1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mehr Eigenständigkeit/Selbstständigkeit erlangen?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Annie, 29. Oktober 2008.

  1. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    in letzter Zeit hatte ich´s verstärkt mit Leuten zu tun, die meinen mir sagen zu müssen, wo´s im Leben lang geht. Wahrscheinlich soll mir das sagen, dass ich innerlich selber noch irgendwie unreif und unselbstständig bin.
    Nun frag ich mich, wie ich eigenständiger werden kann. Oder geht das nicht, weil Krebse immer ne gewisse Unselbstständigkeit an sich haben?
    Ich neige nämlich schon noch irgendwo dazu, anderen Verantwortung zuzuschieben und mich vor Sachen zu drücken. :rolleyes:

    Wer Ideen hat, immer her damit! :danke:

    lg Annie
     
  2. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    Hallo liebe Annie,

    und was hindert Dich daran Eigenverantwortung zu übernehmen? Nur Du selbst kannst Dir diese Fragen beantworten, niemand kann Dir da irgendetwas abnehmen. Aber versuche es doch mal mit Bewusstsein, mach doch mal etwas ganz bewusst. Und versuche erst gar nicht den Krebs vorzuschieben, nein, nein, keine Chance...irgendetwas woanders als bei sich selbst zu suchen, bringt nicht viel, höchstens die Einsicht irgendwann, dass wir für alles selbst verantwortlich sind. Die Macht der Gedanken...

    Also Kopf hoch, Du kannst es, Du hast nur die Möglichkeit des Selbstwollens. Und lass Dir von niemanden sagen, wie Du Dein Leben zu leben hast, das bisschen Freiheit, die wir noch in unserem Handeln haben, kann Dein Leben um so vieles bereichern und damit meine ich garantiert nichts materielles...

    Sorry, das ich es schon wieder bin...Du hast gefragt, ich hab geantwortet...
    Licht und Liebe für Dich...
    Orion7
     
  3. puenktchen

    puenktchen Guest

    wie bitte, was schreibst Du da über Krebse?:eek:
    Ich denke mal daß wir Menschen, egal welches Tierkreiszeichen *hust* es von zu Hause, durch die Erziehung usw. mitbekommen. Ich mußte z.B. als Kind viel mithelfen und meine Eltern übertrugen mir verantwortliche Arbeiten. Veilleicht haben sie es ganz bewußt gemacht, das weiß ich nicht. Aber ich habe und übernehme sehr gerne Verantwortung und habe schon sehr früh gelernt recht eigentständig zu sein.
    Veilleicht wirst Du eigenständig sein wenn Dir niemnad anderer die Aufgaben abnimmt. Aber so lange Du es nicht brauchst, ist es doch o.k. so für Dich und für andere, oder nicht?
    gruß puenktchen
     
  4. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Hallo ihr beiden und danke für eure Antworten,

    Orion, du hast schon Recht, ich muss nur selbstständig werden wollen. Aber die Umsetzung... :rolleyes:

    Auch wenn du´s vielleicht nicht wahrhaben willst ;)
    Krebs ist das im Grunde unselbstständigste Zeichen im Tierkreis. Aber das nur am Rande. Ich will ja nix abschieben. Aber dran ist auf jeden Fall was.

    Für mich ist es eben nicht ok, wenn ich Sachen abgenommen krieg.

    lg Annie
     
  5. Haris

    Haris Guest

    Sie haben Recht, aber anders als Du vielleicht meinst. Sie sagen Dir nicht, das Du jemand anders sein sollst, als Du bist, oder dass Du etwas anderes tun sollst, als bisher sondern sie sagen Dir: sei so wie Du bist, stehe dazu, was Du tust - d.h. akzeptiere Dich selbst, wie Du bist und hör auf daran zu zweifeln, wie und wer Du bist. Du bist Du. Das heisst auch: hör endlich auf zu glauben, daß jemand anders Verantwortung für Dich hat, als Du selbst. Und sie sagen: das was du tust, verantwortest Du auch. Das heisst nicht, daß Du in Zukunft mehr Verantwortung übernehmen musst, sondern dass Du jetzt bereits die volle Verantwortung dafür hast für was Du bist und tust. Es ist einfach ein Weckruf zur Verantwortung für Dich selbst ohne Wenn und Aber.
     
  6. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Werbung:
    das ist die Definition von Mensch
    (Ich berat-schlage dich ja auch gerade)
    Hast du das wo gelesen?
    (Esoterische Bücher sind nicht zum lesen da - man soll diese Bücher nur Kaufen um einen neuen jungen frischen Wirtschaftszweig nicht verkümmern zu lassen. Find ich gut. Aber von lesen war nie die rede.)
    nein frag dich nicht.

    wetten du fragst dich wieder nur was was du in diesen büchern die du nicht lesen sollst gelesen hast...
    aha, ein astrologisches buch
    böses buch

    also egal wies jetzt weiter geht, ich sag mal: dazu neigt jeder.....
    ja genau. wollt ich auch grad sagen

    Also ich neige dazu. du neigst dazu. er sie es neigt dazu. (und die die nicht dazu neigen haben ein anderes programm auf der festplatte
    das ähnlich verwerflich ist und als unbedingt verbesserungswürdig empfunden werden kann.)

    :->
     
  7. puenktchen

    puenktchen Guest

    für mich ist das WAHR was ich selber erlebe und an anderen kennenlerne, da können sich andere den Mund fusselig reden und die Finger wund schreiben, weil sie theoretisch etwas anderes behaupten... es prallt an mir ab
    vielleicht solltes Du mit deiner Mutter oder wer die lieben Menschen sind die dir Sachen abnehmen, darüber sprechen! Und sagen daß du eigenständiger, selbständiger werden willst. und/ Oder du suchst dir neue Aufgaben, Arbeiten. in denen du selbständig und eigenständig arbeitn MUßt. In einem Verein, Tierschutz usw.- gibt doch sicher viele Dinge für die du dich interessierst. Ich denke mal spätestens wenn du berufstätig bist wird es sich ändern und dann merkst du selber daß es Freude macht wenn einem Verantwortung übertragen wird, wenn man Wichtiges ganz alleine (oder im team) erledigt.
    gruß puenktchen
     
  8. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    Hey du bist doch schon mitten drin ! In dem Moment wo dir auffällt, dass "alle" Leute dir anscheinend glauben sagen zu müssen, wo es bei dir langgeht ... bist du schon da.

    Lass es einfach passieren :) ...

    Wer sucht der findet.
     
  9. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Ja, aber meistens nicht das was man sucht
    :))
     
  10. Ischariot

    Ischariot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    nördliches Waldviertel
    Werbung:
    Naja, es liegt mir ja fern dir zu sagen was du zu tun hast, Annie ...
    ... Aaaaaber!

    Es stört dich offenbar, das andere Leute dir einen Teil jener Verantwortung abnehmen
    möchten die du als deinen Verantwortungsbereich definieren würdest.

    Im Grunde genommen klingt das nun wie ein Widerspruch zu mara's Worten, wenn ich
    proklamiere das Verantwortung sehr gut teilbar ist. Allerdings nur scheinbar ...
    ... denn da lässt es sich auch gut differenzieren:

    Verantwortung abschieben - deligieren - liebevoll teilen ...
    ... alles eine Frage der Perspektive!

    Die Frage ist meist jene nach dem Motiv, nüsch wahr?
    Warum nimmt mir jemand Verantwortung ab die ich in meinem
    Bereich sehen würde. Aber auch die Motivation der eigenen
    Sicht. Warum erachte ich das als meinen Verantwortungsbereich?

    Einen guten Ansatz hier, und auch in vielen anderen Bereichen,
    sehe ich in der Kommunikation. In der offenen Aussprache jener
    Dinge, die ich von anderen erwarte oder eben nicht erwarte.
    Kommunikation in offener, klarer und respektvoller Form
    vermag so manches Missverständnis zu klären.


    Euer, Empathie dem Egodrive vorziehender, Ischariot
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen