1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mediale Veranlagung?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Spacefairy, 22. Juni 2006.

  1. Spacefairy

    Spacefairy Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Werbung:
    Hallo zusammen.

    Ich habe mehrere Aspekte im Horoskop, bei denen von einer medialen Veranlagung und/oder medialen Fähigkeiten gesprochen wird.
    Kann mir jemand diesen Begriff genauer erklären?

    Liebe Grüße
    Mel:)
     
  2. Pholus

    Pholus Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2006
    Beiträge:
    270
    Hallo Spacefairy,

    welche Aspekte in deinem Horoskop sollen das denn sein?
    Fühlst du dich denn irgendwie als Medium? Man fragt ja nicht nur aus lange Weile in die Runde. :)

    LG
    Pholus

     
  3. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Hallo Mel und alle, :)

    Wie bei vielen Begriffen, ist auch Medialität Definitionssache.

    Ich möchte mich auf die Astrologie beziehen und versuchen sie aus meiner Sicht zu beschreiben.

    Es gibt Wahrnehmungen, die ein Mensch machen kann, die außerhalb seiner eigenen „Welt“ liegen, die er aber erspüren kann (Mond) bzw. die ihm von außen zugetragen werden (Merkur-Götterbote).

    „Zugetragen“ heißt damit, dass wir ungesprochene Gefühle empfangen können. (Mond-Merkur) Wir können keine Gedanken lesen!!

    Wenn nun Merkur und Mond ein Duo bilden, entsprechend aspektiert sind, das Mond bzw. Merkur-Haus betroffen sind etc., die Venus, die die Menschen liebt noch dazu kommt, dann nehmen wir auf, was „mit den Menschen“ um uns herum geschieht.

    Ein Beispiel: ich bin privat bei jemandem zum Essen eingeladen, es sind mehrere Personen da und ich empfange am Tisch ganz konkret den inneren Gefühlszustand einer Person und erkenne damit, was bei ihm so los ist. Das kann auch ganz konkret werden: Ich sehe/fühle/erspüre oder wie auch immer, dass er heute die Krebsdiagnose seiner Schwester erfahren hat.

    Der Mond in Verbindung mit Merkur erfasst also den Moment, was eigentlich sehr schön ist, weil wir ja im Hier und Jetzt leben dürfen.

    Wenn nun zu den beiden Jupiter dazu kommt (Mond-Merkur-Jupiter), dann verwischt sich das Bild, da Jupiter die Sache größer macht, als sie ist und somit das Eigentliche nicht (mehr) erfasst wird.

    Kommt Neptun und Mond zusammen, besteht die Gefahr, dass die Wahrnehmung eine Flucht in die eigene Innenwelt darstellt und die Wahrnehmung gar nichts mit der Realität zu tun hat, sondern einen Weg in die eigene Sehnsucht bahnt.

    Kommt aber Venus zu Mond/Merkur, dann sind wir ganz beim anderen und in der Realität. Wir erspüren ganz bewusst, was der andere unterbewusst oder bewusst fühlt und können es auch in Worte fassen. Das sind die Momente, in denen wir ganz konkret aber behutsam jemanden auf etwas Konkretes ansprechen können.

    Das mag auch mit Neptun funktionieren, aber wie gesagt, Neptun täuscht uns u.U. vor, wir wären beim anderen, dabei sind wir unserer eigenen Sehnsucht aufgesessen.

    Die neptunische übersinnliche Wahrnehmung dauert länger an, da man sie nicht so schnell erfassen und übersetzen kann. Wenn man gelernt hat, sie zu übersetzen, dann kann man auch lernen, über die (Selbst-)Täuschungen hinweg zu kommen und seine Sehnsüchte von den Gefühlen oder den Sehnsüchten anderer zu unterscheiden und dann ganz konkret die Allumfassende Liebe unter die Menschen tragen und selbstlos helfen.

    Kommt nun bei Mond-Merkur-Venus noch eine Unaspektiertheit dazu, dann kann sich das Wahrnehmen als sehr anstrengend erweisen, weil man dann z.B. auf einem Volksfest alles Mögliche von allen möglichen Personen aufnimmt, die Menschen auch konkret anschaut, sie also auch real wahrnimmt und einen das komplett überfordert.

    Ein Beispiel: ich gehe an einer Bushaltestelle vorbei und sehe da unter den vielen Wartenden einen Schüler stehen, der einen Walkman auf hat, vor sich hin starrt – nix Ungewöhnliches! Doch im Vorbeigehen nehme ich konkret auf, dass der Junge von seinem Vater geschlagen wird. Ich empfange diese Information alleine durch die von dem Jungen in diesem Moment ausgehenden Energien. (wenn man mutiger wird und mit diesen Wahrnehmungen bewusst umgehen möchte, dann sollte man sich trauen, Menschen auch mal anzusprechen. Vielleicht natürlich erst mal mit weniger persönlichen Themen anfangen. ) Es geht natürlich auch, dass man positve, freudige, fröhliche Wahrnehmungen hat!!!!!

    Ein anderes Phänomen sind Merkur-Venus-Neptun-Verbindungen, hier geht es um Liebessehnsüchte und die Verwirrung darüber, was wünsche ich mir, was wünscht sich der andere und wo setze ich an, das ganze heraus zu finden...

    Bei Mond-Merkur-Neptun findet ebenfalls eine übersinnliche Wahrnehmung statt, diese ist aber unpersönlicher, sprich, man nimmt alles Mögliche auf, vermischt das Eine mit dem Anderen, fühlt sich selbst durchlässig, kann sich nicht abgrenzen, ist aber nicht konkret bei den anderen Menschen oder konkret bei seinem Gegenüber, sondern nimmt eher Strömungen, Entwicklungen, Gefahren oder für einen selbst undefinierbare Gruppendynamiken wahr.
    Folgende äußere Planeten unterstützen wie folgt: Strömungen (Uranus), Entwicklungen (Jupiter), Gefahren (Pluto) …

    Im unglücklicheren Fall bezieht man vieles auf sich, was aber überhaupt gar nichts mit einem selbst zu tun hat.

    Mediale Fähigkeiten hat jeder, sie sind im Grunde keine Fähigkeit, sondern eine Grundausstattung des Menschen. Die Frage ist, wie man damit umgeht und welche fördernden, betonenden Komponenten man im Horoskop hat. Ich meine, es sind die, wie ich sie oben (wenn auch sehr komprimiert) beschrieben habe.

    Unsere schnelllebige Zeit hat uns für diese Wahrnehmungen unsensibel gemacht, gleichzeitig bekommt man mit unter Angst, wenn man dann doch mal eine solche Wahrnehmung hat, je nach dem, wie groß sie ist, ob sie ggf, mit dem Tod zu tun hat, oder ob man einen Schutzengelauftrag erhält und irgendwo als Retter eines Ertrinkenden hingeschickt wird.

    Ich halte es für wichtig, sich diesen Wahrnehmungen nicht zu verschließen, sie aber auch nicht überzubetonen, sondern sie, wie alles im Leben zu akzeptieren und intuitiv zu entscheiden, wie ich mit jeder einzelnen umgehen möchte, ob ich sie annehmen oder ablehnen möchte, vorausgesetzt, ich habe im Moment der Wahrnehmung Zeit (aufgrund des Alltagstrubels) überhaupt auf sie einzugehen.

    Es ist gut, wenn man Vieles an sich vorüberziehen lässt. Wir brauchen nicht alles, was wir wahrnehmen und nicht alles, was wir wahrnehmen braucht uns!

    Alles Liebe
    Martina
     
  4. blackandblue

    blackandblue Guest

    Wow!

    deinen text find ich sehr gut kayamea..

    so sehe ich das auch würde ich sagen.. ok, ich kann keine konkreten gedanken lesen.. aber man kann schon erfühlen, was so los ist im moment.. oder auch bei anderen.. vielleicht nicht immer im detail..

    was ich lustig finde: manchmal fällt mir so ein spruch ein, von dem ich denke, der passt genau da rein.. kann ja sowas auch mal einfach so erwähnen am rande.. und löst die sache auf..so eine spannung die nur erzeugt wird durch das, was die leute denken.. innendrin.. ohne dass es explizit darum ging.. und man nur rumsaß..
     
  5. malkucken

    malkucken Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Beiträge:
    128
    hallo ihr lieben,

    also mir ist aufgefallen, dass menschen mit mond-pluto-quadrat oder mond-pluto-opposition ab und an eine sorte von "wahnsinnsanfällen" bekommen.

    mir hat das mal eine frau so erklärt, dass es sie herausheben würde, sie dann das gefühl von unheil hätte, dies aber nicht konkretisieren könnte. sie hatte weder "harten" winkel von uranus noch neptun zum mond hin, sondern eben die pluto-opposition.

    und, wäre dieses gefühl des unheils stärker und länger andauernd gewesen, wäre immer etwas ungutes passiert, etwas unvorhersehbares.

    kenn noch einige leute mit mond-pluto-aspekt, da merke ich, dass die einen ständig aber kontinuierlich zu manipulieren versuchen, oft bei ganz banalen dingen. man will nicht ins kino, dann lassen die einen erstmal in ruhe, nach einer viertelstunde gehts los "wir könnten doch, täte dich auch interessieren" und immer ein stück weiter, bis die einen dort haben, wo sie selbst mit einen hinhaben wollen - und sehr geschickt. hab zwei weibliche bekannte, die ständig so agieren, jede hat einen harten mond-pluto-aspekt. manchesmal sind die auf eine softe tour so vereinnehmend, dass ich die in meiner nähe nicht ertrage. aufgefallen ist mir, die haben immer ihr eigenes programm auf lager und interessieren sich wenig für das, was der andere will. wenn man da selbst nicht mit nachdruck, passiert immer, was die wollen.

    könnte das mit mond-pluto zusammenhängen oder nicht? ich rede von der generation mit pluto in der waage. wobei beide mädels die sonne im zwilling haben.

    liebe grüsse
    mk
     
  6. sisu

    sisu Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    170
    Ort:
    ZU Hause
    Werbung:
    Hallo Ihr alle,

    Das ist ja mal wieder ne Aktion, wenn der Satz nicht so unhöflich und frech wäre würd ich sagen...zwei Doofe ein Gedanke...aber ich sags nicht und freue mich einfach über den drolligen Zufall das Spacefairy,diesen Fred eröffnet hat.....also Spacefairy,Büttö nüx in den falschen Hals kriegen:liebe1: ,bin manchmal etwas direkt.sorry:nudelwalk

    Und was malkucken schrieb:
    ....


    Ich glaube,da ist schon was dran an dem was Du sagst,dass diese Leute immer irgendwie Ihr Ding durchziehen möchten.
    Da ich selber ja auch zu dieser Generation gehöre vermute ich aber mal,dass da das Saturnquadrat,dass da einige Zeit war auch noch was zu sagen hat.
    Das blöde oder besser unbequeme an dieser Pluto-Waage quadrat Saturn, so empfinde ich es jedenfalls für mich ist, dass man weiß,dass man anderen nix aufdrängen soll und sich dann erst im letzten Moment auf die Zunge beißt...wenn's gut läuft. Wenn schlecht läuft,dann eher so wie Du beschrieben hast mit so lange prockeln,bis das....
    und wenn einem so negative Verhaltensweisen an einem auffallen,dann ist mir das jedefalls immer oberpeinlich. Und den Dauerkontroletti hab ich einfach nicht drauf...so sehr ich mich auch bemühe nicht so zu sein.
    Die Kunst besteht vielleicht darin seine Anliegen so hervorzubringen,dass sie nicht übergriffig sind,oder andere zu etwas zwingen was diese nicht möchten.

    Und was Kayamea schrieb:
    :kuss1: ach ich mag Dich einfach mal knutschen. Das passt mal wieder Popo auf Eimer,auch was Du über Merkur Mond Venus schreibst und hoffe inständig nicht zu projezieren*gg* und auch nicht Wahnsinnig zu werden.

    Zumal ich diese unterschwelligen Gefühle,unausgesprochenen Gedanken sehr deutlich merke.Und wenn dann etwas Zeit vergangen ist und ich nochmal in Ruhe über alles Nachdenke wird dies Gefühl nochmal konkreter.
    Wenn das so passiert,empfinde ich das eher als bedrohlich oder beängstigend,weil ich ja auch gerne dazu neige, mir etwas einzureden und dann voreingenommen bin,was ich ja nicht sein will.
    .....da es eigentlich eher die negativen Gefühle und Gedanken sind,die ankommen....vielleicht muß ich einfach noch ein bisschen üben,damit ich das andere auch so bewußt wahrnehme
    Bin mal gespannt was wir sonst noch so rausfinden...genug Potential ist hier ja vorhanden:zauberer1


    Liebe Grüße
    Sisu
     
  7. Felicia 2

    Felicia 2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    1.114
    Ort:
    Steiermark
    Hallo malkucken,

    dass kenne ich auch, ich habe aber Mond - Pluto Halbsextil.
    Nur wenn ich solche Wahrnehmungen habe, bringe ich es meist nicht mit einer Person in Verbindung. Wenn es mich nicht zu sehr überollt dann bitte ich Engeln, es nicht so schlimm kommen zu lassen. Ich weiß auch nicht warum mir das passiert und wie ich am besten damit Leben kann.


    alles liebe Helga :)
     
  8. Spacefairy

    Spacefairy Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Liebe Kayamea.
    DANKE für den ausfürlichen Text :liebe1:
    Liebe Grüße
    Mel:)
     
  9. Spacefairy

    Spacefairy Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    @ pholus
    Lies dir den Text von Kayamea durch, dann weißt du welche Aspekte gemeint sind.
    Lieben Gruß
    Mel:)
     
  10. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben, :)

    zwischen Bierholen und den Hymnen mag ich Euch auch noch mal antworten.

    Zunächst mal, danke für das Lob b&b. :)

    Ja, solche Dinger sind das. :foto:

    Liebe Sisu, :)

    *gg* - Projektion ist doch gar nicht so schlecht, im Gegenteil, sie ist die einzige Methode der Verdrängung, die es einem, mangels Einsicht bzw. dem Wunsch nach Einsicht, ermöglicht, dass man nicht bei sich selber nach möglichen Verfehlungen suchen muss. :D - Langfristig sind sie zwar auch ungesund, aber für den Moment...

    Aber im Ernst: keine Sorge, wir alle projezieren dann und wann, aber in der Regel wird uns, die wir ja an uns arbeiten, das bei ganz wichtigen Dingen, wichtigen Menschen oder Situationen schon bewusst und wir können dann auch gegensteuern. Manchmal dauert es seine Zeit und wenn man geübter ist und vor allem bereit ist, sich selbst gegenüber auch ehrlich zu sein und die weit verbreitete Tendenz ablegt, irgendeinen Auslöser, eine Wahrnehmung, eine Schuld oder sonst was, immer nur bei sich oder nur beim anderen zu suchen und zu finden, dann klappt das schon. :kiss3:

    Liebe Malkucken und Helga, :)

    Mond-Pluto schreibe ich nicht die Wahrnehmung zu. Für mich geht Mond-Pluto der Wahrnehmung dann auf den Grund und zwar gründlich. Dieses Aufdengrundgehen wird auch von der Außenwelt häufig wahrgenommen, kann aber oft nicht eingeschätzt oder definiert werden - sprich, man hat einfach ein ungutes Gefühl-, was zur Folge hat, dass man Mond-Pluto-Energien häufig misstraut oder gar Angst davor hat.

    Liebe Spacefairy, :)

    gerne geschehen. :liebe1:

    Liebe Grüße und einen schönen Abend
    wünscht
    Martina
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. halo
    Antworten:
    77
    Aufrufe:
    5.396
  2. astro
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    598

Diese Seite empfehlen