1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Medikamente reichen nicht!!

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von diabolo, 13. April 2005.

  1. diabolo

    diabolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    372
    Werbung:
    stern.de - 21.3.2005 - 18:25
    URL: http://www.stern.de/wissenschaft/gesund_leben/medizin/538014.html?nv=sml


    Hirnforschung

    Neue Wege aus dem Tief
    Immer deutlicher zeichnet sich ab, dass Medikamente allein nicht dauerhaft aus der Depression heraushelfen. Nur wer seine krank machenden Verhaltens- und Gefühlsmuster verändert, kann dem schweren Seelenleiden entkommen. Dazu bedarf es einer speziell ausgerichteten Psychotherapie. mehr...

    vom 21.03.2005
     
  2. MilkyWay

    MilkyWay Guest

    Hallo Diabolo,

    absolut richtig wie Stern und du das sehen.

    Habe vor einigen Wochen einen Vortrag über meine Arbeit (Energetisch und auf Seelenebene) gehalten, bei dem sich eine Psychotherapeutin die Finger wund geschrieben hat.

    Kommentar: wenn es so wäre, könnte man 80% der Kliniken zusperren.

    Habe ihr daraufhin zu all meinen Behauptungen Fallbeispiele erzählt ...

    LG,
    MilkyWay.
     
  3. Christoph

    Christoph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    Kiel, Schleswig-Holstein (D)
    Werbung:
    Sowieso. Es gibt schon Hilfe. Die wird aber nicht von den Kassen bezahlt und damit machen sich zu viele eine goldene Nase.

    Außerdem wollen sich die wenigsten Depressiven helfen lassen und sabotieren eine Veränderung nach Leibeskräften. Kein Wunder, das Medikamente irgendwann nicht mehr helfen.

    Christoph
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen