1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meditation - Erinnerungsüberflutung

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Zimtgeflüster, 16. August 2014.

  1. Werbung:
    Hallo,

    ich mache gerade beim Meditieren eine seltsame Erfahrung. Vielleicht kennt das jemand oder fällt jemandem etwas dazu ein.....:

    Ich meditiere schon seit langem und seit etwa einem halben Jahr wieder täglich. Ich konzentriere mich auf den Atem und dann wird es so nach 10 min. stiller in mir, die Gedanken beruhigen sich. Die Ruhe tut mir gut, Zufriedenheit und viel Liebe entstehen oft dabei. Es passiert aber auch etwas anderes Sonderbares: Es kommen ständig kleine Erinnerungen aus meinem Leben, die teilweise sehr lange zurück liegen und meist ganz unwichtig sind: über welche Straße ich mal gegangen bin, in welchem Lokal ich mal war, wo ich als Kind mal war, etc. Es bezieht sich hauptsächlich auf Orte, manchmal auf Personen, selten auf emotionale Ereignisse, aber auch.

    Löst Meditieren eine übermäßige Aktivität im Gehirn aus, was das Gedächtnis betrifft?

    Kennt das jemand? Was könnte das bedeuten?
     
  2. Zimtgeflüster, solange es nicht schlecht ist passt es doch.
    Wie gesagt atmen kann einiges bewirken.
    Ich weiß jetzt nicht welche Meditation du genau machst, es scheint sich aber positiv auszuwirken.:)
     
  3. Lost73

    Lost73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    24
    @Zimtgeflüster, anscheinend verarbeitest du etwas. Ich würde das auch nicht als negativ sehen.
     
  4. hm.......sollte ich denn nicht wissen, was ich verarbeite, oder was da arbeitet ?
     
  5. Tares

    Tares Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2014
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Deutschland
    Hallo

    Ab einer gewissen Trancetiefe, die mit der Meditation einhergeht kommst du manchmal in solche Erinnerungsbereiche, die ich an deiner Stelle erstmal nur an mir vorbeiziehen lassen würde.

    Je nach dem Weg den man beschreitet würde ich sagen, dass du dir Teile deiner Elemental-Welt bewusst wirst.
    Man könnte auch sagen, es öffnet sich dir dein "Seelengarten", was ein anderes Wort ist für u.a. eine Ansammlung Myriaden von Gedanken, Erinnerungen, mit oder auch ohne starke Gefühle, die aber in einem Teil deiner Aura/deines Energiefeldes und damit deine Persönlichkeit ausmachen.

    Lass die Erinnerungen einfach an dir vorbeifließen, als ob du im Kino sitzt und Versuch zentriert in dir selber zu bleiben. Führt Dich deine Intuition dahin dich tief in solch ein(Erinnerungs-) Elemental hineinzubegeben, dann schau wohin es dich führt.
    Meistens geht es aber mehr ums fließen lassen und ums zulassen.
    Je nach Trancetiefe sind solche o.ä. Phänomene einfach Teil der Erfahrung sich selber besser kennen zu lernen und jenes Mensch erkenne Dich Selbst ist zentraler Lernpunkt eigentlicher aller spirituellen Wege, die der Mühe Wert sind :)

    VG
    Tares
     
  6. Werbung:
    o.k. danke :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen