingen oder sehe ich da was falsches?....herz rösselt turm (das herz ist verschlossen) - turm rösselt fische (da sind immer noch gefühle vorhanden) - fische rösselt sonne oder kind.......gutes ende?....hmmm...das glaube ich grad weniger, lass mich aber überraschen.....

    hmmmm......ich rede mir hier was schön, oder?.....was seht ihr?....

    vielen dank für eure zeit und deutung!

    lg
    spacy
     
  2. Gaia0

    Gaia0 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2009
    Beiträge:
    5.995
    Hallo spacy,

    der erste Gedanke bei deinem Blatt....lass den Quatsch zu denken, irgendwelche Entscheidungen jetzt treffen zu müssen. Willst du einen Neustart?

    Ganz allgemein jetzt erstmal.

    LG
    Gaia:)
     
  3. spacy

    spacy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.284
    Ort:
    Schweiz
    hallo gaia

    gute frage die du das stellst......doch wenn ich dir das mit ja oder nein beantworten könnte gaia, dann würde ich momentan nicht so in der luft hängen.......und das ist wirklich so....

    lg
    karin
     
  4. Gaia0

    Gaia0 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2009
    Beiträge:
    5.995

    Na, dann hat der Fuchs da ja nicht unberechtigt seinen Platz bei dir.:D

    Wege/Fuchs und Sterne/Kind......falsche Wege gibbet net. Es ist immer nur eine Frage der inneren Einstellung. Mir scheint es auch ein wenig als trauste deinem inneren Kind wenig? (Kind/Fuchs)

    Dann der Berg in den Sternen...derzeit keine Klarheit, wohin das Schiff sich in Bewegung setzen soll. (Buch/Schiff und Berg) Ehm Buch ist zweimal drin....wo liegt es richtig, liebe Karin?

    LG
    Gaia:)
     
  5. spacy

    spacy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.284
    Ort:
    Schweiz
    kreuz ist in haus 3
     
  6. Gaia0

    Gaia0 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2009
    Beiträge:
    5.995
    Werbung:
    Hast du eine Tochter, um die du dir Gedanken machst?
     
  7. spacy

    spacy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.284
    Ort:
    Schweiz
    nein, habe keine kinder und mache mir auch keine sorgen um die kinder meiner geschwister....
     
  8. Gaia0

    Gaia0 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2009
    Beiträge:
    5.995
    Guten Morgen liebe spacy,

    dann mal weiter im Text.:D

    In der Mitte des Blattes Anker/Schiff...tief sitzende Sehnsüchte und Wünsche, die verankert sind. Über dem Schiff die Schlange, ein Zeichen dafür, woher diese Sehnsüchte rühren. Mit dem Turm auch das Einschließen dieser Schlange (mir fällt gerade die Kundalini dazu ein:D) Durch diese Art der Trennung, folgt auch ein gewisses Gefühl von nicht ganz sein. Dargestellt auch durch Lilie/Kreuz/Schiff, der eventuelle Wunsch danach, in seine Mitte zu gelangen...sich ausgeglichen fühlen und geborgen. Wie vermutlich auch noch der Wunsch nach Familie?

    Dann eine Selbstwertthematik mit Mäusen im Schlüssel. der wiederum im Hause des Hundes liegt und dieser im Anker. Mit den Eulen ein eventueller Hinweis auf ein Familienmitglied. Das hat schon fast was, wie aus Treue und Loyalität zu den Eltern heraus, mit Anker eine sehr starke Struktur, die jedoch an deinem Selbstwert nagt. MIt Eulen und dem Herren geht es um dein aktives handeln, welches die Eulen bestimmen....Nervösität und Unruhe könnten auftreten im Handeln...auch eine gewisse Unsicherheit, wie Unklarheit der Dame mit den Wolken dabei. Es geht auch um Fragen bzgl. des eigenen Lebens, den eigenen Weg und das Vertrauen zum Leben. Und der Baum setzt sich dann in das Haus der Wege, wie als würdest du an einer Kreuzung stehen und die Wahl haben...wachsen oder den alten Weg weiter gehen? Ich sehe in deinem Blatt allerdings keine direkte Entscheidung für was drin zu liegen...eher die Fragen und die direkten Konfrontationen mit diesen Gedankengängen.

    Wenn ich dich auf den Sarg korrespondiere und du das alte sterben lässt, auch das "alte" Ich, woran du noch hältst, dann befindet sich der Schlüssel links diagonal zu dir und mit dem Herz darüber, sieht das doch sehr schön aus. Eine Herzenssicherheit, die da entsteht.:)

    LG
    Gaia
     
  9. Clairchen

    Clairchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.069
    Ort:
    Sauerlandgrenzgebiet
    Liebe Spacy,

    es geht für dich darum, Vertrauen in deine Entscheidungen zu haben. Du scheinst da manches Mal unsicher zu sein und machst diese Entscheidungen vielleicht sogar von den Meinungen anderer abhängig. Es geht speziell vielleicht noch um eine Entscheidung, neu anzufangen, die in der Vergangenheit liegt.

    In den Karten liegt noch ein wenig drin, dass du dich an einen Mann aus der Vergangenheit gebunden fühlst, was deine Sehnsucht nach einer Beziehung behindert. Es sieht so aus, als würdest du dir Hoffnung auf den Bären machen und daher Gefahr laufen, den Herrn zu übersehen.

    In der Liebe gab es Verletzungen, auch eine Trennung, und es scheint mir, dass es darum geht, dass du hier einfach neue Möglichkeiten zulässt, statt darüber nachzudenken, ob alte Entscheidungen richtig waren.

    Kann sowas in der Richtung hinkommen?

    Liebe Grüße,

    Clairchen
     
  10. Clairchen

    Clairchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.069
    Ort:
    Sauerlandgrenzgebiet
    Werbung:
    Ich schau mal nur die Dame an.

    Du liegst auf den Wolken und hast die Wolken auch direkt vor die, also kann es noch zu Krisen in deinem Leben kommen, weil du hin und her gerissen bist. Es geht da um Aufgestautes, auch eine gewisse Ängstlichkeit und Unsicherheit. Die Wolken möchten dir raten, dass du den Augenblick schätzen sollst, was nur funktioniert, wenn man den Wandel und die Veränderung lieben lernt.

    Nun hast du ja die Veränderung (Störche) zum einen hinter dir, wendest dich aber gleichzeitig von ihr ab. Die Störche liegen auf der Schlange und somit im ‚Haus der Ungerechtigkeit’. Das könnte bedeuten, dass die Veränderung nicht so geklappt hat, wie du es gern gehabt hättest, was du nun als ungerecht empfindest. Die Schlange könnte weiter bedeuten, dass die Veränderung nicht so erfolgreich sein konnte, weil du Altes nicht abgestreift hast, sondern verwickelt geblieben bist.

    Dafür könnte auch der Sarg dir schräg gegenüber stehen, dass es noch etwas gibt, mit dem du endgültig abschließen musst. Es deutet dann einiges darauf hin (Sarg-Eulen, Sarg auf Brief = Anker als ‚Herkunft’), dass dies ein Familienthema sein kann.

    Der Veränderung in der kürzeren Vergangenheit hat sich dir der Bär in den Weg gestellt, was auf eine Person deuten kann, aber auch eine ‚Anhaftung’, etwas wurde (zu) wichtig genommen. Auch der Berg, der dem Bären folgt, bestätigt dies. Der Bär wird dem Stier zugeordnet, und der hält nun mal fest, auch wenn es ihn ‚hart’ macht (Berg). Deine Gefühle sind noch verstrickt (Fische neben Schlange und Berg), was du nicht willst (Fische auf Fuchs) und was deine Energie ein wenig blockiert (Fische, Turm, Sonne).

    Was mir dazu einfällt … hast du in deiner Kindheit gelernt, dass man Veränderung vermeiden sollte? Gab es kaum Spontaneität? (Kind, Störche, Bär, Berg und Kind auf Sarg)

    Ich schau später weiter ... :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen