1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mein 11jähriger Bruder: Ständig heftige Verletzungen mit seinem Arm

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von MilkyMilkaKuh, 13. August 2007.

  1. MilkyMilkaKuh

    MilkyMilkaKuh Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    619
    Werbung:
    Hall ihr

    Bin im Moment senr besorgt....
    Es geht um meinen 11jährigen Bruder. Bisher hat er sich schon zweimal den Arm gebrochen und heute ist beim Herumtoben mit anderen Kindern wieder ein Unfall passiert und er musste am Arm genäht werden.
    Er hat bisher mit seinen 11 Jahren schon solche Schmerzen aushalten müssen, da wäre ich wirklich gestorben. Wenn ich dran denke, wie er geschrien hat, als der Arzt seinen Arm wieder zurechtbiegen wollte....ich kriege heute noch Gänsehaut. Er hat so geschrien, das war so schlimm...

    Ich finde das langsam wirklich nicht mehr normal. Kann das Zufall sein?? Ständig so schlimme Unfälle mit dem Arm? Heute ist ein Glasfenster auf ihn gefallen...er hatte Glück...es hätte noch viel schlimmer kommen können.

    Ich bin extrem besorgt und aufgewühlt gerade.

    Hat jemand Ratschläge, was wir tun könnten, um ihn vor weiteren Unfällen irgendwie spirituell zu bewahren?

    Würde mich sehr über irgendeine Hilfe von euch freuen
    Vielen Dank

    Kuh
     
  2. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.696
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    ich schreibe jetzt mal spontan was mir dazu einfällt.
    dein bruder ist im gegensatz zu dir bestimmt ein wildes kind...?
    er lebt seine grenzen auf eine andere art und weise aus, als du.

    es ehrt dich, dass du besorgt um deinen bruder bist...
    nur bist halt du nicht er... du denkst, so was darf doch nicht passieren...
    vielleicht braucht er aber gerade dieses, um sich selbst zu fühlen...
    manchmal sind die dinge nicht, mit der normalen vernunft be-greifbar..

    kann mir auch vorstellen----> reine interpretation...
    das dein kleiner bruder sich etwas an die wand gedrängt fühlt....
    und er so, indirekt, aufmerksamkeit fordert....
    ich persönlich finde es immer sehr merkwürdig, wenn so eigene
    glaubensvorstellungen, in ein kind gedrückt werden ....
    habe auch die erfahrung gemacht, dass kinder die sich in ruhe
    austoben können, später sehr friedlich sind.
    bin selbst ein kind mit vielen narben, wer hätte mich wirklich
    davor bewahren können, als ich mich selbst.

    meistens, sind es auch innere verletzungen,
    die so nach außen kommen, und darüber, finde ich,
    sollte man sich viel mehr gedanken machen.
    Alice
     
  3. MilkyMilkaKuh

    MilkyMilkaKuh Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    619
    Hallo

    Danke für die Antwort...

    Hmm ich hatte noch nie eine Verletzung. Ich war immer sehr ruhig als Kind, irgendwie so ein typisches kleines Mädchen. Hab lieber gemalt und Pupper frisiert als auf Bäume zu klettern.

    Mein Bruder leidet sehr unter den Verletzungen.
    Es könnte aber tatsächlich sein, dass er ganz unbewusst so nach Aufmerksamkeit sucht. Ich bin leider die große Schwester, die immer die ganze Aufmerksamkeit der Familie bekommt, besonders von unserem Vater. Mein Bruder leidet ein wenig darunter. Ich habe auch manchmal Angst, dass er eines Tages neidisch werden könnte und bitte meinen Vater öfters drum, meinen Bruder nicht neben mir zu vernachlässigen. Mein Vater macht es aber einfach unbewusst, dass er sich viel mehr mir widmet....

    Es ist einfach nicht auszuhalten, das Kind dauernd so leiden zu sehen. So extreme Schmerzen, das tut einem so Leid.

    Vllt hat ja wer Ideen...würde uns echt weiterhelfen. Meine Mutter ist schon ohnmächtig geworden, als sie vorhin den blutigen Arm von meinem Bruder gesehen hat. Ich konnte erst gar nicht hingucken...schrecklich.

    LG

    Kuh
     
  4. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.696
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    na da liegt das, doch so offensichtlich...
    er sehnt sich nach der gleichen anerkennung...
    wissend, dass er es mit dir nicht aufnehmen kann...
    daher die unbewussten verletzungen.
    er kommt nicht an das ran, wonach er sich sehnt,
    und dabei blutet er.
    was ihm warscheinlich wirklich helfen würde, wäre mehr aufmerksam-
    keit von deinem vater...
    haben die beiden gemeinsamkeiten?
    darauf mal den focus legen....
    du kannst, da meiner meinung nach, wenig machen....
    auch wenn du es gut meinst, dass ist es ja gerade was er
    nicht wirklich einordnen kann...
    die gute kluge schwester, die alles richtig, zu machen scheint...
    und er läuft als sorgenkind so neben her.
    Alice
     
  5. MilkyMilkaKuh

    MilkyMilkaKuh Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    619
    Vllt ist das ja tatsächlich die Ursache...
    Ach ich weiss nicht. Es ist einfach schrecklich, dauernd die Unfälle. Es raubt einem die Nerven.

    Na ja, vielen Dank für deine Ratschläge!

    LG

    Kuh
     
  6. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Werbung:
    Hallo Milky :)

    Es ist schrecklich... Es raubt einem...

    Für wen ist es schrecklich und wem raubt es was?

    Hm, das hört sich so "entfremdet" an. Einerseits leidest du mit, andererseits spricht du verallgemeinernd durch "es" und "man" und die passive Form.

    Sprecht ihr/du so mit deinem Bruder? Ich fühlte mich dann auch nicht wahrgenommen.

    Vielleicht hat er diese Verletzungen, um sich überhaupt zu spüren? Weil er sich nur über einen so starken Reiz wahrnimmt? Weil er nur dann "gehört" wird, wenn er vor Schmerz brüllt?

    Daran kannst du aber meines Erachtens am wenigsten tun. Du bist die Schwester, nicht die Mutter oder der Vater. Eine andere Rolle zu übernehmen, tut weder dir noch deinem Bruder gut.

    Lieben Gruß
    Rita
     
  7. MilkyMilkaKuh

    MilkyMilkaKuh Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    619
    Hallo

    Danke für deine Antwort!

    Hm, interessanter Ansatz!
    Na ja, in diesem Falle spreche ich ja schon von den Unfällen, das meine ich mit "es".

    Mein Bruder und ich haben einen 7jährigen Altersunterschied. Da ist die Beziehung Schwester-Bruder anders. Wir haben ja nie zusammen gespielt oder so- weil unser Altersunterschied zu groß ist. Ich werde ihn nie als Jugendlichen erleben, da ich nächstes Jahr ausziehe (Studium im Ausland). Das finde ich schon traurig.

    Ich will ja auch nicht, dass er irgendwie ständig im Schatten der "großen Schwester" steht. Manchmal ist er schon ziemlich sauer auf mich, weil mein Vater die ganze Zeit nur von mir redet neben anderen und ständig von seiner geliebten Tochter erzählt.

    Hm, ich glaube, wir müssen ihn einfach ernster nehmen und ihm mehr Aufmerksamkeit schenken...

    LG

    Kuh
     
  8. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.696
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    ich nehme jetzt mal das wort heftig,
    was du in deinem eingangs thread benutzt hast.

    ich finde deine reaktion auch gerade heftig, woran haftet ihr
    beide an.
    hast du angst deinen status zu verlieren, wenn du dir eingestehst,
    dass du die meiste aufmerksamkeit abziehst, von deinem vater.
    irgendwie hört sich das ja nach einen heftigen, ungleichgewicht an.
    ist da so ein konkurenzdenken in eurer familie, dass jeder
    irgendwie
    gezwungen ist, um aufmerksamkeit zu erflehen.
    oke, du bekommst sie....
    versetzte dich doch mal in deinen bruder...wenn du dir wirklich
    sorgen machst...dann käme von deiner seite aus, auch kein, ach ich weiß
    nicht.
    sorry, ich weiß das klingt jetzt brutal....
    oder wolltes du nur mal wieder, die gute große schwester spielen,
    die sogar für ihren
    bruder im eso-forum schreibt... und die wahren hintergründe ausblenden!
    was willst du denn hören?
    er leidet unter einer situation, er ist verletzlich...das ist ein fakt.
    Alice
     
  9. Raeubertochter

    Raeubertochter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    Bad Meinberg
    Ja, Alice,

    aber willst du nun Milky die Schuld dafür zuschieben? Sie ist die große Schwester und ist als Volljährige sicher auch schon verantwortlich, aber den Vater kann sie nicht ersetzen.

    Hallo Milky,

    kannst du mit deinem Vater darüber vielleicht sprechen? Ein ernsthaftes Gespräch, nicht nur zwischen Tür und Angel, das mal angesprochen zu haben?

    Ich nehme an, es gibt Gründe dafür, dass dein Vater seine Aufmerksamkeit eher dir zuwendet als deinem Bruder. Du sollst nicht die Familientherapeutin spielen, das ist sicher nicht dein Job, aber möglicherweise lässt sich da ja was anstoßen. Auch deinem Vater fehlt sicher der enge Kontakt mit seinem Sohn - vielleicht findet er einfach keinen Zugang zu ihm? Vielleicht lässt sich das irgendwie beheben?

    Liebe Grüße

    Raeubertochter
     
  10. Marie1720

    Marie1720 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2007
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Milky,

    da Du hier im Eso-forum über die Verletzungen Deines Bruders sprichst, vermute ich mal Du denkst da an etwas Spektakuläres z.B. einen Fluch der Deinen Bruder belastet oder irgendwelche Zauberformeln mit denen Du ihn beschützen kannst...

    aber jetzt mal von großer Schwester (mein Bruder ist 10 Jahre jünger) zu großer Schwester...

    mein kleiner Bruder hat auch unter der "Superschwester" mit besseren Noten usw. gelitten... Du kannst ihm da nicht wirklich helfen, er muß seinen Weg selber finden und will das wahrscheinlich auch - kleine Brüder sind nun mal etwas wilder und verletzen sich öfter und da ist ein Bruch oder so nichts besonderes...

    Dein Bruder kommt zu Dir wenn er Deine Hilfe will bzw. braucht...

    Meiner Erfahrung nach geht man "älteren" (ab Volkschule) kleinen Brüdern mit weisen Ratschlägen und gutgemeinten Rettungsaktionen eher auf den Nerv...

    Mach Dir keine Sorgen um die Beziehung zwischen Deinem Bruder und Deinem Vater - das läuft unter "Männern" anders - zumindest war es bei meinem Vater und Bruder so

    Liebe Grüße

    marie
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen