1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mein Bewußtseinsmodell

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von Uwe1958, 29. Mai 2005.

  1. Uwe1958

    Uwe1958 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Münster
    Werbung:
    Ich habe über Jahrzehnte etwa einmal pro Jahr Telepathie erlebt bei jeweils einem größeren Unfall mit/eher von der Person die im Mittelpunkt stand.


    Im Verlauf meiner Entwicklung entwickelte ich ein Bewußtseinsmodell welches ich als schlüssig stark annehme. (ich gehe wegen Erfahrungen davon aus das es die Wahrheit ist)

    Mein Bewußtseinsmodell erklärt außer mir selber (ich sehe höre direkt mit dem Bewußtsein wobei das Hirn Daten darstellt und abspeichert was von mir dirigiert wird - weitere Bewußtseine)

    Da ich aber viele Erfahrungen aus dem telepathischen Bereich habe kam ich darauf nicht allein zu sein im Hirn in der Persönlichkeit - sondern dass es in jedem höheren Hirn (Säugetiere) Engel gibt die die eigentlichen Telepathen sind.

    Der Begriff Schutzengel ist dabei sehr angehm und von mir mit guten Erfahrungen belegt.


    Was mich interessiert gibt es das unter Gläubigen Häufiger die Engel als Teil des Hirnes zu sehen oder bin ich da eine Ausnahme.

    Wer sich näher interessiert dem empfehle ich u.a. meine Seite.
     
  2. Uwe1958

    Uwe1958 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Münster
    Diese Seiten eröffnen dem wissenschaftlich Denkendem und Atheisten den Glauben auf wissenschaftliche Art, die Engel werden dabei in ihrer Existenz in unseren Köpfen bewiesen. Andere müssen diesen Beweis sich auch selber erarbeiten da die Engel uns nicht dienen aber oft von selber stützend eingreifen, wobei der Gläubige deutliche Vorteile hat denn manchmal muß man Hilfe ja auch akzeptieren lernen und auch etwas erwarten (lernen) können.

    ***Link entfernt!!! Bitte an die Forumsregeln halten!***


    Eine besonders schöne Beschreibung meiner Seite.


    Da die Engel uns nicht dienen... Chaos würde ausbrechen würden Engel mit ihrer Telepathie bedingslos gehorchen.

    Ich vermute übrigens dass tatsächlich schizophrene zu Ausbruch ihrer Krankheit mit ihren Engeln sehr derbe aneinander gerasselt sind.

    Uwe
     
  3. Brotherhood

    Brotherhood Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    577
    Ort:
    S-H
    Ich mache das auch schon recht lange, bin Hellsichtig und habe eine intensive Entwicklungsgeschichte. Das was Du ansprichst, halte ich für richtig beobachtet, nur sind das meiner Erfahrung nach keine Engel, sondern das ist das höhere Selbst, das Licht, der Person, das im "Drüben", im "Jenseitigen" kommuniziert. Die betreffende Person muss davon gar nichts bewußt mitbekommen. Ist ihnen ihr eigenes "Licht" bewußt, dann wird dem gerne ein Name gegeben: Engel, Sternennamen oder sonstwas. Ich halte das für den äußeren Ring. Darunter gibt es immer noch einen inneren Kreis, in dem Du das wahre finden wirst - und hier gibts keine Bezeichnung mehr, außer die der göttlichen Kraft. Viele bleiben im äußeren Ring hängen und betiteln ihn mit Schutzgeist, Dualseele, Engel oder was auch immer - dabei sind sie es immer selbst, die im "Jenseitigen" im Licht stehen. Wenn man das erstmal entdeckt hat, kann man sich vereinigen, die Bewußtmachung beginnen und so zum inneren Kern vordringen, der dann den Weg vorgibt in dem man dann seine "Suche", seine Einswerdung mit dem Ursprung, seinen Weg aus der Vielheit in die Einheit antreten kann.

    Und soetwas zu erleben ist eines der schönsten "Dinge" im Leben.
     
  4. Uwe1958

    Uwe1958 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Münster
    Danke für die Zustimmung - erlebe ich selten - leider ...


    grundsätzlich bin ich mir meiner Sache sicher - aber der innere Ring - hmmm


    vielleicht kenne ich da einige Erfahrungen auch schon - mit "vier" Armen was zurückschieben bei Auseinandersetzung z. B.

    Danke Uwe
     
  5. Brotherhood

    Brotherhood Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    577
    Ort:
    S-H
    Ich weiß was Du meinst....mit dem Sicher sein und dem Anderen. Ich habe gelernt, das man den inneren Ring schon daran spürt, das man plötzlich ein Gefühl für Weiterentwicklung bekommt, wenn man meint, das jetzt gefunden zu haben, was es IST. Wenn Du verstehst...
    Auf meinem Weg, meiner Entwicklung und meinen Studien habe ich festgestellt, das es soetwas wie einen Inneren Kreis gibt, einen Inner Circle, in dem das eigentliche steckt, der Weg, das Wissen, das Licht...es ist eben unbeschreibbar, aber dennoch kommunizierend. Hängt aber auch von der individuellen Entwicklung ab, wobei ich glaube, das jeder diesen inneren Kreis hat. Er ist im Äußeren Verborgen. Wie eben überall: es gibt immer ein Innen und ein Außen. In diesem Fall, das Unterbewußte, das Ursprüngliche im "Licht". Dem Außen kann man Namen geben, das erreicht man schnell. Das Innere hat keinen Namen, vielleicht Zeichen. Das "Licht" das man hat, steht mit einem Zeichen im Kontakt zum Höheren. Von Dir zum SELBST über das Zeichen zum Höheren. Und dort, im Höheren, kann es nur einen Namen geben, für die Kraft. Das Höhere, die göttliche Kraft, durchdringt mit Sicherheit auch Dein Selbst, oder den äußeren Ring, dort wo man die Engel verbindet - aber es ist eben,
    wie gesagt meiner Erfahrung nach, noch eine zu Große Vielheit dort, als das es der endgültige Weg sein könnte, bzw. der Start in die wirkliche Richtung.
     
  6. Uwe1958

    Uwe1958 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Münster
    Werbung:
    Mein Bewußtseinsmodell erklärt das Bewußtsein mit kleinen Bewußtseinskristallen aus Erbium bzw Ytterbium-Verbindungen die sich dort befinden wo unser Ort ist im Hirn vorm Bildschirm der sich im Balken befindet.

    Ich habe Erfahrungen das es so ist.


    Logisch nahegelegt wird es damit dass die Informationen für uns an einen Ort kommen müssen wo sie bewußt erlebt werden.

    Denn ausgedehnt im Hirn kann nicht bewußt erlebt werden da nur die Gegenwart existiert nano->pico->femtoSekunde für die Kristalle oder so - und es ja auch keine Zeitreisen gibt - Bewußtsein muß daher in solchen Kristallen stattfinden wobei Materie abhängig vom Element diese Eigenschaft auf bestimmte Art hat.


    Jeder hat Engel die sich per Telekinese um die Wiedergeburt kümmern.


    AKE sind nur Träume.


    Das Bewußtseinsmodell welches mit diesen Kristallen arbeitet kann die Wissenschaft dazu bringen religiös zu werden - da da noch Platz im Hirn ist für sowieso schon eingebaute Engelskristalle.

    unsere Welt kann sich damit sehr verändern in den nächsten Jahrzehnten von der Wissenschaft ausgehend...


    ach und Engel entscheiden selber wie und wo auf welche Art sie uns helfen und dienen uns nicht!!! das ist sehr wichtig!
     
  7. Brotherhood

    Brotherhood Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    577
    Ort:
    S-H
    ich kann dir nur empfehlen, dich mal mit remote viewing auseinanderzusetzen.
    diese hellsichtigkeit, die jeder mensch trainieren kann, läßt dich an jeden punkt der
    welt und zu jedem zeitpunkt, situationen, gegenstände und vorgänge beschreiben,
    hören, riechen, schmecken und emotional empfinden. so gesehen sind zeitreisen
    möglich. nicht in dem sinne, wie du es dir vorstellst. denn zeit existiert im jenseitigen
    aufeinmal. das gehirn und sein bewußtsein auf elementarer ebene funktioniert wie
    ein quantenrechner, der in der lage ist, jeden eindruck in superpositionen abzulegen.
    das bewußtsein wird ausserhalb des gehirns angesiedelt.

    reinkarnationen und engel sind, salopp gesagt, fehlinterpretationen, bzw. das
    feststecken im äußeren ring. engel sind namen deiner gedanken, die dir erklärend,
    einredend und dir das sagen, was du hören möchtest. sie transportieren die spiegelung
    deines inneren ringes. dies zu begreifen verlangt aber eine position von dir. was willst du?
    glaubst du an gott und willst deine suche zum ursprung, den weg, den sinn des lebens betreten
    oder möchtest du schnelle und einfache antworten finden - die auch von göttlicher energie
    durchtränkt sind - dich aber in eine vielheit stürzen und dich nur länger vom weg der einheit, des ursprungs
    abhalten? ein ganzes leben lang im diesseitigen bei dir?

    das leben ist ewig, weil die ewigkeit immer da ist - sie beginnt nicht erst nach dem tod.du gehst
    einen weg der dich immer weiterbringt zu gott (wenn es dir gelingt, aus der vielheit
    in die einheit zu gehen und gott auch in der materie zu erkennen). eine reinkarnation klingt verlockend - aber es ist
    ein widerspruch in sich. du reist in gedankenfelder, die angefüllt sind mit vorgedachten situationen.
    beschäftige dich mit remote viewing und du wirst es selber erleben können, wie soetwas funktioniert.
    deine kommunikation ist immer: von dir zu dir als "licht" über dein zeichen zu gott. nun hängt es
    davon ab, was dir reicht und was du erkennen kannst. und so kannst du jahre im ring der namen bleiben,
    im ring der engel, um erst - wenn überhaupt - sehr viel später zu erkennen, das du nie eine einheit zu gott
    hergestellt hast. weil du immer in der vielheit geblieben bist. der tod als übergang in die jenseitige welt
    ist die garantierte herstellung der einheit zu gott. der sinn des lebens ist nunmal zu erkennen und
    genau das zu leben (die wiederherstellung der einheit beider welten) , um das glück zu empfinden. und du wirst sehen, das dann dein ganzes leben sich komplett auf dich, deinen weg und deine wünsche abstimmt.

    hinter der ebene der namen gibt es nichts, außer nur eine kraft und einige zeichen. warum redest du mit
    engeln, wenn du auch gott direkt finden kannst? es ist ein so verbreiteter irrglaube, das das nicht
    möglich ist. engel sind friedlich und gott nahe. aber sie sind im jenseitigen die vielheit, der baum der
    erkenntnis, die schlange. sie können einen befriedigen in der suche nach sich selbst. den weg stellen sie aber
    nicht dar - weil sie nicht der ursprung sind. der ursprung ist gott - und zu dem soll die einheit im GANZEN hergestellt
    werden. schon allein die tatsache, das engel selber entscheiden ob sie dir helfen oder nicht, ist etwas verstörend. findest du nicht? genau so unterwirft man sich einer vordiktierten vielheit, die dich einfach nicht auf deinem weg halten und schon gar nicht bringen wird.
     
  8. Uwe1958

    Uwe1958 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Münster
    Es dürfte Dir eigentlich aufgefallen sein dass in dieser Welt massenhaft Wissenschaftler leben die erstmal "mich" die Bewußtseinskristalle erreichen müssen.

    Ich vermute du nimmst Drogen und störe mich langsam an deinen Beiträgen.
     
  9. Budai

    Budai Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2005
    Beiträge:
    318
    Werbung:
    Hi Brotherhood

    Ich finde deine Lehre und Intepretation sehr ansprechend.
    Gibts da spezielle Bücher darüber ?
    Oder anderes ?

    Ich habe alle diese Postings gelesen und finde das total gut was du schreibst.


    Grüsse

    Ps: Gibt es Methoden wie man Hellsichtig werden kann?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen