1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meditieren wenns nichts bringt ?

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Lost73, 27. April 2013.

  1. Lost73

    Lost73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    24
    Werbung:
    Hallo, ich hätte da mal ne frage. Ich übe schon seit jahren mit Meditation. Ganz am anfang hats mir was gebracht, aber mittlerweile fühl ich mich vor dem meditieren genauso wie nachher, deswegen lass ichs.
    Was ist eigentlich der Sinn des meditierens ? Ich stecke momentan in ner krise.
    Das einzige schöne ist wenn ich mir ein Räucherstäbchen anzünde und den duft geniesse aber das meditieren will hinten und vorne nicht mehr klappen.
    Wäre dankbar wenn mir jemand aus der kriese helfen könnte weil an und für sich bin ich ja ein fan von allem fernöstlichen. Ach ich weiss auch nicht.

    lg lost
     
  2. Seelenengel

    Seelenengel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Bayerm

    Ich könnte nicht sagen,das Ich zb aufhören möchte,weil Ich mit leib und Seele Die Meditation liebe,und auch das fernöstliche,bleib da bei,bitte,gibt nichts schöneres,wenns dir nicht gut geht,dann rede darüber, jeder ist mal ihn einer Krise,die habe ich auch,die haben alle Menschen,Ich denke du steckst ihn einer Mitlivekreises,die kenn ich ,die geht auch vorbei,glaub mir das mal,wenn du nicht weisst wies weiter geht,kommt von irgendwo ein lichtlein her,von meiner Grossmutter die Schwester hat mir das mal gesagt,Ich finde schöner Spruch,alles Gute,Kopfhoch,Lg Seelenengel
     
  3. polarfuchs

    polarfuchs Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2012
    Beiträge:
    6.432
    Ort:
    Samsara
    Was bedeutet es, wenn du sagst, dass es nicht klappt.
    Kannst du bitte mal beschreiben, wie du meditierst und was genau dein Problem dabei ist, denn eigentlich sollte man nach Jahren an Erfahrung kompetent darin sein die meißten Probleme, die da auftreten können zu lösen, indem man sie lässt. Hast du das versucht? Klappt auch das nicht?
     
  4. Angita

    Angita Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2007
    Beiträge:
    303
    Ort:
    Hallo Lost,

    wenn es dir nichts bringt, dann lass es bleiben. Vielleicht brauchst du dies im Moment auch gar nicht. Ich bin der Meinung, dass für manche Menschen Meditation nicht der richtige Weg ist. Mach dich frei von einengenden Konzepten, dass man nur durch Meditation Erleuchtung, inneren Frieden usw. erlangt.

    LG
    Angita
     
  5. Lost73

    Lost73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    24
    Ich habe die Methoden von osho angewendet. sutra 90 zuerst und dann zazen.
    Und am ende als gar nix mehr geklappt hat hab ich mich einfach nur so hingesetzt und versucht mit geschlossenen augen zu meditieren.

    Naja und wie es auch bei den Buddhisten ist will ich auch zeitloses glück erreichen oder erleuchtet werden. Also ich meditiere schon mit zielen.
    Wenn ich die Buddhisten so ansehe wie glücklich die alle sind frisst mich der neid :D
    Ich war ja sehr oft bei den Buddhisten weils kostenlos ist dort.

    @angita, ja wenns mir nichts bringt werde ichs wohl nicht mehr tun.
    Es ist ja auch schon Meditation wenn man über etwas nachdenkt , also eine philosophi (wenn ich das richtig verstanden habe von osho) naja und das tue ich ja. Nur das klassische meditieren klappt nimmer.

    Danke fürs antworten

    lg lost
     
  6. Lomifee

    Lomifee Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2011
    Beiträge:
    427
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Lost !
    Mir gehts auch so.
    Hab füher viel meditiert,auf Padmasambava,den tibetischen Buddha;mit Mantra und Visualisation.
    Da spürte ich eine starke Energie und die präsenz von Weisheit.

    Aber jetzt spür ich nichts mehr.
    Außer das Gefühl von Sinnlosigkeit.
    Das macht mich traurig,weil es mir viel bedeutet hat.
     
  7. Yudhamanyu

    Yudhamanyu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2012
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Bayern
    Als Sinn der Meditation würde ich sagen, um eine einfache Beschreibung zu geben, "Sehen von dem, was ist", und vor allem auch der Weg dorthin. Und "das, was ist" ist oft anders als das, was wir wünschen oder erwarten.

    Hohe Erwartungen an die Meditation verderben diese, man ist nicht mehr offen und entspannt in der Gegenwart. Nüchtern betrachtet muß man feststellen, daß die Millionen Menschen, die meditieren, dies tun (jahre- oder jahrzehntelang), ohne erleuchtet zu werden. Also ist Meditation sinnlos, wenn sie nur bei einzelnen Begnadeten wie z.B. Ramana Maharshi klappt?? Man sollte sich klarmachen, daß es auch schon VOR der Erleuchtung genügend Erkenntnisse, Erfahrungen, Erlebnisse gibt, die die Meditation lohnenswert machen. Es hilft aber nicht, wenn wir einem "schönen Erlebnis" irgendeiner Art, das wir mal hatten, hinterhertrauern und es wiederholen (nicht loslassen) möchten. Zufriedenheit und Geduld helfen viel auf dem langen Weg. Ich habe ebenfalls Erfahrungen von Unbefriedigtsein beim Meditieren gemacht, sie gehören dazu. Man kann aufhören oder weitermachen, das muß man für sich selbst entscheiden.
     
  8. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.861
    Ort:
    An der Nordsee
    Tja, das ist die westliche Denkweise: Wenn ich schon was mache, will ich gefälligst auch was dafür haben! (Glück und Erleuchtung)

    Glaubst du, dass die von dir bewunderten Buddhisten das genauso handhaben?

    Kennst du auch nur eine einzigen Menschen persönlich, der "zeitloses Glück" erreicht hat und "erleuchtet" ist?

    R.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. April 2013
  9. Lost73

    Lost73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    24
    Als ich bei den Buddhisten war, also ich hatte schon den eindruck dass die sehr glücklich waren. Wurde begrüsst indem mir auf die Schulter geklopft wurde. Und sie erschienen mir als sehr energiegeladen. Ich weiss ja nicht wie man erleuchtete erkennt und ich glaube auch gar nicht dass ich das erkennen könnte, aber naja super drauf sind die schon dort. Es ist halt auch die Frage wie sie wären wenn sie nicht bei den Buddhisten wären vll wären die ja genauso glücklich ohne Meditation. Ich kanns nicht sagen.
     
  10. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.861
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Du bist frustriert weil du durch Meditation etwas nicht erreichst (Erleuchtung) von dem du gar nicht weißt wie du es überhaupt erkennen könntest? Zu dtsch. du könnest - rein theoretisch - bereits "erleuchtet" sein, und wüsstest es nichtmal, weil du gar nicht weiß was das genau ist, dem du da entgegenstrebst?

    Kurzgefasst: Du reklamierst hier, dass dir Meditation nicht das bringt, wovon du gar nicht weißt ob es das überhaupt gibt, woran du es erkennen könntest oder wie es sich anfühlt?

    Schräg, was??

    R.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. April 2013
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen