1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meditation mit offenen Augen

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von eidechsenkönig, 6. Januar 2011.

  1. eidechsenkönig

    eidechsenkönig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    1.282
    Ort:
    hinter den 7 Bergen bei den 7 Zwergen
    Werbung:
    Hallo,
    Wollt mal ein wenig Abwechslung in meine Meditationssitzungen bringen...daher wollt ich mal mit offenen Augen meditieren.Also ich mache Atemmeditation,während ich in eine Kerzenflamme schaue.
    Ist es mit offenen Augen genauso effektiv oder ist mit geschlossenen Augen doch besser?
    lg:)
     
  2. Semopsarius

    Semopsarius Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    98
    Puh, gute Frage

    Ich weiß nicht ob es effektiver ist aber es ist sicher auf jedenfall um einiges schwieriger.

    Ich bin schon davon überzeugt, dass es mit geschlossenen Augen sehr viel effektiver ist da die äußeren Eindrücke wegfallen und es auch einfach ist die Konzentration zu halten. Da wechseln die Augen nicht zwischen Fokus und Defokus ;)

    Aber du kannst das ja mal testen und berichten, würd mich interessieren. Vielleicht teste ich es auch mal selbst.

    LG
     
  3. eidechsenkönig

    eidechsenkönig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    1.282
    Ort:
    hinter den 7 Bergen bei den 7 Zwergen
    Die äusseren Eindrücken sind kein Problem...nach einiger Zeit des starrens auf die Kerzenflamme wird alles ein wenig dunkler und ich seh eigentlich nur noch die Flamme.
     
  4. zwiIIing

    zwiIIing Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    4.767
    Mache ich auch... kein Problem.
    Diese Form der Meditation ist auch im Buddhismus nicht unbekannt.
    Also, keine Sorge.
     
  5. eidechsenkönig

    eidechsenkönig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    1.282
    Ort:
    hinter den 7 Bergen bei den 7 Zwergen
    sagt der kleine Mönch Mingyur Rinpoche auch,sogar das es besser ist!Wollt aber noch andere Meinungen hören.
    lg
     
  6. zwiIIing

    zwiIIing Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    4.767
    Werbung:
    Wozu?
     
  7. eidechsenkönig

    eidechsenkönig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    1.282
    Ort:
    hinter den 7 Bergen bei den 7 Zwergen
    aus interresse.
    lg
     
  8. Anette1

    Anette1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2010
    Beiträge:
    29
    Hi,

    also bei mir weiss ich aus Erfahrung, dass für mich ist es effektiver mit geschlossenen Augen. Ich hab es mit offenen Augen schon probiert und probiere es auch immer wieder.

    Ich kann einfach besser abschalten mit geschlossenen Augen. Aber das kann ja von Mensch zu Mensch komplett anders sein.

    Du kannst ja mal berichten was du erlebst , wenn du die Augen offen hast.

    lg
    Anette
     
  9. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Hallo eidechsenkönig

    Wenn ich meditiere, habe ich meist die Augen offen. Manchmal brennt Kerze, manchmal habe ich zusätzlich noch Meditationsmusik aufgelegt, aber oft auch nicht. Dann sind es kurze Meditationen, ein paar Minuten vielleicht. Aber das reicht (für mich) völlig aus. Ich starre auch nicht Kerzen oder sonst etwas an, mit dem *Willen*, jetzt meditieren zu *wollen*, sondern ich werde einfach still, geniesse die Ruhe, die Entspannung und richte meinen Blick nach innen. Dann kommen auch Bilder oder Eingebungen.

    Will ich eine Meditation BEWUSST herbeiführen, hab ich keine Chance. Da wird das Hirn hyperaktiv, und mir schiessen unkontrollierbare Gedanken durch den Kopf, das funktioniert überhaupt nicht. :D

    Ich denke mal, es gibt keine starren Regeln (geschweige denn Vorschreibungen), wie eine Meditation zu erfolgen hat. Probier einfach aus, was für dich am einfachsten ist und womit du dich am wohlsten fühlst. Viel Freude dabei!

    lichtbrücke
     
  10. Azura

    Azura Guest

    Werbung:
    Das kenne ich auch. Halte auch nicht viel davon, sich da an irgendwelche Vorgaben zu halten. Schließlich tut man das ja für sich selbst und nicht, um irgendeine Norm zu erfüllen.

    Das einzige, was man sich evtl. überlegen sollte, ist ob man die Meditationsform, mit der man angefangen hat schon so verinnerlicht hat, dass man problemlos auf eine andere umsteigen kann.

    Gruß
    Diana
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen