1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

meditation für inneren und äusseren Frieden

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Wortdoktor, 23. Juni 2016.

  1. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    498
    Werbung:
    Liebes Wesen. Ich danke Dir dass du dir Zeit nimmst, dem Text zu folgen. Die heutige Meditation möchte ich dafür nutzen, um inneren und äusseren Frieden zu schöpfen.


    Liebes Wesen, danke dass du mir zuhörst. In der Welt, in der so viel negatives passiert, sehnt man such nach einem Ruhepol um seelisch aufzutanken. Ruhig zu werden vom Alltagsstress, der uns immer wieder in den Bann zieht .

    Nehmen wir nun Abstand von dem was da draussen passiert. wichtig ist, dass wir in uns zentriert bleiben und uns nicht von unserer Lebensweise abbringen lassen. So schrecklich diese Ereignisse auch sein mögen, die Schönheit unseres Seins liegt in unseren heilsamen Körpern.

    Wenn wir den Fokus darauf richten, unsere Mitte aufzufüllen wie ein wasserkocher der das Wasser zum kochen bringt. Der uns aufwärmt wenn unser Herz in dieser Welt mal wieder zu erkalten droht. begegnen wir dem was passiert mit dem nötigen Abstand.

    Es ist manchmal schwer, die richtige Einstellung den Dingen gegenüber zu gewinnen. doch Wenn wir uns auf die menschliche Stärke besinnen die wir alle in uns tragen, dann können wir im kollektiv so viel positives erhalten und bewahren.

    Geben wir Raum dem positiven sein in unseren Adern fühlen wie das Blut uns wie elektrisiert und pulsiert. wenn wir uns daran erinnern, dass wir aus der Ewigkeit in die Ewigkeit gehen und nur ein Ausschnitt aus der Ewigkeit sind, dann wird uns bewusst. Wie klein der schmerz ist mit dem wir uns scheinbar Jahre auseinandergesetzt haben wegen unserer Erfahrungen.

    In diesem Universum gibt es so viel Liebe unter den Steinen zu entdecken auch wenn es scheinbar jeden Augenblick vorbei sein könnte. doch kommen wir in uns und setzen uns an die Quelle der Zuversicht.

    Die Zuversicht ist eine optimistische Einstellung gegenüber der Welt. die zu ver Sicht gibt und Kraft und klare Worte in die Richtung in die wir gegen wollen.

    Die Zuversicht Leitet uns durch Situationen und gibt und die stillenden Impulse die wir in hektischen Phasen brauchen. wir brauchen die Kraft der Liebe dann anzuwenden, wenn wir uns innerlich schwach und hilflos fühlen.

    Folgen wir unserem Impuls der immer höher als die Intention steht. Der Impuls ist der lebenserhaltende antreiber in unserer Mannschaft und immer auf dem Posten. Also denken wir daran und machen aus der Not eine Tugend. Wenn es hart auf hart kommen sollte. Denk daran du wirst von hohen wesenheiten beschützt...
     
  2. Oceani

    Oceani Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2016
    Beiträge:
    34
    Hallo Kirmes

    Du sagst so treffend: "Der uns aufwärmt, wenn unser Herz in dieser Welt mal wieder zu erkalten droht".

    Ist es nicht so dass die Gottes Berührung das Sternenstaub ins Gold verwandelt?
    Wenn die Supernovae ihren Hüllen zu sprengen beginnen wird der Interstellare Weltraum mit Elementen angereicht, darunter auch mit Gold.
    Ist es nicht so dass die Gottes Liebe das steinige Herz zum erblühen bewegt.
    Und ist es nicht so dass die Liebe des Ewigen so betörend ist, dass die Auge, wenn auch nur für kurze Zeit, das Licht um sich herum erkennen kann.
    Und das Herz, wenn auch nur für kurze Zeit, sich von Freude die zum verrückt werden wächst, sich nicht mehr retten kann.
    Kann die Seele aus einer anderen Hand essen und sich dabei satt vorkommen?
    Selbst auf das vergängliche materielle Weltraum fällt ein winziger Schimmer von Seiner betörender Schönheit. Überall ist sie zu erkennen, in Natur, in Lebewesen...
    Wie schön ist der aus dem alle Schönheiten hervorgehen? Sich von Seiner Liebe fesseln zu lassen musst der Extase gleich sein. Es sprengt alle Grenzen des Vernunft.
    lg
     
    Luftsegen, Wortdoktor und übermütig gefällt das.
  3. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    498
    Werbung:
    Hi @Oceani

    Hab Dir ne pn geschickt...

    Gruss
    Kirmes
     
    Oceani gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen