1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meditation mit Mudra Handpositionen

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von suenja, 16. März 2010.

  1. suenja

    suenja Guest

    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,
    seit längerer Zeit meditiere ich nun schon regelmässig,es fällt mir leicht in den Zustand der "Schwerelosigkeit" zu kommen.;)(Ich weiss im Moment keine andere Bezeichnung dafür)
    Seit einigen Wochen nehme ich die Mudra- Handpositionen zu Hilfe und bemerke eine Veränderung an mir.
    Sie bringen mich auf eine andere Schwingungsebene , ich empfinde sie als Wirkungsverstärker.
    Habt ihr ähnliche Erfahrungen damit gemacht?

    Liebe Grüsse Suenja
     
  2. Philosophos

    Philosophos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Hamburg
    Welche machst du denn? Bringen die echt was? Dachte das wär eher so konzentrationshilfe um dem Körper n Spanne zu verleihen oder sowas. Oder mehr so symbolisch gemeint wie bei den Buddha Figuren oder hindu Figuren wo jede Mudra ne bedeutung hat und was über das Wesen aussagt.
    Obwohl soll auch mit Leitbahnen in verbindung stehen. Aber ob das son großen Nutzen hat weiß ich nicht is das denn so??
     
  3. maria45

    maria45 Guest

    Hallo Suenja,

    Mudras sind eine Kombination aus Klang und Form.
    Man kann zwar auch ohne den Schlüsselklang zum Mudra mit einem Mudra meditieren und bestimmte Erfahrungen machen, aber zur wirklichen Aktivierung eines Mudras braucht man den klanglichen Schlüssel dazu. Er ist meistens eine Silbe oder ein einzelner Vokal. Ein paar dieser Schlüssel sind heute bereits veröffentlicht, jahrtausendelang wurden sie streng geheim gehalten und nur in persönlicher Einweihung von Lehrer zu Schüler weitergegeben.
     
  4. suenja

    suenja Guest

    Hi Philosophos,
    Ich nutze verschiedene Mudras.
    Z.B.das Gyan Mudra,wenn ich mal wieder unter Schlaflosigkeit leide.Es leitet in mir eine Entspannungphase ein und wirkt beruhigend.
    Um Energie zu tanken wende ich das Prana Mudra an.

    LG Suenja
     
  5. suenja

    suenja Guest

    Hallo maria,
    die Klang Mudra kenne ich nur zum Chakren-Ausgleich,in dem man Lam,Vam,Ram,Yam,usw. zur Einstimmung singt.
    Schon das Lauschen allein... auf die Wellen ,die sich im Körper ausbreiten, bringt einen in eine andere Bewustseinsebene.

    Es gibt auch viele Handpositionen,die hilfreich sein können bei einer Besserung verschiedener Befindlichkeiten.Sie wirken ähnlich wie eine Akupressur.
    Hast du eventuell Erfahrung mit Klangschalen? Ich kann mir hierbei gut vorstellen ,dass eine Kombination mit MudraMeditation wirkungsvoller sein Kann.

    Liebe Grüsse Suenja
     
  6. maria45

    maria45 Guest

    Werbung:
    Liebe Suenja,

    mudra ist sanskrit und bedeutet "freudebringend"...
    mir wurden von einem meiner spirituellen Lehrer ein paar Mudras und ihre Klänge gezeigt, die weiteren wurden mir alle direkt im Geist gezeigt. Ihre Wirkung geht weit über Akupressur hinaus, sie wirken auf allen Ebenen, wenn man sie richtig einsetzt.

    Klangschalen sind schön, sie wecken die Erinnerung an die heiligen Töne, die im Innern sind...

    liebe Grüße,
    eva-maria
     
  7. kashiraja

    kashiraja Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2009
    Beiträge:
    287
    Ort:
    Kreis Eichstätt
    Danke, Suenja, für deinen Beitrag.

    Ja, ich empfinde die Finger und Handhaltung auch als sehr wichtig. Im Laufe meiner Meditationspraxis habe ich sie oft angepasst, das anfangs auch als gar nicht so wichtig angesehen und erst mit der Zeit durch probieren gemerkt, dass sie große Wirkung zeigen. Weil bei mir so ziemlich alles aus eigenem Experimenten hervorgegangen ist, kenne ich die richtigen Bezeichnungen gar nicht. Vielleicht sollte ich mich aber auch mal etwas theoretisch damit beschäftigen.

    Seit einigen Jahren halte ich Ringfinger und Daumen zusammen. Die Hände liegen nirgends auf und berühren sich nicht. Die Wirkung ist bei mir, dass ich im dritten Auge eine deutliche Stimulation wahrnehme. Im Laufe der Meditation, bei Ausführung bestimmter Techniken gehe ich dann dazu über Daumen und kleinen Finger einen Kreis schließen zu lassen, das verstärkt dann die Stimulation und die Konzentration auf das Dritte Auge noch zusätzlich.

    Diese Mudras nehme ich nicht gleich am Anfang der Meditation ein. Wenn ich ein wenig konzentrierter geworden bin, wollen meine Hände und Finger von alleine in diese Stellung gehen.

    LG
     
  8. suenja

    suenja Guest

    Oh wie schön,du bist auch in dieser Meditation autodidaktisch unterwegs.

    Ich habe einmal nachgelesen,das Prithvi Mudra(Ringfinger und Daumen) am Anfang deiner Meditation öffnet das Wurzelchakra.

    Das Varuna Mudra(auch Stadhisthana)(Daumen und kleiner Finger)wird dem 2.Chakra zu geordnet.

    Du lagst intuitiv genau richtig....:)

    Fürs 3. Auge gibt es noch ein spezielles Mudra,Surabhi Mudra.

    Doch bei all der Meditation,soll man sich nicht auf die "Wunscherfüllung" konzentrieren,sondern einfach nur fliessen lassen und sehen was kommt.

    Es ist immer wieder eine Reise ins eigene Ich,jeder auf seine Weise.

    Liebe Grüsse Suenja
     
  9. DivineHealer

    DivineHealer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2010
    Beiträge:
    2.138
    Werbung:
    Hallo!! :)

    Das mit denn Mudras, geschieht bei Mir auch schon längst automatisch! Nicht Nur, wenn ich Meditiere, sondern auch so, wenn ich in stille bin oder mal einfach nur so am Tische hocke, die Hände zusammen tue, weil ich vor habe sie mit Energie zur Heilung aufzuladen vor dem distant zu versenden oder direkt auflegen ...und dann gehts schon loss! Find ich sehr entspannend, wie sie sich schon da so selbst Intuitiv einrasten! Hat wahrscheinlich auch was mit der Kunda zu tun, an der ich arbeite und sie an Mich!! Mache seit über einem Jahr Kundalini Reiki eine sehr powerfulle Heil Reiki Energie!!

    Hier unten habe ich einige dieser Mudras Handstellungen Gefunden, für die die damit vill., noch wenig anfangen können oder es erlernen möchten ohne einen Lehrer! Buddhistische Monks, finde ich die Meines erachtens die noch immer am Besten Lehrer dafür, weil sie sich in diesem Element schon lange vereint haben und verschmolzen sind! Man fühlt regelrecht die Vibration der Mudras in einem erklingen! Das können auch andere, sicherlich aber es direkt von der source zu erlernen finde ich am spirituelsten. :umarmen:


    :umarmen: Ich finde die Mantras hierzu sehr schön und Harmonisch!!! :umarmen:







    Hier Unten, sind sie etwas mehr Deteilierter representiert!!






    ........ In ENGLISCH Erklärt!!







    lg,.. Markus ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Dezember 2014
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen