1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meditation-inneres Kind

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Sialla, 18. Mai 2014.

  1. Sialla

    Sialla Guest

    Werbung:
    Hallo,

    seit etwa einem halebn Jahr arbeite ich mit meinem inneren Kind..
    Diesmal war es etwas anders.. mein inneres Kind wollte keinen Trost, es woltle mir etwas zeigen.. diesmal tröstete es mich.. obwohl ich nicht das Gefühl hatte getröstet werden zu müssen.. da ich die Situation recht gut losgelassen habe..

    Diesmal traf ich an meinem "Seelentempel" dann auch meine Schmutter und meine Schwägerin..
    (Ursprünglich war das mal in einem Gespräch ein Vorschlag meines iK)

    Ich sagte beiden, dass ich ihnen verzeihe und ich alles loslasse.. dass alles Negative an mir abprallen und zu ihnen zurückkehren würde..

    Meiner Schmu sagte ich, dass ich ihr die Erkenntis darüber wünsche, zu erkennen wer blendet..
    Ich dankte ihr, für ihren wudnerbaren Sohn den sie mir schenkte.. und dass sie in meinem Herzen ist.. ich sie liebe und ihr alles gte Wünsche..

    Bei meiner Schwägerin war alles etwas anders.. als ich sie traf.. legte sich eine Schwere auf mich.. ich hatte ein wenig das Gefühl eines Fiebertraumes, das ich aus meiner Kindheit her kenne.
    Als ich anfing ihr zu verzeihen und verschiedene Posten aufzählte.. löste sich diese Schwere und ich begann mich gegen den Uhrzeigersinn zu drehen (so wie in einer normalen Meditation) ich spürte, wie die Energie langsam wieder fließen konnte. Ich schwebte..

    Auch ihr sagte ich, dass ich sie im Herzen trage und ihr alles Gute wünsche..


    Jetzt fühle ich mich wunderbar leicht.. (mit einem Lächeln)

    Dennoch frage ich mich nun, was diese Schwere war.. war sie ausgelöst von den ganzen Lügen, dem Ärger..? Oder hat sie mir etwas "auferlegt"?

    Ich weiss, dass sie sich einst einmal für Hexen interessiert hat..

    Was meint ihr?

    Und wie kann ich mich generell vor so etwas schützen?

    Danke
    Sialla
     
  2. Tincek

    Tincek Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2008
    Beiträge:
    95
    Ort:
    Hainburg an der Donau
    Hallo Siala,
    die Frage ist: Ist es wichtig zu wissen, was genau die Schwere war?
    Falls ja: Wieso ist es für dich wichtig?

    Meine Meinung ist, wenn man der inneren Kraft bewusst ist, braucht man keinen Schutz. Wenn man auf dem Weg ist, kannst du dir helfen mit Kristallen (z.B. Schorl) oder Visualisierungstechniken (Lichtkugel, Merkaba, Rüstung..)
     
  3. premiumyak

    premiumyak Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    2.180
    Ort:
    München
    Schwere kommt doch von etwas, dessen ganze alte Last man erst spürt, wenn man es losgelassen hat.
    Glückwunsch zu Deinen Fähigleiten und zu so einem unterstützenden inneren Kind !
     
  4. Sialla

    Sialla Guest

    Werbung:
    Lieben Dank für eure Antworten..

    Nein, die Wichtigkeit der Frage nach der "Schwere" ist für mich nciht mehr vorhanden.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen