1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meditation?

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Meself, 28. Januar 2010.

  1. Meself

    Meself Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2010
    Beiträge:
    34
    Werbung:
    Hallo erstmal!
    Ich habe bisher schon viele Sachen über Meditation gelesen und dass es sehr "nützlich" (falls ich das so nennen darf:confused:) ist. Nun möchte ich gerne Wissen wie Meditation funktioniert. Ich hab gehört, dass es mehrere Möglichkeiten gibt zu meditiren. Wenn es möglich wäre könntet ihr mir dann ein paar "Techniken" (wieder keine Ahnung ob ich das so nennen darf) beschreiben? Es können auch ruhig welche sein die etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen (sofern das nicht nur etwas für Fortgeschrittene/Profis ist). Meine letzte Frage wäre dann noch ob das Alter für meditation egal ist weil ich erst 13 (und einen Monat) bin.
     
  2. kashiraja

    kashiraja Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2009
    Beiträge:
    287
    Ort:
    Kreis Eichstätt
    Hallo Meself,

    ich will mal mit dem Alter beginnen.

    In unserer westlichen Kultur ist es selten, dass jemand schon so früh mit Meditation beginnt. Meist nur dann, wenn er durch die Eltern dahin geführt wird.

    In Indien ist das häufiger der Fall, weil dort in der religösen Kultur Meditation einen ganz anderen Stellenwert hat, als bei uns.

    Mein Guru, Paramhansa Yogananda, schreibt, dass es sehr sinnvoll ist, möglichst früh mit der Meditation zu beginnen. Dadurch kann man sich viele Irrwege und viel Ärger im Leben ersparen und leichter höhere Stufen der Meditation erreichen.

    Ich denke, dass er damit recht hat, deshalb kann ich dich nur ermutigen schon jetzt das Meditieren zu lernen.

    Mit Techniken hast du schon recht. Es gibt da ganz verschiedene Techniken, leichtere schwierigere, für Anfänger und Fortgeschrittene. Dann gibt es verschiedene Meditationsrichtungen.

    Das wäre aber zu umfangreich hier alles darzulegen und es gibt da auch schon einige Threads dazu hier.

    Für Anfänger wurde erst vor kurzem ein Thread aufgemacht, vielleicht schaust du mal in diesen Thread: brauche kleine Anleitung

    Auch im Forum: Yogananda Ashram (link in der Signatur) findest du mehrere Anleitungen für Anfänger. Ich kann die Lichtmeditation und Hong Sau (Atembeobachtung) empfehlen.

    Vielleicht leihst du dir auch mal in einer Bibliothek ein Buch zu Yoga und Meditation aus. Da findet man auch oft gute Sachen.

    Es ist immer gut, wenn man versteht was man macht. Deshalb solltest du mit der Zeit auch ganz verschiedene Zugänge zur Meditation probieren, deinen eigenen Weg finden und auch einiges dazu lesen.
     
  3. sonnenfeld

    sonnenfeld Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    19
    du hast zwei moeglichkeiten.

    du erkennst.

    du strengst dich an und muehst dich ab mit allen techniken die dir so in den kram zu passen scheinen und merkst dann, wenn du voellig erschoepft bist, das es nichts weiter zu erkennen gibt.
     
  4. miklos

    miklos Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2009
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    ich würde mit atembeobachten und spüren als meditation anzufangen...

    mfg miklos
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen