1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

meditationstechniken

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von linse, 30. Oktober 2014.

  1. linse

    linse Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2014
    Beiträge:
    3.264
    Ort:
    Ö
    Werbung:

    ich hoffe es ist ok für dich, dass ich es hier reinposte
     
  2. linse

    linse Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2014
    Beiträge:
    3.264
    Ort:
    Ö
    spezielle chakren meditation (zum reinigen und öffnen der chakren)

    man sitze sich hin (muss nicht unbedingt lotos sein)
    und atme...bis körper und geist ruhig ist

    wer möchte kann sich mit mantren begleiten:

    http://api.viglink.com/api/click?fo...ww.youtube.com/watch?v=_gxin...423ADE522A939C

    jedes chakra hat eine eigene "handstellung":

    http://api.viglink.com/api/click?fo...ww.eclecticenergies.com/deut...en/oeffnen.php

    nun arbeiten wir mit den 7 hauptchakren und fangen ganz unten an

    ..dem wurzelchakra, zwischen den beinen:

    schaut euch bitte auf dem obigen link an, wie ihr die hände hält

    wir lassen unser chakra langsam drehen....und lassen die drehung scheller werden....und dann wieder langsamer usw.
    und während den schnellen drehungen, lassen wir aus unserem chakra ein kräfiges rot rausstrahlen

    wer mit mantren arbeiten möchte: bei jedem mantra drehen die chakren schneller

    es ist völlig normal, wenn man erregt ist.... ich zumindest spür immer eine gewisse erregung :D
    wir möchten dieses gefühl die ganze meditation durchhalten und von unten nach oben schicken bis unser ganzer körper erregt ist

    nächstes chakra, etwas unterhalb des bauchnabels:

    geht genauso wie beim wurzelchakra, nur bei den schnellen drehungen schicken wir kräftiges orange hin
    für die fingerposition weise ich auf den link

    der solarplexus, unterhalb des bauchkorbes:
    gleiches wie oben, mit gelber farbe

    herzchakra, zwischen der brust:
    grüne farbe

    halschakra, im hals:
    türkise farbe

    drittes auge, zwischen den augenbrauen:
    blaue farbe

    kronenchakra, auf dem kopf:
    violette farbe


    wenn man ganz oben angelangt ist, sollte der körper glühen :D

    pro chakra ist 5 -7 min. empfehlenswert


    ist ein schönes gefühl ;)


    aber wie in allen bereichen gilt auch hier:
    übung macht den meister :)
     
    ralrene, dr.snuggels und Wolkentänzerin gefällt das.
  3. linse

    linse Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2014
    Beiträge:
    3.264
    Ort:
    Ö
  4. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    linse du bist klaaaasssse:umarmen::D
    ja klar...
     
  5. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    jappadappadappaduuu:D
     
  6. linse

    linse Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2014
    Beiträge:
    3.264
    Ort:
    Ö
    Werbung:
    meditation für denker :D

    also für die, die nicht nicht-denken wollen

    man setzte sich hin (muss kein lotossitz sein)

    und atme....bis körper und geist ruhig ist


    nun denken wir an irgendwas woran wir denken wollen (aber kein gedankenkino)
    ein gegenstand oder einfach ein inneres bild
    blume, herz, zahl, ring, sonnenuntergang, wasserfall, unseren schwarm :D
    dieses bild halten wir fest die ganze meditation lang :)
     
    meow420, Heckebeerle und dr.snuggels gefällt das.
  7. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    meditation...hat viel mit selbstbeobachtung zu tun
    bis man in den eher gedankenlosen zustand übergeht
    dort wirds dann oft innen heller
    also sone minierleuchtung
    und der körper wird als energie wahrgenommen
    die nadis...erwachen
    also dieses spirituellen verbindungen
    so gedanken...kann man den ganzen tag beobachten
    es gibt gute und schlechte
    das gesetz der polarität
    wenn du schlechte hast
    kannste zu den guten wechseln...
    mit einem mantra zb
    ich bin das göttliche licht ...zb....:)
    dadurch wird dein fokus anders und energie folgt der aufmerksamkeit...das ist ein geistiges gesetz
    weitere affirmationen können folgen...
    und so biste zur andere seite der pendelschwingung gewechselt...:)
     
    dr.snuggels gefällt das.
  8. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    gehmeditaion für ängstliche und eher bewegungstechnisch
    entmutigte:D
    linker schritt....ich kann
    rechter schritt ich will
    so bin ich schon in die gänge gekommen...:D
    worte haben kraft...die dich in die bewegung bringen können
     
    dr.snuggels gefällt das.
  9. Kreala

    Kreala Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2014
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Schweiz
    Danke für die Infos. Die Meditation für Denker werd ich gleich mal versuchen ;)
     
  10. linse

    linse Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2014
    Beiträge:
    3.264
    Ort:
    Ö
    Werbung:
    noch eine technik für denker...

    man setzte sich hin...und atme
    bis körper und geist in ruhe ist

    dann denkt man beim einatmen an die 1
    beim ausatmen an die 2
    beim einatmen an die 3
    ausatmen 4
    ...
    bis 9

    dann wieder von vorne

    man kann natürlich auch andere bilder nehmen
    schön wäre es, wenn es keine bilder sind, die in den alltagsgedanken sind

    eine gute übung um der gedankenwelt zu zeigen, dass man es kontrollieren kann...und nicht umgekehrt :)

    eine weitere methode wäre z.b. sich mit den zahlen hinunterzuarbeiten, bis die zahlen - und somit die gedanken, ganz weg sind

    die erste runde von 1-9
    dann von 1-8
    nächste runde 1-7
    usw
    bis nur mehr die 1 übrigbleibt

    an die denkt man dann ne weile
    und lässt es dann langsam unsichtbar werden
    ..bis keine gedanken mehr da sind

    sehr hilfreich ist es, wenn man die augen dabei schließt und sich vorstellt bei geschlossenen augen trotzdem die augen zu öffnen...und schaut dann in die zahlen
    somit liegt der fokus dann im dritten auge...und mit der zeit sind die bilder im dritten auge dann weg, somit auch die gedanken :)
     
    dr.snuggels gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen