1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Maskerade

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Inti, 18. Januar 2006.

  1. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    ich hab die Idee aus einem anderen Threat herausgeholt um sie als eigenständiges Thema zu besprechen.
    was sind für euch Masken?
    wenn ich beim anderen nur Masken wahrnehme, ist das dann eine Eigenschaft des anderen - oder könnte es auch sein, daß ich nur nicht in der Lage bin desen wahre Persönlichkeit zu erkennen?

    Liebe Grüße Inti
     
  2. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Was könnten Masken sein?
    - sie könnten als Ausdruck des Ego angesehen werden.
    - haben Menschen nur eine Maske oder mehrere?
    - sind diese Masken belebte Teile meines Seins, oder nur tote Darstellungen?
    - brauch ich diese Masken als Schutz?
    - sind sie Spielerei?
    - wenn ich bei anderen nur eine Maske sehe, könnte das nicht auch ein Merkmal meiner Unfähigkeit sein, den wahren Kern des anderen dort zu suchen wo er ist?

    Liebe Grüße Inti
     
  3. HerrHundi

    HerrHundi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    1.336
    Ort:
    Zwinger
    Beides. :D
     
  4. HerrHundi

    HerrHundi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    1.336
    Ort:
    Zwinger
    Zeichen der Angst und/oder der Unzufriedenheit mit sich selbst . :D
     
  5. voice

    voice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2005
    Beiträge:
    3.015
    Ort:
    Munich
    Masken

    Ich benutze den Ausdruck Masken bzw. Masken fallen lassen auch gerne, sehe es aber als eine Ent - Täuschung das Ende einer Täuschung der ich selbst unterlegen wahr.
    Sei es zu denken das Andere mit meinem "wahren" ich nicht zurechtkommen.
    Wohl eher ist es so das ich mit den Reaktionen darauf nicht klar komme und daher die Maske wieder aufsetze.

    Im Grunde gibt es keine Masken, denn alle diese verschiedenen Gesichter sind Teile unseres Selbst die es gilt anzunehmen. Zu akzeptieren das alles zu mir gehört, Teil von mir ist.
    Vielleicht ist die "Maske" dann nicht mehr so aufdringlich und drängelt sich nicht mehr dauernd nach vorne wie ein geltungsbedürftiges Kind. Wenn der Teil spürt das er angenommen und auch geliebt wird, dann lässt er auch einmal andere in den Vordergrund, den er muß keine Angst haben das er nicht mehr zu mir gehört.
    Und wer weiß, vielleicht geht es ihm dann so gut in mir das er gar nicht mehr das Bedürfnis hat nach "vorne" zu gehen.

    Wenn man in sich ruht und "gut drauf" ist. Wenn man traurig und verwirrt ist. Wenn man blind vor Liebe ist.
    Frage: Sind dies nun 3 Masken? Oder sind es nur 2? Oder ist es am Ende gar keine weil alles Eins ist und weil
    immer wir es sind der so ist?
    Man ruht nicht immer in seiner Mitte, die Anderen Zustände als Masken im negativen Sinne zu sehen, als Masken die weg müssen, heißt m.E. einen Teil von sich selbst zu verleugnen und in loshaben zu wollen. Sprich sich selbst nicht anzunehmen.

    Wir sind nicht vollkommen und werden es auch nicht werden. Ohne Schatten kein Licht.
    Wer die dunklen Seiten in sich selbst nicht annimmt und zu ihnen steht, verleugnet sich selbst.
     
  6. Unikum

    Unikum Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2006
    Beiträge:
    273
    Werbung:
    Hallo Inti

    Vielleicht gehört die Maske ja zu dem wahren Kern. Wir Menschen können und zwar Prima verstellen, aber gehört dies nicht mit zur der definination der persönlichkeit aus? Sind Masken wirklich Masken, denn auch wenn wir uns verstellen, kommt dieses Verstellte aus uns hinaus, es gehört zu uns, es prägt uns wie alles andere auch.
     
  7. Unikum

    Unikum Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2006
    Beiträge:
    273
    Oder noch einmal anderes formuliert: Gibt es ein wahres ich IN einer Person und macht sein gesamtverhalten nicht sein ICH aus?
     
  8. Karuna

    Karuna Guest


    Helauh Helauh

    :party02: :foto: :clown: :schnl: :fechten:

    Helauh Helauh


    Helauhhhhhhhh


    :doof: :engel: :buegeln: :jump2:



    Karuna ganz nackt:baden:
     
  9. Enai

    Enai Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    39
    Ich sehe das wie Voice.
    Es gibt keine Masken. Das sind alles Teile von uns. Wir sollten es akzeptieren, dass wir viele verschiedenen Teile, Arten oder wie auch immer man das nennen soll, in uns haben. Maske beinhalten für mich etwas sehr negatives, falsches.

    WEnn ich heute so reagiere und morgen so, dann bin das immer ich. Egal ob die beiden Reaktionen grundverschieden und die Situationen die gleichen waren.

    Warum ist das ein Thema für Dich? Hast Du Angst hinters Licht geführt zu werden?
    Ich denke, wenn uns jemand ein Gesicht zeigt, dann ist es in dem Moment das sein richtiges. Auch wenn wir meinen zu wissen, dass der andere sich gerade verstellt, weil er vielleicht Angst hat, unsicher ist oder ähnliches. Aber dann ist es trotzem immer noch sein Gesicht. Nämlich das des unsicheren Menschen der sich uns so oder so zeigt.
    Klingt jetzt ein wenig verworren. Hoffe es ist zu verstehen was ich meine.

    Viele Grüße
    Enai
     
  10. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    hi Karuna - na schon in Vorfreude auf die Fassenacht? Wie feiert ihr da unten das Fest der Masken?
    Enai -
    es hatte mich in dem anderen threat angesprochen, da es scheinbar verschiedene Betrachtungsmöglichkeiten gibt.

    @Unikum und Voice - ihr sagt im Grunde das Gleiche aus von jeweils verschiedenen Standpunkten - Unikum vom Kern her - Voice von der Peripherie her.

    Es gibt doch aber auch die Vorstellung, daß wir uns eine (Schein)-persönlichkeit basteln - daß unser Ego Glaubenssätze aufbaut, die uns in verschiedene Verhaltensmuster zwängt, wir und andere meinen das sind wir, aber wir sind es gar nicht - dazu passt doch auch das Bild der Zwiebel, die sich pellt - jede Schale ist eine Illusion weniger und irgendwann, wenn wir alle Schalen (Masken) abgelegt haben, sind wir authentisch - Pur - oder wie Karuna es sagt "nackt". Nach dem Bild von Unikum, Voice und Enai behalten wir unsere Masken oder legen sogar dauernd neue an, das gibt eher das Bild von gespaltener Persönlichkeit ohne überhaupt einen Kern.

    Liebe Grüße Inti
     

Diese Seite empfehlen