1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meditationskissen

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von JustLove, 10. September 2015.

  1. JustLove

    JustLove Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2013
    Beiträge:
    45
    Werbung:
    Moin Moin,

    kurze Frage: ist es irgendwie auf Dauer belastend auf das Meditationskissen zu verzichten?
    habe vorhin mal eine Sitzung ohne gemacht und ich fand es viel angenehmer, obwohl die meisten es gegenteilig empfinden. Schmerzen tolerierbar, nur der rechte Fuß ist extrem eingeschlafen, haha :D

    Wie sind da eure Erfahrungen? Stimmt es dass sie in japanischen Klostern auf das Kissen vollständig verzichten?

    LG
     
  2. SoulCat

    SoulCat voll Licht und Liebe Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    7.026
    Ort:
    Tirol
    Ich wusste gar nicht, dass es sowas wie ein Medi Kissen gibt! :D
     
    Moondance gefällt das.
  3. Elias-Magier

    Elias-Magier Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2015
    Beiträge:
    499
    Ort:
    das Ländle
    Guten Abend

    Für mich persönlich ist das eigene Meditationskissen wichtig, denn es trägt Meine Energie.
    Wenn ich darauf Platz nehme ist es wie zu Hause sein, egal wo Ich mich gerade befinde.
    Jeder muss für sich selbst herausfinden, was oder wie es für einen selbst richtig ist um in die Gedankenleere zu kommen abzuschalten vom Alltag.

    LG Elias
     
  4. magnolia

    magnolia Guest

    Ich bin mir nicht sicher, ob sich die menschlichen Gene bereits soweit verändert haben, dass man zum Sitzen am Boden ein Kissen braucht. :rolleyes:
     
    SoulCat gefällt das.
  5. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    7.506
    Ort:
    Weltenbummler
    Kommt drauf an wie und wie lange du auf dem Boden sitzen magst. Vielleicht auch auf die Dehnbarkeit der Hüftgelenke...die Aufrichtung der Wirbelsäule...?
    Ich brauche in etwas höheres Kissen, damit ich meine LWS aufrichten kann...keine Rückenschmerzen bei längerem Sitzen auf dem Boden im Schneidersitz.
     
  6. magnolia

    magnolia Guest

    Werbung:
    Ist reine Übungssache. Hatte jahrelang kein Sofa und saß daher am Boden. Mit der Zeit richtet man sich automatisch auf.
    Schau dir Naturvölker an. Diese Menschen nehmen noch natürliche Haltung an.
     
    SoulCat gefällt das.
  7. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    7.506
    Ort:
    Weltenbummler
    Stimmt schon. Doch wer weniger auf dem Boden sitzt sondern eher auf Stühlen, für den ist es durchaus sinnvoll ein etwas höheres Kissen zu haben.
     
  8. Elias-Magier

    Elias-Magier Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2015
    Beiträge:
    499
    Ort:
    das Ländle
    Lächel magnolia in der Schule würde es jetzt heißen " Thema verfehlt, 6 setzen"
     
  9. magnolia

    magnolia Guest

    Stühle. Ein gutes Thema. Die Haltung auf Stühlen ist völlig unnatürlich. Daher können wir nicht mehr grade sitzen am Boden.
    Und wer bewertet das? Ist es automatisch eine Verfehlung, wenn man eine andere Sichtweise einbringt? ;)
     
  10. Elias-Magier

    Elias-Magier Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2015
    Beiträge:
    499
    Ort:
    das Ländle
    Werbung:
    Hallo magnolia

    Nein ganz sicher nicht wir brauchen dringest verschiedene Sichtweisen auf das was vor uns steht, keine Frage.

    Mit dem eigenen Meditationskissen ist es eben viel leichter in die Gedankenleere zum Meditieren zu kommen.
    Es ist wie ein Ritual der Kopf weiss jetzt ist Pause sobald ich mich darauf setze.
    Es ist immer leichter sich ein gewisses Ritual dazu anzugewöhnen, die Gedankenleere fällt uns Menschen nicht leicht, denn uns wurde ankonditioniert dass wir ständig Denken und Tun.
    Verfolge mal dein Gedanken ganz bewusst an einem Tag und du wirst sehen welche unnütze Dinge der Mensch denkt.

    LG Elias
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Ernst999
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    1.624
  2. ELLA
    Antworten:
    21
    Aufrufe:
    2.393

Diese Seite empfehlen