1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Massives Gewichtsproblem und keine Lösung :(

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Dilanya, 17. August 2009.

  1. Dilanya

    Dilanya Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2008
    Beiträge:
    205
    Werbung:
    Hallo ihr lieben...

    ich hab n kleines problem und da ich mit herkömmlichen mitteln keinerlei besserung erziele, hoffe ich, dass einer von euch vielleicht eine alternative idee hat.

    Folgendes ist los:

    Ich habe bei einer Grösse von 166 cm seit vielen Jahren ein Gewicht zwischen 62 und 64 Kilo gehalten. Und das obwohl ich mich relativ ungesund ernährt habe. Also viel Cola, chips, süssigkeiten, unregelmässige essenszeiten, kein sport etc.
    Nun habe ich im Juni angefangen meine Ernährung umzustellen, weil ich irgendwie das Bedürfnis hatte, meinem Körper etwas gutes zu tun. Konkret heisst das, dass ich eigentlich nur noch Wasser, bzw. dünne Saftschorle trinke und keine Cola mehr. Ich esse so gut wie gar keine süssigkeiten und keine chips mehr, dafür sehr viel Gemüse, viel Obst, mageres Fleisch, Fisch, wenige Kohlenhydrate und wenn dann in Form von Vollkornbrot. Zusätzlich habe ich angefangen Sport zu machen (walking 2-3 mal die Woche, je ca. 30 Minuten, dazu mehrmals die Woche situps) und verzichte mittlerweile auf die Benutzung von Aufzügen und nehme lieber treppen. Auch meine Einkäufe erledige ich fast nur noch zu Fuß, anstatt mit dem Auto zu fahren.
    Eigentlich fühle ich mich pudelwohl und ich merke auch wie ich fitter werde. Trotz allem habe ich keinen strich abgenommen. Im gegenteil. Ich habe noch satte 4 Kilo zugelegt und wiege jetzt 69 Kilo. Muskelaufbau vom Walken schließe ich aus, da sich die Gewichtszunahme hautpsächlich durch deutliche vermehrung des Bauchfettes bemerkbar macht.
    Das merkwürdigste an der Sache ist, dass mein Freund bei dieser ganzen Umstellung auch mit macht. das heisst, wie treiben eigentlich gleich viel sport und ernähren uns auch gleich (er sogar nen tick ungesünder als ich, da er öfters in der woche mal ne currywurst oder nen burger spachtelt und ich nicht). Mein Freund hat jedoch 4 Kilo abgenommen und ich eben die 4 Kilo zugenommen.
    Ich kann mir das nicht erklären.
    sonst gehts mir eigentlich prima. Im Job isses momentan etwas stressig aber nicht so sehr, dass es mich total belasten würde. Im privaten ist alles bestens in Ordnung. Da hab ich absolut kein Grund zu klagen.
    Hat vielleicht einer von euch ne Idee, warum das bei mir so ist, bzw. was ich dagegen tun könnte?
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Brauchst du einen Schutz um dich? Eine Pufferzone, damit dir bestimmte Menschen nicht zu nahe kommen?
     
  3. Dilanya

    Dilanya Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2008
    Beiträge:
    205
    phu eigentlich nicht. wenn dann allenfalls meine chefin die mir hin und wieder doch gehörig auf die eier geht. ich meine ich hatte im Juli zwar einigen stress im beruf, was auch mit finanziellen probleme einher ging, aber das hat sich mittlerweile grösstenteils gelegt. ich hatte allerdings sowohl 2007, als auch 2008 schonmal einige Probleme in beruflicher Hinsicht und während dieser Zeit hatte ich keinerlei Gewichtsprobleme
     
  4. Renate8

    Renate8 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    984
    Vielleicht trinkst du zu wenig?
    Das ist mein Problem. Nur schluckweise,... mehr geht es einfach nicht runter. Was soll ich machen? Was scharfes essen... mag auch nicht... hmmmm
    Den inneren Schweinehund überwinden.... :(
     
  5. Dilanya

    Dilanya Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2008
    Beiträge:
    205
    das mit dem zu wenig trinken hab ich mir auch anfangs gedacht, aber auch das hab ich mit meiner ernährungsumstellung geändert. wir haben im büro jetzt sogar nen wasserspender und ich zwing mich ständig, mir da was zu holen. anfangs hab ich sogar strichlisten geführt, wieviel 0,2 becher ich getrunken habe. ich komme allein im büro schon auf fast 2 liter am tag.
     
  6. Sorella81

    Sorella81 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Hallo Dilanya!

    Ich kenne dein Problem, mir geht es genauso wie dir.
    Sobald ich abnehmen will sei es auch nur fünf Kilo lege ich zu.
    Überhaupt mit gesunder Ernährung Obst, Salate usw.man wird dadurch nicht satt
    und bekommt noch mehr Hunger, und Obst hat auch ziemlich viel Fruchtzucker.
    Deswegen esse einfach wozu du Lust hast nicht in übermengen aber wenn du in
    der Früh einen Schokoriegel ißt hast du nicht so einen großen Heißhunger den ganzen
    Tag, oder eine Semmel mit viel Wurst oder Marmelade macht satt und du bleibst es
    auch länger.
    Jeder Körper ist verschieden manche so wie ich nehmen von Kohlehydrate zu und von
    Fette überhaupt nicht vielleicht ist dein Körper auch so.
    Mach einfach mehr Sport aber nichts was dich quält wie joggen oder so, mach was, was
    dir Spaß macht Tennis spielen, Inline Skaten oder Schwimmen.. oder naja andere Sachen:)
    Und denk nicht an dein Gewicht, dann geht alles von alleine.
    Wozu zwanghaft abnehmen??
    Das ist ja wirklich nicht das wichtigste im Leben, und es wird sich auch nichts ändern
    wenn du ein paar Kilo mehr oder weniger auf den Rippen hast.

    lg Sorella81
     
  7. weisnicht

    weisnicht Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    3.735
    Kann es sein das Du regelmäßiger ißt und dabei in Summe mehr als früher?
    Mit einem Mann kannst Dich sowieso nicht vergleichen, wenn die ein bißchen gesünder Leben nehmen die gleich ab.
    Bleib bei der jetzigen Ernährung und probier mal Kalorienzählen vorallem bei den Kohlehydraten.

    Viel Erfolg und lg :confused:
     
  8. RonS

    RonS Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2009
    Beiträge:
    816
    Ort:
    Brandenburg
    .. mal n Gedanke dazu...
    es gibt da einen Effekt das ist wenn man einmal gehungert hat, hungern hatte müssen.. schaltet der Körper auf "Gefahrbetrieb" um und legt sich zuerst Fettreserven an für die evtl zu erwartenden "schlechten" Zeiten...dies meistens im Bauchbereich und dem ganzen ist schwer beizukommen...meine Erfahrung dabei ist die ( hab selbt so 5kg zuviel ) das man dem nur durch gezieltes Trainig beikommen kann. weiterhin sich nichts was man essen möchte verwehren.. der Körper sagt dir schon was er will und das besser als der Verstand... ja und Stress ist auch noch n Faktor ...ebendso wie sich zusehr den Problemem anderer Menschen anzunehmen...

    gegen den stress kannst du Medis oder ChiGong machen und ne neue Programmierung kann man zB durch eine "Wunscherfüllungstechnik" erreichen dh du übergibst deine Vorstellungen an dein unterbewusstes in Form von Bildern ..dies wird dann alles andere für dich erledigen.. wie zB auch einen"inneren Impuls" für spez. Trainig.. dem solltest du dann auch folgen.. (also sie nur machen wenn du dazu stehst sonnst wirst unglücklich)...

    glg Ron
     
  9. Eselsohr

    Eselsohr Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2008
    Beiträge:
    829
    Ort:
    Norddeutschland
    Pu Err Tee unterstützt Ernährungsumstellung und Fettabbau. Er regt die Leber an. In Deiner Situation könnte er helfen. Dabei ist immer darauf zu achten, dass man nebenher auch viel Wasser (oder Saft) trinkt.

    Ja, und Pu Err Tee schmeckt scheußlich (meine Meinung), man muß tapfer sein, aber ist wirklich gut als Gesundheitsmittel.
     
  10. Dilanya

    Dilanya Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2008
    Beiträge:
    205
    Werbung:
    also mehr als früher ess ich nicht... nur regelmässiger halt. ich hab auch die kohlenhydrate schon massiv eingeschränkt. ich ess eigentlich normalerweise morgens einen quark mit früchten, dann mittags im Büro ein Vollkornbrötchen mit Wurst, Gurken und paar Salatblätter und Abends dann ein warmes Gericht, welches zu 90 % aus Gemüse und Fleisch oder Fisch besteht. Also Nudeln, Kartoffeln und Reis ess ich eigentlich schon kaum mehr. im prinzip halte ich mich an die Empfehlung "5 Portionen Obst und Gemüse am Tag". Wobei ich eigentlich eher 4 Portionen Gemüse und nur 1 Portion Obst esse. Grad weil obst ja auch relativ viele Kalorien hat.
    Was das Kalorien zählen angeht, das hab ich anfangs gemacht. Mit der Ernährung jetzt hab ich mich anfangs schwer getan, überhaupt auf meine täglich benötigte Kalorienmenge zu kommen. daher hab ich gezählt. Jetzt, wo ich ungefähr weiss, wieviel ich von den verschiedenen sachen essen kann, zähl ich nicht mehr.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen